Studiengangdetails

Das Studium "Pädagogik / Waldorfpädagogik" an der privaten "Alanus Hochschule" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Arts". Der Standort des Studiums ist Alfter. Das Studium wird als Teilzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 9 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.3 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (4.3 Sterne, 181 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Ausstattung und Dozenten bewertet.

Teilzeitstudium

Bewertung
88% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
88%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Gesamtkosten
8.676 €
Abschluss
Master of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Alfter

Letzte Bewertungen

4.3
Barbara , 20.02.2019 - Pädagogik / Waldorfpädagogik
4.3
Anna , 21.10.2018 - Pädagogik / Waldorfpädagogik
4.0
Barbara , 05.08.2018 - Pädagogik / Waldorfpädagogik

Allgemeines zum Studiengang

Das Pädagogik Studium – alternativ auch als Erziehungswissenschaft oder Bildungswissenschaft bezeichnet – qualifiziert Dich für vielfältige Aufgaben im Sozial- und im Bildungswesen. Die Studiengänge vermitteln Dir die notwendigen sozialwissenschaftlichen Hintergründe, um leitende und konzeptionelle Positionen einzunehmen. Pädagogik Studiengänge bieten Dir eine spannende Kombination aus den Disziplinen Psychologie, Erziehungswissenschaft und Soziologie.

Pädagogik studieren

Alternative Studiengänge

Pädagogik und Bildung Lehramt
Bachelor of Arts
Uni Flensburg
Pädagogik der Kindheit
Bachelor of Arts
PH Karlsruhe
Frühpädagogik
Bachelor of Arts
Fachhochschule Südwestfalen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Vielfältiges wissenschaftliches Studium - Teilzeit

Pädagogik / Waldorfpädagogik

4.3

Studium mit einem erziehungswissenschaftlichen Schwerpunkt bei Alanus und einer praktischen Ausbildung am Waldorflehrer-Seminar in Kassel. Nebenberuflich ist dieses Studium nur zu schaffen, wenn man Zeit hat, alle Modulabschlüsse neben den Aufenthalten am Lehrerseminar zu schaffen. Ich habe noch ein Zertifikat im Fach Werken absolviert. Das kann ich sehr empfehlen! Dies dauert 2 Jahre, die Veranstaltungen finden am Wochenende statt. Ansonsten hat man 3 Blockwochen im Jahr und einmal monatlich ein Seminar zu verschiedensten Themen. Ich kann das Studium empfehlen, es ist aber neben einer geregelten Arbeit kaum zu schaffen! 

Philosophisch und menschlich oberste Liga

Pädagogik / Waldorfpädagogik

4.3

Der MA Pädagogik der Alanushochschule ist die wissenschaftliche Antwort auf die Probleme der Waldorfschulen dieser Zeit. Hier werden Kritiker eingeladen und ernst genommen. Gemeinsam, nicht dogmatisch, wird die Philosophie Rudolf Steiners offen diskutiert und gleichzeitig umgesezt: Was philosophisch untersucht wird, findet entspannterweise immer auch parallel in Kunst, Eurythmie, Schauspiel oder Sprache Ausdruck.

Didaktik/Methodik ist zu wenig im Studium verankert

Pädagogik / Waldorfpädagogik

4.0

Teilzeitstudium ist schwierig mit Familie u. Job in 6 Semestern. Zusätzlich wird noch das Waldorflehrer-Studium in Kassel angeboten. Inhaltlich klasse, zeitmäßig schwer zu schaffen. Ich würde mir beim Studium mehr Mitarbeit durch die Studenten wünschen, es wird zuviel frontal unterrichtet.

M.A. / M.A.

Pädagogik / Waldorfpädagogik

2.8

Ich habe den Studiengang hoch motiviert absolviert. Sollte man seinen pädagogischen Wissenshorizont erweitern wollen, kann ich den Studiengang empfehlen, sollte man jedoch im Anschluss daran damit tatsächlich als Lehrerin / Lehrer an einer Schule tätig sein wollen, benötigt man zusätzlich eine gute Portion Optimismus und Glück (oder die richtigen Kontakte?). Mir jedenfalls, wurde der Weg in den Schuldienst durch die Bezirksregierung verwehrt und der M.A. war finanziell ein totales Verlustgeschäft! Jedes Studium sollte neben der Wissenserweiterung in jeden Fall auch zu einer verbesserten beruflichen Qualifikation mit entsprechendem Lohn führen!

