Studiengangdetails

Das Studium "Medizinisch-Technische Informatik" an der staatlichen "Hochschule Reutlingen" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Reutlingen. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 16 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (4.1 Sterne, 271 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
75% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
75%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Reutlingen

Letzte Bewertungen

4.2
Ena , 09.06.2019 - Medizinisch-Technische Informatik
4.2
Saskia , 08.06.2019 - Medizinisch-Technische Informatik
2.0
Alex , 05.03.2019 - Medizinisch-Technische Informatik

Zu Deiner Anfrage konnten leider keine Ergebnisse gefunden werden.
Suche & Filter zurücksetzen!

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Anspruchsvoller Studiengang, der Spaß macht!

Medizinisch-Technische Informatik

4.2

Das Studium kann jeder aufnehmen, der zuvor absolut gar nichts mit Informatik/Programmierung zu tun hatte. Im ersten Semester werden die absoluten Basics in den Programmiersprachen gelehrt. Durch zahlreiche Übungen, Tutorien und Unterstützung seitens Professoren und Tutoren, wird man sehr gut in die Kunst des Programmierens eingeführt. Auch die Vorlesung in Mathematik, was hier Formale Methoden genannt wird, wird durch ein Praktikum ergänzt. Am Anfang erscheint das alles sehr viel. Doch sehr sch...Erfahrungsbericht weiterlesen

Meine Erfahrungen

Medizinisch-Technische Informatik

4.2

Bis jetzt bin ich mit dem Studium vollkommen zufrieden. Ich wollte eine Mischung aus Medizin und Technik bzw. Informatik mit hohem Informatik-Anteil und bis jetzt passen die Inhalte ganz gut.

Studienverlauf:
In den ersten 2 bis 4 Semestern des Studiengangs werden die Grundlagen erarbeitet. Zu manchen Kursen gibt es Praktika, wo das Wissen aus der Vorlesung direkt an Aufgaben angewendet wird (+). In manchen Fällen stimmt der Inhalt der Vorlesung aber leider nicht direkt mit...Erfahrungsbericht weiterlesen

Schlecht organisierter Studiengang

Medizinisch-Technische Informatik

2.0

Ich bin nun im 6. Semester angekommen und bin gottesfroh es bald hinter mir zu haben.

Zu der Frage wie der Studienverlauf durchdacht ist kann ich sagen sehr schlecht:
Da der Studiengang nur im Wintersemester angeboten wird, muss man quasi jedes Modul in jedem Semester sofort bestehen! Ansonsten muss man ein ganzes Jahr warten bis man das Modul wiederholen kann. Und das geht natürlich auch nicht immer, sobald man dieses Jahr gewartet hat, kommen die nächsten Module und die ü...Erfahrungsbericht weiterlesen

Anstrengender Studiengang

Medizinisch-Technische Informatik

2.3

Studienverlauf:
Die ersten zwei Semester sind sehr stressig und eng belegt. Man hat viele anspruchsvolle Module, die man unbedingt bis zu seinem 4. Semester bestanden haben soll, ansonsten wird man exmatrikuliert. Wenn man nicht so viel Ahnung von Informatik am Anfang hat, ist es ziemlich schwer die Module aus dem 1. und 2. Semester innerhalb von 4 Semestern zu absolvieren. Nach der 4 Semester Grenze, wird es etwas "entspannter" mit dem Modulplan (falls man alles bis dahin bestanden hat)....Erfahrungsbericht weiterlesen

Viel Eigeninitiative erforderlich

Medizinisch-Technische Informatik

3.2

Das Informatikmodul findet als "Inverted Classroom" statt. Das heißt, man muss sich den Großteil des Stoffes selbstständig mithilfe von Google erarbeiten. Die Organisation ist nicht sehr gut. Oftmals herrscht Unklarheit über die zu erledigenden Aufgaben oder die abgefragten Themen. Bei den Programmierprüfungen stürzen die Computer oftmals ab, was sehr ärgerlich ist. Die Dozenten sind bis auf wenige Ausnahmen sehr nett und kompetent. Da der Studiengang recht klein ist, ist persönlicher Kontakt zu den Dozenten auch kein Problem. Wichtig: dies ist ein Informatikstudiengang - das medizinische Modul ist sehr klein und eher ein erweiterter Erste-Hilfe-Kurs.

