Studiengangdetails

Das Studium "Nanotechnologie" an der staatlichen "Uni Hannover" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Hannover. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 10 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1196 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Ausstattung und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
86% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
86%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Hannover

Letzte Bewertungen

3.2
Parastou , 13.02.2019 - Nanotechnologie
3.8
Lara , 21.07.2018 - Nanotechnologie
4.0
Henning , 29.05.2018 - Nanotechnologie

Allgemeines zum Studiengang

Die Welt der Nanowissenschaften ist heutzutage eine der zukunftsträchtigsten Technologien. Die Nanotechnologie beschäftigt sich mit den kleinsten Teilchen wie Atomen und Molekülen, die unser Auge nicht mehr wahrnimmt: Ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Wenn Du Dich für den Studiengang Nanotechnologie entscheidest, eröffnen sich Dir zahlreiche neue Möglichkeiten in der Erforschung und Verbesserung von Materialien und Gerätschaften. 

Nanotechnologie studieren

Alternative Studiengänge

Nanotechnologie
Bachelor of Science
FAU – Uni Erlangen-Nürnberg
Nanotechnologie
Master of Engineering
WHZ - Westsächsische Hochschule Zwickau
Nanotechnologie
Master of Science
TU Bergakademie Freiberg
NanoEngineering
Master of Science
Uni Duisburg-Essen
Nanotechnologie
Master of Science
FAU – Uni Erlangen-Nürnberg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Interdisziplinärer Studiengang

Nanotechnologie

3.2

Für alle, die sich nicht genau festlegen können, ob sie technisch oder naturwissenschaftlich interessierter sind, ist dieser Studiengang genau richtig, denn sie verbindet beide Bereiche miteinander.
Dennoch kann ich aus persönlicher Erfahrung sagen, dass dies für den Bachelor auch problematisch sein kann. Man ist im Prinzip nicht tief genug in einer Thematik drin.
Dementsprechend sollte man schauen, was für ein Typ Mensch man ist und ob man in der Lage ist dauerhaft hin und her zu denken und interdisziplinär zu arbeiten oder ob man sich lieber auf ein Gebiet spezialisieren möchte.

Anspruchsvoller Studiengang, der sich am Ende lohnt

Nanotechnologie

3.8

Der Studiengang ist sehr anspruchsvoll, aber perfekt für alle die gerne ein Ingenieursstudium mit Naturwissenschaften kombinieren möchten.
Durch die große Vielfalt mit Technischer Mechanik, Elektrotechnik, Chemie und Physik hat man nach dem Studium sehr gute Chancen in Berufsleben.

Dadurch dass es ein NC freier Studiengang ist wird man sofort Immatrikuliert und es ist bisher noch ein sehr kleiner Studiengang mit ca 70 Neuen Studenten pro Jahr.

Während des Studiums hat man alle Vorlesungen mit anderen Studiengängen zusammen,doch die Organisation der Gruppen Übungen und die Raumkapazitäten sind sehr ausgereift und bereiten keine Probleme.

Die Dozenten sind alle sehr qualifiziert und die Vorlesungen sind einwandfrei auf die Hörsaalübungen und Gruppen Übungen abgestimmt. Man muss in seiner Freizeit viel nacharbeiten und Vorarbeiten aber am Ende lohnt es sich.

Wenn man Lust darauf hat, dann lohnt es sich auf jeden Fall und ist sehr empfehlenswert.

Spannend, aber noch im Aufbau

Nanotechnologie

4.0

Das Studium an sich macht echt Spaß, auch wenn man das Gefühl hat, dass einem bei gewissen Veranstaltungen eher Steine in den weg gelegt werden.
Man hat schon im Bachelor eine Auswahl von Vertiefungen für die man sich entscheiden muss - so kann jeder das wählen was ihm seiner Meinung nach mehr liegt, wobei es rein von der Thematik her keine extremen Abweichungen vom behandelnden Stoff gibt, sodass alle mit den mehr oder weniger gleichen Voraussetzungen in den Master starten können ohne De...Erfahrungsbericht weiterlesen

Allround Studiengang

Nanotechnologie

2.5

Man muss sich immer wieder in neue Bereiche zurecht finden. Das bringt den Studierenden Erfahrungen zu vielerlei Modulen und fördert die Flexibilität und ständiges Umdenken und umstrukturieren. Allerdings empfehle ich jedem eher einen reinen Ingenieursstudiengang oder einen Naturwissenschaftlichen Abschluss zu machen und erst in der Vertiefung sich mit Nanotechnologie zu befassen.
Ich würde ebenfalls mehr Module in den Studiengang bringen um mehr Tiefe in die einzelnen Module und Themengebiete zu bringen, sowie die Regelstudienzeit um 1-2 Semester erhöhen.

