Bericht archiviert

Finger weg vom Medizinstudium in Aachen

Medizin (Staatsexamen)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    1.0
  • Dozenten
    1.0
  • Lehrveranstaltungen
    1.0
  • Ausstattung
    3.0
  • Organisation
    5.0
  • Bibliothek
    3.0
  • Gesamtbewertung
    2.3
An all diejenigen, die dieses Jahr wieder auf einen Studienplatz in Medizin hoffen: Ich rate von der RWTH Aachen dringend ab! Solltet ihr doch eine Zusage erhalten, ich kann nur empfehlen, abzulehnen und ein halbes Jahr länger auf den Traum Medizinstudium warten!

Vorab erst einmal: Ich weiß wirklich nicht, ob die Menschheit hier mit geschlossenen Augen studiert oder einen Batzen Kohle erhält, um diese positiven Bewertungen hier einzutragen!
Aachen ist alles andere als vorbildlich!
Wer psychischen Leistungsdruck erhalten möchte, sich täglich klein machen möchte, an seine physischen sowie psychischen Grenzen kommen möchte, ja, für den ist Aachen hervorragend geeignet!
Man ist nichts und man wird nie jemand sein, wenn man nicht mit sehr guten Noten die Prüfungen ableistet!
Knapp bestanden? 4 gewinnt?! Gibt es nicht! Wer knapp bestehen würde (damit sind hauptsächlich die mündlichen Prüfungen gemeint), den lässt man lieber durchfallen, damit man, Zitat "keine Gefahr für die Menschheit darstellt!"
Naja, und wem einen nun einmal 0,5 Punkte zur Bestehensgrenze fehlt, dem ist natürlich keine Gnade gegeben, der Kurs wird logischerweise wiederholt.
Was in dem Fall ja auch verständlich ist: Knapp daneben ist schließlich auch vorbei.
Aachen bildet nur die besten der Besten aus, da muss man sich nicht wundern, dass am Ende von so vielen Erstsemestern nur 50 Leute das Studium in Regelzeit bzw. überhaupt beenden.
Mein größter Fehler: der Tag der Immatrikulation!
Und seit Jahren versuche ich zu tauschen, mich in höhere Semester an anderen Unis zu bewerben, aus dem Goldkäfig komme ich doch nicht heraus. Hier, wo einem jede Feder zum Fliegen ausgerissen wird.
Ohne Fleiß, kein Preis, so eine Redensart.
Aber mit Fleiß hat dies hier schon gar nicht mehr zu tun. Zum Einen ist die Zeit zum Lernen viel zu knapp (tägliches Programm von 8 Uhr bis 17:30 Uhr oder länger, maximal 2 Fehltage erlaubt) und zum Anderen, auch wenn man 24 Stunden lernen würde, es wäre für Aachen doch zu wenig.
Der Organisation kann man schon mehr Sterne geben, weil hier alles durchorganisiert ist, kein Fehltritt erlaubt, keine Studienfreiheit gegeben. Es ist wie Schule 2.0 auf Akademikerniveau.
Wer daran Interesse hat: Willkommen in Aachen!
  • -
  • keine Studienfreiheit, der Modellstudiengang ist furchtbar

Emma hat 3 Fragen aus unserer Umfrage beantwortet

Verglichen wird die Aussage des Rezensenten mit den Angaben der Kommilitonen des Studiengangs.
  • Wie schätzt Du den Ruf Deiner Hochschule ein?
    Für mich zählt unsere Hochschule ganz klar zur Elite.
    Auch für 88% meiner Kommilitonen zählt unsere Hochschule zur Elite.
  • Wie hoch ist das Lernpensum?
    Das Lernpensum bezeichne ich als sehr hoch.
    Auch 93% meiner Kommilitonen bezeichnen das Lernpensum als sehr hoch.
  • Hast Du während der Studienzeit ein Praktikum gemacht oder geplant?
    Ich habe während der Studienzeit kein Praktikum gemacht oder geplant.
    91% meiner Kommilitonen haben während der Studienzeit ein Praktikum gemacht oder geplant.
» Weitere anzeigen

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

5.0
Lisa , 04.08.2022 - Medizin (Staatsexamen)
4.3
Anonym , 04.08.2022 - Medizin (Staatsexamen)
4.9
Anna-Lena , 01.08.2022 - Medizin (Staatsexamen)
4.3
Boyana , 30.07.2022 - Medizin (Staatsexamen)
4.6
Anonym , 27.07.2022 - Medizin (Staatsexamen)
4.8
Thomas , 15.07.2022 - Medizin (Staatsexamen)
4.3
Alexandra , 25.06.2022 - Medizin (Staatsexamen)
4.4
Marleen , 24.06.2022 - Medizin (Staatsexamen)
4.0
Ira , 19.06.2022 - Medizin (Staatsexamen)
4.9
Sofie , 18.06.2022 - Medizin (Staatsexamen)

Über Emma

  • Alter: 24-26
  • Geschlecht: Weiblich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Studienbeginn: 2015
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Aachen
  • Schulabschluss: Abitur
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 07.05.2018