Das Studium hat mir Inhalte viel näher gebracht

Pädagogik / Waldorfpädagogik

4.7

Als ich mit dem Studium anfing, habe ich Waldorfpädagogik noch nicht verstanden. Dennoch habe ich mit vielen Erwartungen mein Studium begonnen. Mittlerweile habe ich viel gelernt und die Pädagogik, die den Mensch als Ganzes sieht, ist mir immer sympathischer geworden. 

Lernen für Beruf und für's Leben

Pädagogik / Waldorfpädagogik

4.5

Man lernt unheimlich viel für den Beruf - wertvolles, praktisches, nicht nur Theorie. Auch kann man das Erlernte für sich selbst gut gebrauchen, beispielsweise die Menschenkunde. Zwischendurch gibt es auch künstlerische Fächer, die einerseits das Lernen auflockern und beleben, andererseits für angehende Lehrer/innen einen eigenen pädagogischen Wert haben.
Die DozentInnen sind sehr unterschiedlich und jede/r auf eigene Weise interessant - eine Bereicherung!

Vielseitiges Lehrangebot/gutes Lehrpersonal

Pädagogik / Waldorfpädagogik

5.0

Ein sehr vielseitiges und abwechslungsreiches Studium mit einer guten Betreuung. Besonders gute Einblicke in die Waldorfpädagogik und andere für die Schule relevante Bereiche: empirische Sozialforschung, Schulentwicklung, Reformpädagogik, Migrationsforschung, Kunstpraxis, Sprachgestaltung und das Studium Generale (Philosophie, Sozialwissenschaften usw.).

Tolle Hochschule mit super Dozenten

Pädagogik / Waldorfpädagogik

4.7

Zunächst erst ein paar Worte zu der Organisation der Hochschule. Die Vorlesungspläne werden frühzeitig bekannt gegeben und sind sehr übersichtlich gestaltet. Auch die zu erbringenden Leistungen sind übersichtlich strukturiert. Bei Fragen oder Problemen sind die Mitarbeiter und Dozenten sehr hilfsbereit und immer bemüht die Anliegen der Studenten zufriedenstellend zu klären.

Die Seminare sind meist so gestaltet, dass sich die Studenten mit Fragen und Anregungen jederzeit beteiligen...Erfahrungsbericht weiterlesen

Mehr als nur den Namen tanzen!

Pädagogik / Waldorfpädagogik

Bericht archiviert

An meiner Schule, ist doch klar,
Fühl ich mich einfach wunderbar!
Am Anfang war Anthro sein etwas befremdlich,
Mittlerweile sind mir sogar Fachbegriffe kenntlich.
Die Herausforderung war anfangs die Umsetzung am Kind,
Durch Übungen hab ich dann gemerkt: Es stimmt.
Rudolf Steiner war ein kluger Mann,
Dem ich einiges glauben kann.
Eyrithmie ist die Kunst Sprache in Bewegung umzusetzen,
Auch damit muss man sich auseinandersetzen.
Ohne die Dozenten an meiner Schule würd's nicht gehen,
Sie helfen uns Steiners Texte zu verstehn.
Nach getaner Arbeit geht's dann in den Jungbusch zum Party machen,
Bars besuchen, tanzen und lachen.
Ich genieß die Zeit an meiner Uni sehr,
Und denke immer ich will mehr.
Schade das ich im Sommer schon fertig bin,
Zu Besuch geh ich aber immer wieder hin.
Ich kann das Studium jedem nur empfehlen sage jetzt Ciao und mach Schluss,
Weil ich noch ein wenig lernen muss.

  • 1
  • 7
  • 3 Sterne
    0
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.5
  • Dozenten
    4.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    4.5
  • Organisation
    4.3
  • Bibliothek
    4.4
  • Gesamtbewertung
    4.3

Von den 9 Bewertungen fließen 8 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 88% empfehlen den Studiengang weiter
  • 12% empfehlen den Studiengang nicht weiter