Die besten 4 Jahre meines Lebens!

Medizinisch-Technische Informatik

4.5

Ich habe von 2013 bis 2017 an der wohl schönsten Hochschule studiert. Unter meinen Bewerbungen war die Hochschule Reutlingen, unter meinen Favoriten, auf den ersten Platz. Der Campus ist wunderschön, groß, gepflegt und lädt für Partynächte, Ausnüchterungen auf der Bank und natürlich effizienten Lernen ein.

(Gut +): Campus, Bibliothek, tolle Dozenten und Mitarbeiter, Studentenbar, Organisation, zwei Fahrbuslinien + extra Hochschulbus; leichter Einstieg in die Informatik

(Schlecht -): Bus ist meistens voll da auf dem Weg noch eine Schule liegt; Vorlesungen fangen relativ früh an (08:00 Uhr) --> Pendeln ist auf Dauer anstregend

(Highlight): Nach 4 mühsamen und lehrreichen Jahren endlich sein Abschlusszeugnis in der Hand zu halten;

Tolle Kombination

Medizinisch-Technische Informatik

4.0

Das Studium ist eine tolle Kombination aus einem vollwertigen Informatikstudium und den speziellen Anforderungen an Programmierer in der Medizintechnik. Man wird durch die Lehre über neueste Normen und Softwaretechnik gut auf das Arbeitsgeschehen vorbereitet. Es sind vielfältige Arbeitsfelder möglich.

Vielseitiges Studium mit menschlichen Professoren

Medizinisch-Technische Informatik

4.7

Kompetente, menschliche und motivierte Profs machen den Studiengang zur angenehmen Lernerfahrung. Die Hochschule selbst ist gut Ausgestattet, befindet sich in guter Lage mit viel Parkplätzen und wird stets Erweitert bzw. Renoviert. An vielen Stellen werden praxisnahe Inhalte gelehrt oder wenigstens theoretisch ein Bezug hergestellt. Aufgaben, Praktikum und Hausarbeiten bestehen zum Großteil aus neuen interessanten Themen. Ich würde dort wieder studieren.

Erster Studiengang, der sehr praxisnah ist!

Medizinisch-Technische Informatik

Bericht archiviert

Am Anfang war ich sehr skeptisch. Ich redete mir immer wieder ein, dass ich "zu dumm" zum Studieren wäre.
Jetzt blicke ich zurück und bin kurz vor Ende.
Zum Studien Inhalt: Die Welt der Informatik ist vielfältig, es handelt sich nicht nur um den Aufbau eines Rechners, sondern geht viel tiefer!!!!
Dies sollte man bei der Wahl dieses Studiengangs berücksichtigen.
Im Großen und Ganzen, sollte man gewisses "know how" aus Mathe besitzen, sich für die Informatik (Bit and Bytes) interessieren. Der Medizinische Teil in diesem Studiengang wird übermittelt. Zwar geht es nicht so in die Tiefe, ist jedoch für die Informatik Welt EXTREM UMFANGREICH!!!!

Interessant - wenn man Mathe mag

Medizinisch-Technische Informatik

Bericht archiviert

Ich habe 3 Semester lang MeTI studiert und fand es zuerst auch richtig interessant!
Aber es wurde mir einfach zu viel Mathe, da ich auch nicht sonderlich gut darin bin, habe ich auch gewechselt.
MeTI ist wirklich nur für diejenigen, die sich dafür begeistern können.
Der tatsächliche Medizinteil ist leider verschwindend gering mit vielleicht 3 Veranstaltungen im gesamten Studium.

  • 5 Sterne
    0
  • 9
  • 5
  • 2
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.3
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    2.9
  • Bibliothek
    4.6
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 16 Bewertungen fließen 8 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 75% empfehlen den Studiengang weiter
  • 25% empfehlen den Studiengang nicht weiter