Studiengangdetails

Das Studium "Medizin" an der staatlichen "Uni Frankfurt" hat eine Regelstudienzeit von 13 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Frankfurt am Main. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 316 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 2.9 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1835 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Ausstattung und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
63% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
63%
Regelstudienzeit
13 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Frankfurt am Main

Letzte Bewertungen

2.5
Carina , 20.08.2019 - Medizin
2.3
Caro , 20.08.2019 - Medizin
3.7
Juliane , 18.08.2019 - Medizin

Allgemeines zum Studiengang

Das Medizin Studium bereitet Dich auf eine Tätigkeit als Arzt vor. Als einer der beliebtesten Studiengänge deutscher Studenten ist die Medizin an fast jeder größeren Universität vertreten. Hier lernst Du, wie der menschliche Körper aufgebaut ist, welche Krankheiten es gibt und wie Du sie behandeln kannst. Nach dem Studium erwartet Dich eine verantwortungsvolle Beschäftigung mit guten Karriereaussichten.

Medizin studieren

Alternative Studiengänge

Medizin Mannheimer Curriculum
Staatsexamen
Uni Heidelberg
Medizin
Staatsexamen
LMU - Uni München, TUM - TU München
Medizin
Staatsexamen
Uni Duisburg-Essen
Medizin
Staatsexamen
Uni Magdeburg
Medizin
Staatsexamen
JLU - Uni Gießen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Arbeitsintensiv, aber erfüllend

Medizin

2.5

Das Medizinstudium an sich ist wirklich klasse. Ich studiere nach dem klassischen Regelstudiengang und mir gefällt die Aufteilung in Vorklinik - Klinik sehr gut. Man lernt so sehr genau die Theorie hinter der späteren Anwendung. Leider ist die Organisation und teilweise auch die Lehre in Frankfurt grauenvoll, es gibt keine Mensa für Studenten und die Bibliothek ist viel zu klein. Trotzdem ist es insgesamt ein tolles Studium.

Selbstorganisation nötig (klinischer Teil)

Medizin

2.3

In Frankfurt wird man sich als Student zwangsweise viel mit Organisation beschäftigen müssen, auch wenn eine positive Tendenz in der letzten Zeit (zB Einführung von E-Stundenplänen) zu verzeichnen ist. Grundsätzlich sind die Vorlesungen pädagogisch nicht besonders hochwertig, sodass viel zu Hause nachgearbeitet werden muss. Ausstattungsmäßig ist das Simulationskrankenhaus Finest positiv hervorzuheben, auch an Räumlichkeiten hat sich in letzter Zeit viel getan (neuer Hörsaal, neues Haus für Dekanat und Klausuren), jedoch bleibt das Uniklinikum eine ewige Baustelle, darauf sollte man sich einstellen (seit Jahren gibt es nur eine Zelt-Kantine mit gesalzenen Preisen und faden Essen). Großer Minuspunkt sind die immer mehr eingeschränkten Öffnungszeiten der eh überfüllten (und zum Teilen auch renovierungsbedürftigen) Bib.

Man muss es lieben

Medizin

3.7

Es ist verdammt hart aber macht unendlich viel Spaß und ist so interessant!!! Man lernt jeden Tag etwas Neues bei dem man sich denkt: „Das würde ich am liebsten der ganzen Welt erzählen, weil es so spannend ist!“. Unser Campus ist echt schön und gut ausgestattet außer unsere Bibliothek leider.

Medizin: Mit Leidenschaft zu überwältigen

Medizin

3.2

Medizin ist ein sehr vorderndes Fach man hört nie auf zu lernen und es ist sehr hart vor allem am Anfang da man viele Opfer bringen muss wie zum Beispiel Freunde Freizeit Familie. Aber auch das Lernvolumen und die Grenzen der kognitiven Kapazitäten werden immer wieder auf die Probe gestellt. Es ist ein sehr schönes Fach wenn man leidenschaftlich dabei ist und sein Ziel ein guter Arzt zu werden vor Augen behält. Des weiteren sollte man sich eine dicke Haut zulegen und unter sehr viel Druck arbeiten können da es häufig zu sehr komplizierten Situationen kommen kann sei es in der klinischen Praktik oder beim lernen.

