Studiengangdetails

Das Studium "Social Media Systems" an der staatlichen "THM - Technische Hochschule Mittelhessen" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Gießen. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 34 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.7 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.7 Sterne, 610 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Bibliothek bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
97% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
97%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Gießen

Letzte Bewertungen

3.2
Revsa , 31.03.2019 - Social Media Systems
3.5
Ardiana , 17.03.2019 - Social Media Systems
4.0
Jana , 13.03.2019 - Social Media Systems

Alternative Studiengänge

Beratung und Coaching
Master
TH Nürnberg
Deutsch-Französische Journalistik
Master of Arts
Uni Freiburg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Unterschätze nicht den Medienteil

Social Media Systems

3.2

Im grossen und ganzen bin ich zufrieden.
Fach medien gefällt mir nicht so, aber man muss nur 2 semester es aushalten. Die profs in medien Modul sind keine freundlichen Personen
Sie sind mega anspruchsvoll was mit den Antworten von den Prüfung angehen. Der Bwl-teil gefällt mehr da besser und IT macht Spass.

2. Semester

Social Media Systems

3.5

Soweit so gut, bin momentan noch im 2ten Semester, deshalb kann ich noch nicht so viel dazu sagen. Es ist sehr interessant und vielfältig. Man kann sich auf etwas spezialisieren d. h. Einen Schwerpunkt aussuchen, was sehr gut ist. Man kann sich auch Informatik aussuchen :)

Vielseitiges Studium

Social Media Systems

4.0

Gibt Einblicke in viele verschiedene Bereiche mit der Möglichkeit sich zu spezialisieren. Die Dozenten sind größtenteils nett und kompetent, zum Teil sind die Lerninhalte allerdings zu oberflächlich. Um sich im einem Teilbereich gut auszukennen muss man die richtigen kurse wählen und sich darin spezialisieren.

Viel mehr dahinter, als jeder denkt

Social Media Systems

3.5

Es ist schwierig Menschen von meinem Studiengang zu überzeugen, da sie direkt Vorurteile haben. “Ihr macht doch nur Instagram und Facebook.”
Aber hinter dem Studiengang steckt so viel mehr. Man muss sich zwar durch die erstem 2 Semester ein bisschen durch quälen, aber hat man das geschafft, beginnt der richtige Spaß. Man lernt, wie man Fotos bearbeitet, wie im Marketing gearbeitet wird, oder wie eine Website programmiert werden kann. Es ist für jeden etwas da. Ich bin sehr stolz Social Media Systems zu studieren!

Macht Spaß

Social Media Systems

3.8

Der Studiengang ist wirklich interessant. Leider werden die Schwerpunkte aber teilweise komisch gesetzt, so dass man Zeiten hat, in denen man eigentlich nichts machen muss und Zeiten in denen man keinen Schlaf bekommt, weil soviel lernen ansteht. Die Dozenten sind wirklich bemüht Inhalte zu vermitteln und haben Spaß daran mit den Studierenden zu arbeiten.  

Extrem abwechslungsreiche Studieninhalte

Social Media Systems

3.7

Ich bin inzwischen im 3. Semester und bin nach wie vor begeistert von diesem Studiengang.
Man konnte nach der Orientierungsphase im 1. Studienjahr aus einem großen Pool an Modulen auswählen, was einen am meisten interessiert bzw. was man für seinen späteren Berufswunsch an Wissen benötigt. Hierzu wurde man ebenso im Reflexionsgespräch Ende des 2. Semesters von einem selbst gewählten Mentor (aka einem der sympathischen Dozenten) gut beraten und betreut.
Lediglich die Organisation zu...Erfahrungsbericht weiterlesen

Abwechslungsreich und kreativ

Social Media Systems

3.7

Der Studiengang ist derzeit noch recht neu und ihn gibt es nur an der Technischen Hochschule in Gießen.
Aus diesem Grund wird die Vermittlung der Lehrinhalte meist von Semester zu Semester etwas verändert,
da die Professoren und Dozenten sich stets die Kritik der Studierenden zu Herzen nehmen.
Außerdem ist er sehr praktisch veranlagt und enthält eine Vielzahl an Gruppenarbeiten :)

Man muss sich ranhalten!

Social Media Systems

3.5

Die ersten 2 Semester sind sehr nervenaufreibend weil man alle Säulen (IT, Medien und BWL) bestehen muss, ob man sie vertiefen möchte oder nicht. Interessant sind die Themen in den Vorlesungen trotzdem. Es gibt tolle Projekten, die meisten Arbeiten werden im Team ausgearbeitet.

BWL, Informatik und Medien? Geht das?

Social Media Systems

3.8

Der Studiengang zeichnet sich durch seine breite Aufstellung in den Fächern Informatik, BWL und Medienwissenschaft aus. In den ersten beiden Semestern werden in allen drei Säulen Grundlagen gelegt, damit sich die Studenten ab dem dritten Semester in eine bzw. zwei Säulen vertiefen können. Das bietet auf der einen Seite die Möglichkeit, genau zu entdecken, welche Richtung einem selbst Spaß macht und wo die eigenen Talente liegen, um sich dann auf genau diese ab dem dritten Semester zu vertiefen....Erfahrungsbericht weiterlesen

Darum sollte man es lieber nicht studieren

Social Media Systems

2.3

Social Media Systems- was ist das eigentlich?
In Kurzform: ein Studiengang aus drei verschiedenen Themenfeldern, nämlich BWL, Informatik und Medienwissenschaft. Die Kombination aus diesen 3 Lernfeldern verspricht soweit ziemlich viel Potential. So lernt man das Innenleben eines Betriebes aus Wiwi-Perspektive kennen, man weiß ungefähr wie eine Website aufgebaut ist, und kann sogar mitreden, wenn eine Marketing-Abteilung über die Auswirkungen einer Werbekampagne diskutiert.
Ebenso in...Erfahrungsbericht weiterlesen

  • 5 Sterne
    0
  • 12
  • 19
  • 3
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.7
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    3.8
  • Gesamtbewertung
    3.7

Weiterempfehlungsrate

  • 97% empfehlen den Studiengang weiter
  • 3% empfehlen den Studiengang nicht weiter