Kann man machen

Nanotechnologie

4.3

Der Studiengang eignet sich gut für Leute, die sich nicht nur auf eine Ingenieurswissenschaft festlegen wollen. Der Studiengang an sich ist recht klein und dadurch sehr familiär, aber durch die Veranstaltungen mit den Maschbauschen, ETler, Physikern und Chemikern, Kommt man sehr leicht mit den anderen Studenten in Kontakt. 

Sehr interessant

Nanotechnologie

3.7

Es ist ein sehr interessanter Studiengang,
Sehr anstrengend und viel Arbeit aber es gibt wirklich interessante Themen, die behandelt werden. Man hat einen Überblick über die verschiedenen Themenbereiche der Naturwissenschaften und der Ingenieurswissenfschaften.

Breitgefächerter Studiengang

Nanotechnologie

3.5

Jeder der Interesse an mehreren Dingen Zeigt und sich nicht direkt auf ein Fach spezialisieren möchte, ist hier wahrscheinlich richtig. Eine Mischung aus Ingenieurswissenschaften (MB und ET), Naturwissenschaften (Physik, Chemie) und Mathe für Ingenieure.
Jedoch sollte man sich auf einen Studiengang einstellen der nicht der Leichteste ist und bei dem man sich um vieles selbst kümmern muss, da man nicht direkt so an die Hand genommen wird wie in anderen Studiengängen.
Und es muss einem Klar sein, dass es erst im Master so richtig um Nanotechnologie gehen wird, da man im Bachelor alle Grundlagen erst erlernt. Zu Nanotechnologie lernt man nur theoretisch Was, im Vergleich dazu gibt's bei den anderen Fächern tw Labore.

Neuer Studiengang mit Organisationsproblemen

Nanotechnologie

Bericht archiviert

Da der Studiengang noch recht neu war zu Beginn meines Studiums, gab es hinsichtlich der Organisation das ein oder andere Defizit, was nach wie vor noch auftritt. Im Großen und Ganzen macht die Thematik Spaß und viele der Lehrkräfte sind nett. (Im Bereich Elektrotechnik jedoch eher mangelhaft.)

Rundumschlag in niedrigen Dimensionen

Nanotechnologie

Bericht archiviert

Das Studium ist weit aufgestellt, Grundlagen werden in den Naturwissenschaften Physik und Chemie, aber auch in den Ingenieurswissenschaften Elektrotechnik und Maschienenbau gelegt.
Am Anfang gibt es leider wenig Spezialisierung und die Grundlagen sind auch nicht immer so nanospezifisch wie man es sich wünschen würde.
In der Vertiefung sieht das ganze schon wesentlich besser aus und bietet neben mehr Wahlfreiheit auch eine bessere Fokosierung auf die niedrigen Dimensionen.
Sehr positiv fällt das Engagement der Professoren auf, die angesprochene Probleme sehr schnell angehen und beheben. Über die letzten Jahre ist auch die Organisation um einiges besser geworden, durch eine eigene Studiengangskoordinatorin und eine gute Kommunikation zwischen den einzelnen Jahrgängen wird der Einstieg leicht gemacht.

Interessantes Thema leider zu weit aufgestellt

Nanotechnologie

Bericht archiviert

Nanotechnologie bedeutet einfach arbeiten auf Größenordnungen zwischen im Nanometer und kleinen Mikrometerbereich. Leider wollen sowohl Naturwissenschaftler (Chemiker, Physiker) als auch Ingenieure (Maschinenbau, Elektrotechnik) dabei ihren ihrer Meinung nach nötigen Anteil dazu beitragen. Die Idee Naturwissenschaft und die Anwendung in den Ingenieursbereich zu kombinieren ist gut und für die Nanotechnologie sinnvoll, aber es scheitert an der Ausführung. Die vier Fakultäten wirken autonom ihr...Erfahrungsbericht weiterlesen

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 6
  • 2
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.4
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    3.4
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 10 Bewertungen fließen 7 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 86% empfehlen den Studiengang weiter
  • 14% empfehlen den Studiengang nicht weiter