Langsamer Start

Medizin

3.5

Zunächst ist der Studiengang relativ zäh mit allen Grundlagen, aber darüber darf man sich ja nicht beschweren. Es ist viel zu lernen aber auch meistens recht Interessantes. Die Bibliothek, sowie die Mensa sind absolut nicht zu empfehlen. Die Bibliothek ist super laut und nicht klimatisiert (besonders im Sommer nicht ganz günstig). Die Mensa echt teuer, relativ wenig Auswahl und nicht so deliziös wie woanders.
Ansonsten würde ich jedem das Studium empfehlen, weil es einfach super interessant ist und viele Werte vermittelt.

Meine Erfahrungen

Medizin

3.0

Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen. Finger weg von dieser Uni, es sei denn ihr steht auf Willkür und Machtmissbrauch. Gerade in der Anatomie ist es enorm davon abhängig wer einen prüft. Es gibt keinen Beisitz bei der Prüfung und auch keinen Protokollanten. Deklariert wird das ganze dann zwar als „Lehrgespräch“ aber falls man zu schlecht bepunktet wird kann man die Klausur nicht mehr bestehen. Zudem ist es nicht möglich sich bei einer Prüfung abzumelden, einmal krank gewesen, muss ei...Erfahrungsbericht weiterlesen

Viel Arbeit, aber es lohnt sich!

Medizin

3.2

Medizin ist natürlich, wie man es auch schon oft hört, ein sehr anspruchsvolles Studium, für das man wirklich sehr viel Zeit am Schreibtisch über seinen Büchern verbringt und die Freizeit oft zu kurz kommt. Jedoch kann ich auch aus eigener Erfahrung sagen, dass sich die harte Arbeit lohnt, das Studium auch wirklich Spaß macht und sehr interessant ist.
Die Vorklinik, durch die man erst einmal durch muss, bevor man zum wirklich spannenden Teil der Studiums kommt, der dann auch endlich etwas...Erfahrungsbericht weiterlesen

Viel Stoff, um später ein guter Arzt zu werden

Medizin

3.2

Das Studium ist abwechslungsreich, aber insbesondere zu Beginn sehr theoretisch und verschult.
Es gilt zu liefern und die Menge an zu lernenden Stoff ist groß.
Man muss sich alles schnell einprägen, vergisst aber einiges auch genauso schnell wieder.
Insgesamt ist es für naturwissenschaftlich Begeisterte ein interessantes Studium.
Den Traum vom entspannten Studentenleben und dem späteren Leben in Saus und Braus sollte man sich allerdings aus dem Kopf schlagen.

Hartes Studium!

Medizin

4.3

Das Medizinstudium ist echt hart! Freizeit gibts vor allem bis zum 3. Semester ungefähr gar keine, danach gehts.
Die Uni ist toll empfehle ich aufjedenfall weiter! Super Ausstattung und sehr nette Professoren. Die Vorlesungen sind gut und informativ.

Medizinstudium Ffm

Medizin

4.2

Entgegen vieler Berichte bin ich in Frankfurt absolut zufrieden. Die vorklinik ist relativ stressig, da Frankfurt viele studenten aufnimmt (danke dafür, allein deshalb konnte ich nach dem Abi direkt anfangen trotz 1.5 im Wise 15/16) und dann Studenten mehr oder weniger aussieben muss, in dem es teilweise anspruchsvolle Prüfungen wie in Chemie gibt aber selbst das ist machbar (ich selbst habe keine Ahnung von Chemie und dennoch bestanden). Der klinische studienabschnitt ist dann etwas entspannter wie ich finde. Man hat dann viele Praktika und ein Semester vor dem stex quasi veranstaltungsfrei um genügend lernen zu können.

  • 1
  • 52
  • 124
  • 96
  • 43
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    2.7
  • Lehrveranstaltungen
    2.6
  • Ausstattung
    3.4
  • Organisation
    2.3
  • Bibliothek
    2.4
  • Gesamtbewertung
    2.9

Von den 316 Bewertungen fließen 219 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 63% empfehlen den Studiengang weiter
  • 37% empfehlen den Studiengang nicht weiter