Studiengangdetails

Das Studium "Kognitive Informatik" an der staatlichen "Uni Bielefeld" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Bielefeld. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 15 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.9 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1270 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Bielefeld

Letzte Bewertungen

3.5
Tarek , 20.09.2019 - Kognitive Informatik
4.0
Nina , 14.03.2019 - Kognitive Informatik
4.0
Nina , 04.02.2019 - Kognitive Informatik

Alternative Studiengänge

Scientific Programming
Bachelor of Science
FH Aachen
Business Application Architectures
Master of Science
HFU - Hochschule Furtwangen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Informatik

Kognitive Informatik

3.5

Das Informatikstudium ist an sich gut, der Mathe Teil allerdings kompliziert und schwierig. Dafür macht das Programmieren viel Spaß und Freude. Auch die biologischen Vorlesungsinhalte sind durchaus ansprechend und sehr interessant, verschiedene Veranstaltungen sind aber nahezu identisch.

Innovativer Studiengang der Zukunft

Kognitive Informatik

4.0

Ein Studiengang mit größeren Zukunftsaussichten gibt es wohl nicht. Der Schwerpunkt liegt natürlich auf der Informatik, aber mit Modulen wie Wahrnehmungs- und Kognitionspsyhologie, Neuro- und Verhaltensbiologie, Machine Learning, Virtuelle Realität... gibt es unglaublich viele spannende Module, die man sich zu einem großen Teil auch selbst zusammen stellen und aussuchen kann. Toller Studiengang, schöne Stadt und beste Uni-Mensa.

Kognitive Informatik

Kognitive Informatik

4.0

Toller Studiengang mit interessanten Modulen, wie: Kognitionspsychologie, Algorithmen und Datenstrukturen, Neuro- und Verhaltensbiologie...
Bielefeld ist ein schöne Stadt, mit vielen Parks. Die neue Bib im X-Gebäude ist wirklich schön und so sieht hoffentlich auch der Rest aus wenn die Uni fertig renoviert ist.

Der IT-Abschluss bietet viele Perspektiven

Kognitive Informatik

3.6

Mit einem Informatikabschluss hat man viele Anwendungsgebiete, wo man theoretisch arbeiten könnte.

Ein großer Vorteil ist es, wenn man sich vor oder während des Studiums übers Internet/ Bewerbungsanzeigen erforscht, welche späterer Arbeitsbereich interessant für einen ist, denn dann kann man dementsprechend ab dem vierten Semester (und im Master um so mehr) seine Studiumsmodule darauf abstimmen.

Die späteren erforderten Skills der Berufswelt sind nämlich genau so vielfältig wie die Anwendungsgebiete.
Ein paar Beispiele für Positionen über die man sich Gedanken machen kann: Softwareentwicklung, Webentwicklung, Support, Helpdesk, Datenbanken, Big Data, Forschung, E-Commerce, Machine Learning, UI/ UX Design, Systemadmin, Systemintegrator

Faible oder Interesse

Kognitive Informatik

4.0

In diesem Studiengang geht es heiß her. Die Module sind interessant aber nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Entweder sollte man einen Favel für Informatik haben oder Lust und Interesse dafür zu lernen. Denn entweder sollte ja das Weg für einen Spaß machen oder das Ziel. Alles in allem gut aufgebaut und man lernt viel, sodass man in die Robotik gehen könnte. Mit diesem Studiengang lernst du die Zukunft kennen.

"Was ist daran kognitiv?"

Kognitive Informatik

4.0

Als Studierender der Kognitiven Informatik wird man oft gefragt, was das überhaupt bedeutet.
Meine Antwort ist dann meist:
Wir haben zusätzlich zu den Informatikmodulen auch Module wie Physik und Psychologie im Pflichtbereich und können im Wahlpflichtbereich Module wie "Mobile Roboter" oder "Neuronale netze" belegen.
Bei Roboter horchen dann immer alle auf und sind überzeugt, dass es cool ist.

Die Wahrheit ist, man hat in dem ersten vier Semestern sehr viel Mathematik, lernt im ersten Semester "Haskell", eine funktionale Programmiersprache.
Man braucht keine Vorkenntnisse im Programmieren, aber man braucht die Fähigkeit, logisch zu denken.
Im Verlauf des Studiums wird man mit vielen Programmiersprachen konfrontiert, insbesondere Java, aber auch C#, C, PHP und andere.
Die "kognitiven" Module ergänzen das Studium insgesamt sehr gut und bieten praktische Anwendungsmöglichkeiten der in den Informatikmodulen erworbenen Kenntnisse.

Spannendes und vielseitiges Studium

Kognitive Informatik

4.3

Neben den obligatorischen Grundlagenfächern, die jeder Informatikstudent belegt haben sollte, bietet die Uni Bielefeld mit einer großen Bandbreite an Wahlpflichtfächern die Möglichkeit, das Studium ganz nach den eigenen Interessen zu gestalten. Sei es eher theoretisch oder eher praktisch, wissenschaftlich oder realitätsnah, auf Hardwareebene oder weit darüber, von Robotik über maschinelles Lernen, Mikroelektronik, Bildverarbeitung und Computergrafik bis hin zu Big Data ist alles dabei. Leider gibt es teilweise große inhaltliche Überschneidungen der Module. Auch der Anspruch schwankt stark. Mal arbeitet man für 5 LP nur drei Stunden pro Woche, mal eher acht.
Das Gebäude ist zwar hässlich, dafür findet man alles unter einem Dacht und es gibt mit dem Citec Exzellenzcluster einen modernen Forschungsstandort, in dem engagierte Studenten auch gut an Hilfsstellen kommen.

Gute Kursauswahl, teilweise schwere Klausuren

Kognitive Informatik

3.8

Allgemein ist das Studium gut Strukturiert, es gibt nur eine Veranstaltung (Techniken der Projektentwicklung) über die sich jeder zu Recht beschwert und welche definitiv zu wenig Leistungspunkte gibt. Ansonsten sind die meisten Profs nett und die Klausuren machbar, auch wenn man für einige wirklich sehr viel lernen muss, aber diese dann wenigstens fair gestellt sind (Mathe, Rechnerarchtitektur,...).

Sehr viele Erfahrungen

Kognitive Informatik

Bericht archiviert

Dieser Studiengang ist nur zu empfehlen. Ok die Organisation und die Veranstaltungen sind nicht immer perfekt, aber wo ist das auch so?
Man lernt viele interessante Dinge, die aufeinander abgestimmt sind.
Die Fachschaft ist freundlich, nimmt jeden auf und hilft wo sie kann.
Es wird zwar einiges gefordert, es ist aber absolut machbar :)

Interessant, aber sehr hohe Anforderungen

Kognitive Informatik

Bericht archiviert

Die Lehrveranstaltungen sind im Großen und Ganzen interessant oder notwendiges Übel (Mathe 1 bis 3), den Sinn einiger Veranstaltungen (Physik 1 und 2) verstehe ich jedoch nicht. Darüber hinaus gibt es sehr interessante Veranstaltungen wie Grundlagen künstlicher Kognition sind sehr interessant.

  • 5 Sterne
    0
  • 8
  • 7
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    3.9
  • Organisation
    3.9
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 15 Bewertungen fließen 8 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter