Studiengangdetails

Das Studium "Molekulare Medizin" an der staatlichen "Uni Tübingen" hat eine Regelstudienzeit von 8 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Tübingen. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 11 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.7 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1170 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Ausstattung und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
70% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
70%
Regelstudienzeit
8 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Tübingen

Letzte Bewertungen

2.2
Dominik , 01.03.2019 - Molekulare Medizin
3.7
Lea , 04.10.2018 - Molekulare Medizin
3.2
Omar , 08.04.2018 - Molekulare Medizin

Allgemeines zum Studiengang

Das Molekulare Medizin Studium qualifiziert Dich für verantwortungsbewusste Aufgaben in der Industrie, Forschung oder an Hochschulen. Dabei arbeitest Du später als Mediziner, stehst aber nicht wie ein Arzt in Kontakt mit Patienten, sondern erforschst beispielsweise die Ursachen für die Veränderung von gesunden in krankhafte Zellen. Hierfür erlangst Du vor allem Wissen in den Bereichen Biologie und Medizin.

Molekulare Medizin studieren

Alternative Studiengänge

Molekulare Medizin
Bachelor of Science
Uni Regensburg
Molekulare Medizin
Master of Science
Uni Tübingen
Molekulare Medizin
Master of Science
Charité
Molekulare Medizin
Bachelor of Science
Uni Göttingen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Interessantes Studium mit einigen Schwächen

Molekulare Medizin

2.2

Ein sehr anspruchsvolles Studium in einer relativ familiären Umgebung, da pro Semester nur etwa 30 Studenten beginnen und man mit einem Abiturschnitt schlechter als 1,3 keine Chance hat.

Im ersten Teil des Studiums werden vor allem Grundlagen in den Fächern Biologie, Physik und Chemie gelegt, bevor sich die Vorlesungen mehr auf medizinische Fragestellungen beziehen mit Fächern wie, Physiologie, Infektiologie, Virologie und Mikrobiologie. Zusätzlich wird man durch viele Praktika sc...Erfahrungsbericht weiterlesen

Viel zu tun aber es lohnt sich

Molekulare Medizin

3.7

Das Studium Milekulare Medizin, vermittelt in den ersten zwei Semester viele naturwissenschaftliche Grundlagen, dann geht es mehr in sie Medizinische Richtung was ich aehe spannend finde. Positiv und megativ sehen kann man unsere vielen Blockpraktika, in denen man zwar mal im Labor steht, aber halt auch ein großer Teil der Semesterferien drauf geht. Generell denke ich sind die Verantwortlichen bemüht alles richtig zu organisieren, allerdings klappt nicht alles und durch den großen workload jedes Semester wäre es auch bei perfekter organisation stressig. Man hat schon einiges zu tun.
Super ist das enthaltene Auslandajahr, für das man Unterstützung bekommt. Wer sowieso ins Ausland möchte während des Studiums wird damit sehr glücklich sein. Da wir ein ganzes Jahr dafür zur Verfügung haben, ist es einfacher in Ländern zu studieren, deren Semestertermine ganz anders sind als in Deutschland.

Das schlimmste Studiensystem Deutschlands

Molekulare Medizin

3.2

Ich habe die Erfahrungen schon in eimem Semester erlebt bzw gesammelt. Dazu könnte ich sagen , dass eine meiner schlemste Erfahrungen im leben, die ich erlebt habe. Außerdem ist das Studium an sich gut, aber ich bin ein auslandischer Student und ich muss jede Prüfung nur einmal wiederholen und es gibt eine Frist, indem man alle Oreintierungsprüfungen bis zum Ende des dritten Semster erbringen muss. Bitte zehn mal überlegen, bevor man sein Studium annimmt. Ich kann dieser Studiengang niemandem weiterempfehlen.

Spannende Kombi aus Medizin & molekularen Inhalten

Molekulare Medizin

3.7

Der Inhalt des Studiums ist durchweg spannend, wenn man sich für Medizin, aber auch die Entstehung von Krankheiten interessiert. Teilweise muss man jedoch zu viele Details lernen.

Die meisten Professoren sind motiviert und berichten immer über den aktuellsten Stand der Forschung.

Zwar gibt es wie immer auch organisatorische Probleme. Allgemein werden wir aber verwöhnt, weil wir unseren Stundenplan nicht selbst erstellen und auch nicht ständig mit Scheinen zum Prüfun...Erfahrungsbericht weiterlesen

Medizin ohne Medizin

Molekulare Medizin

4.2

Der Studiengang ist perfekt für Alle, die in der Medizin aber nicht mit Menschen arbeiten wollen. Der Studiengang ist Forschungsorientiert und bietet am Standort Tübingen eine exzellente Ausbildung, auch wenn nicht alle Dozenten immer top sind. Verwirrte Professoren gehören ja irgendwie auch dazu.

Sehr empfehlenswerter Studiengang!

Molekulare Medizin

4.0

Da es für diesen Studiengang nur 35 Plätze gibt, ist das Verhältnis zwischen den Studenten sehr gut, fast schon familiär. Auch die Dozenten nehmen sich viel Zeit für einzelne Studenten. Auch die Studieninhalte sind alle medizinisch orientiert und sehr interessant !

Spannender Studiengang, mangelnde Organisation

Molekulare Medizin

3.3

Die Inhalte sind eigentlich echt spannend, aber sehr häufig kommt das Gefühl auf, dass man einfach zu irgendwem in die Vorlesung gesetzt wird, der Dozent nicht als weiß, dass man da ist. Dan viele unrelevante Inhalte lernen muss. Die Möglichkeit des Auslandsjahr es ist toll, aber man bekommt kaum Unterstützung für die Organisation. Die ersten 4 Semester sind die viel zu voll gepackt.

Jackpot-Studiengang

Molekulare Medizin

3.7

Ich wollte schon immer Molekulare Medizin machen und nach meiner Ausbildung zur MTA hatte ich endlich ausreichend genug Wartesemester dafür. Es hat mich jetzt nach Beginn des Studiums nur darin bestätigt, dass es genau das ist was ich machen möchte. Die Lehrinhalte sind super und durch meine Ausbildung fallen sie mir bis jetzt noch sehr leicht, weil ich viel Vorwissen mitbringe. Außerdem finde ich es toll, dass ein Auslandsjahr vorgesehen ist, bei dem man nützliche Erfahrungen sammeln kann. Die Dozenten sind alle nett und gestalten die Vorlesungen interessant (zumindest die meisten). Auch unter meinen Kommilitonen habe ich sehr schnell Anschluss gefunden. Und Tübingen als DIE Studentenstadt mit 1/3 Studenten kann ich nur wärmstens empfehlen. Ich freue mich auf jeden Fall auf die kommenden vier Jahre!

Tolle Uni und tolle Erfahrung im Molmed studium

Molekulare Medizin

4.8

Ich habe Molekulare Medizin im WS 2010/2011 angefangen zu studieren .Das Studium ist sehr gut und die Dozenten sind sehr Kompetent und nett .Das Studium war am Anfang sehr stressig ,aber später ich habe mich angepasst und gewöhnt an Stress_Phase während der vielen Klausuren.manche Vorlesungen nur für Molmeds in kleine Gruppen ca.30 Studenten im Hörsaal ,aber manche Vorlesungen mit den Medizinern zusammen im Hörsaal mit 250 Studenten. Labor Praktika sind kurz ca 5 tage für viele Module ,aber wir...Erfahrungsbericht weiterlesen

Traumstudium

Molekulare Medizin

4.0

Das Studium ist für alle medizinisch und naturwissenschaftlich interessierte Personen, die liebe eigene Ideen verwirklichen als später mit Patienten zu arbeiten. In Tübingen habt ihr die Möglichkeit auch noch ein wenig Auslandserfahrung zu sammeln mit dem Auslandsjahr und ihr habt dazu noch richtig Kontakt mit euren komillitonen und kennt sogar alle Namen, da es max 35 Personen sind.

  • 5 Sterne
    0
  • 5
  • 5
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.9
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    3.6
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 11 Bewertungen fließen 10 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 70% empfehlen den Studiengang weiter
  • 30% empfehlen den Studiengang nicht weiter