Geprüfte Bewertung

Viel Versprochen - Wenig umgesetzt

Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie (B.A.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    1.0
  • Dozenten
    2.0
  • Lehrveranstaltungen
    2.0
  • Ausstattung
    1.0
  • Organisation
    1.0
  • Bibliothek
    3.0
  • Digitales Studieren
    4.0
  • Gesamtbewertung
    2.0
Ich bin damals durch die Homepage und Bekannte auf die HS Ansbach aufmerksam geworden. Hierbei entdeckte ich den neu geschaffenen Studiengang, welcher auf den ersten Eindruck durchaus interessant klingt.

Die Modulverteilung verspricht auf der Homepage einiges: Den Mix aus Medien,Wirtschafts- und Psychologiemodulen spürt man vor allem in den ersten beiden Semestern sehr. Leider ist es dort allerdings so, dass sich Themata überschneiden und meistens auch nur angeschnitten werden anstatt in die Tiefe einzusteigen. Die Klausuren waren durchaus machbar; teilweise wurde auch auf Gruppen/Projektarbeiten gesetzt, welche durchaus gut ankamen. In Allg. Psychologie 2 bspw. haben Studierende den Unterricht selbst erarbeitet und präsentiert, während die Dozenten nur Fragen beantwortet haben und am ende die Präsentation bewertet wurde.

Die Dozenten waren stets bemüht ihre Module in Online-Lehre bestmöglich umzusetzen; Aber auch hier waren deutliche Unterschiede spürbar --> evtl. wäre ein einheitliches Konzept oder eine Unterweisung in die Technik vor Ort wünschenswert.
Durch fehlende Professoren, bis zum heutigen tag (dazu später mehr), ist es allerdings durchaus möglich, dass man auch während des Wochenendes Vorlesungen hat. Dies finde ich sehr schade.

Orga-mäßig ist der Studiengang tatsächlich recht bemüht Infos weiterzugeben, allerdings kommen diese meistens relativ spät. Die Dozenten und bisher angestellten Professoren die ich hatte waren stets gut per mail erreichbar.

Im letzen Semester ging es dann weit weg von der so angegebenen "Praxisnähe" ins Wissenschaftliche. Hier muss man dazu sagen, dass man dies eigentlich in jedem Studiengang durchmachen muss, es allerdings für viele Studierende sehr langwierig und hemmend war bzgl. Motivation für das Semester. Dementsprechend wurde das Semester auch aufgenommen. Positiv hervorheben muss man hierbei aber auch wieder die Bemühtheit der Professoren/dozenten den sehr trockenen Stoff weiterzuvermitteln. Das Highlight für mich persönlich im Studiengang bisher war das Modul Business-English. Ich wurde hierbei durchgehend enttäuscht und hoffe das sich dies in Zukunft für folgende Studiengänge ändert.

Die wenigen Präsenzvorlesungen die wir hatten fanden zum Teil ausgegliedert im neuen retti-Campus statt. So kam es dort, bei den Veranstaltungen an denen ich teilnahm, vor, dass die Technik durchaus Probleme machte.. (Beamer schaltet alle 10 Minuten für Neustart ab). Ich hoffe dies ist inzwischen behoben und ermöglicht auch das Unterrichten ohne technische Probleme.

Ab dem vierten Semester kann man Schwerpunkte wählen, die auf der Homepage ausgeschrieben sind. Allerdings muss man sich genau überlegen was in den Bereichen abgedeckt wird, da es nicht wie beschrieben Schwerpunkte wie HR etc. sondern eher nach Lesen der Schwerpunkte Gebiete in denen diese Themata aufgefasst werden sind. Genaueres über die Schwerpunkte kann ich erst sagen wenn ich diese absolviert habe.
Für den Medienschwerpunkt konnte die HS keine Professoren finden, dementsprechend wird hier noch aktuell eine "notlösung" über Module angeboten, bei welchen man diese einfach belegt. Der richtige Schwerpunkt mit Professoren soll dann ab dem Sommer 2022 verfügbar sein. Finde ich sehr schade :(

Alles in Allem steckt in dem studiengang noch viel Potential, welches über die Zeit weiterentwickelt werden wird und dann dementsprechend hoffentlich auch die Möglichkeiten für Studierende verbessert. Aktuell ist es noch relativ chaotisch, wobei man eine leichte Besserung merkt.

Dementsprechend: Bleibt weg von dem Studiengang wenn ihr etwas geordnetes, gut geplantes und organisatorisch perfektes sucht; Ebenso wenn ihr euch nur auf eine Richtung ausrichten wollt.

Kommt zum Studiengang wenn ihr in alle Bereiche einen Einblick erhalten möchtet, aber nichts wirklich spezialisiert vorweisen könnt - dementsprechend als Person für alles arbeiten möchtet - Je nach Schwepunkt evtl. auch als Experte auf einem speziellen Gebiet.

In Der Bibliothek der HS war ich aufgrund der Online Lehre nie, aber das was man auch online abrufen kann ist durchaus akzeptabel. Für den Studiengang fehlen noch einige entsprechende Lehrbücher, welche aber ergänzt werden.
  • Vielseitigkeit der Module, gute karrierechancen auf breitem Bereich
  • Keine spezifischen Themata, von allem etwas - nix genaues

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

2.7
Lara , 10.06.2022 - Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie (B.A.)
3.7
Laura , 31.03.2022 - Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie (B.A.)
2.9
Amy , 28.03.2022 - Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie (B.A.)
3.0
Marc , 15.03.2022 - Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie (B.A.)
3.6
Maria , 24.02.2022 - Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie (B.A.)
3.1
Caro , 17.01.2022 - Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie (B.A.)
3.4
Julia , 14.01.2022 - Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie (B.A.)
2.7
Linda , 13.01.2022 - Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie (B.A.)
4.4
Tami , 10.01.2022 - Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie (B.A.)
1.9
Anonym , 09.01.2022 - Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie (B.A.)

Über Stefan

  • Alter: 24-26
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Aktuelles Fachsemester: 4
  • Studienbeginn: 2020
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Ansbach
  • Schulabschluss: Abitur
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 13.03.2022