Studiengangdetails

Das Studium "Medienkulturwissenschaft" an der staatlichen "Uni Köln" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Köln. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 126 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.4 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.5 Sterne, 3132 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Dozenten, Studieninhalte und Bibliothek bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
82% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
82%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Köln

Letzte Bewertungen

3.0
Franziska , 20.11.2019 - Medienkulturwissenschaft
2.8
Hannah , 12.09.2019 - Medienkulturwissenschaft
3.3
Felix , 21.08.2019 - Medienkulturwissenschaft

Alternative Studiengänge

Medienkultur und Medienwirtschaft
Master of Arts
Uni Bayreuth
Populär- und Medienkultur Japans (MA)
Master of Arts
FAU – Uni Erlangen-Nürnberg
European Film and Media Studies
Master of Arts
Uni Weimar, Université Lumière Lyon 2, Universiteit Utrecht
Medienkulturforschung
Master of Arts
Uni Freiburg
Medienkulturanalyse
Master of Arts
Uni Düsseldorf

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Zu Theoretisch

Medienkulturwissenschaft

3.0

An sich hat mir das B.A. Studium sehr gefallen. Der Campus in Köln ist sehr schön, die Professoren*innen war sehr nett. Da ich jetzt meinen Master in HH an einer Hochschule mache, merke ich aber, wie theoretisch und realitätsfern der Studiengang war.

Viel Literatur und abstraktes Denken!

Medienkulturwissenschaft

2.8

Ich hab nur die erste zwei Semester studiert (mein Kommentar bezieht sich also nicht auf die gesamten 3 Jahre). Wer gerne abstrakt und literarisch arbeitet, ist hier genau richtig. Ich persönlich fand die Inhalte sehr trocken und langweilig, ich konnte mich selten für ein Seminar oder eine Vorlesung motivieren. In den ersten 2 Semestern ging es vor allem um Mediengeschichte, man musste viele Texte lesen! Die Dozenten haben den „Unterricht“ trotzdem immer gut vorbereitet und waren super lieb.

Sehr theoretisch

Medienkulturwissenschaft

3.3

Wenn ihr Interesse an einem theoretischen Studiengang habt, der analytische Grundlagen vermittelt, seid ihr hier richtig. Leider ist das Angebot nicht gut ausgeglichen, wenig Film und Fernsehen, sehr viel Theater. Praktische Umsetzung gibt's fast gar nicht.

Spannend aber theoretisch

Medienkulturwissenschaft

2.8

Das Studium der Medienkulturwissenschaften ist sehr theoretisch aber auch spannend, durch mein Wahlfach Medieninformatik kann ich viele praktische Erfahrungen machen, was das theoretische Konzept ausgleicht. Jedoch ist MeKuWi auch spannend, da man alles über Film und Fernsehen lernt und mich dieser Bereich sehr interessiert. Zudem lässt sich das Studium durch die verschiedenen Kurse in den Bereich deiner Wahl leiten, beispielsweise Schwerpunkt Games anstatt Theater.

Ein Traum für Medienaffine

Medienkulturwissenschaft

3.8

Egal ob Film, Serie, Videospiele, Theater oder Oper hier wird für jeden Mediengeschmack etwas geboten. Die Dozenten sind auch sehr entgegenkommend was Themen der Hausarbeiten angeht. Ich habe jetzt bspws das Vergnügen meine Bachlor-Arbeit über Dark Souls zu schreiben.

Sehr gute Dozenten

Medienkulturwissenschaft

4.3

Es gibt eine große Auswahl an Lehrveranstaltungen und Dozenten. Die Dozenten sind sehr nett und behandeln einen nicht als wäre man weniger gebildet als sie. Sie unterhalten sich mit einen auf Augenhöhe weshalb es einen einfacher fällt ihre Informationen aufzunehmen und sich für ihr Fach zu begeistern.

Sehr theoretisch

Medienkulturwissenschaft

3.8

Wer darüber nachdenkt Medienkulturwissenschaft zu studieren (Mekuwi), muss sich darüber im Klaren sein, dass das Studium sehr theoretisch aufgebaut ist und nicht viel mit journalistischem schreiben oder journalistischen Praktiken zutun hat. Es wird sich eher mit der Entwicklung der Mediengeschichte beschäftigt. Dabei werden unterschiedliche mediale Formen analysiert was mir persönlich viel Spaß macht.

Irgendwas mit Medien

Medienkulturwissenschaft

2.3

Medienkulturwissenschaft:
Trotz interessanter Inhalte finde ich den Studiengang nicht gut durchdacht und nicht vorbereitend auf eventuelle Arbeitsanforderungen.
Sehr gemischt, aber eher nach dem Motto:
Von allem ein bisschen, nichts richtig.
Erziehungswissenschaft:
Gute Inhalte und Durchführung.

Generell alles sehr theoretisch.

Es geht eher in die Richtung Theaterwissenschaft

Medienkulturwissenschaft

3.3

In den Vorlesungen, sowie in den meisten Seminaren wird sehr viel über Theater gesprochen.
Es wird fast gar nicht über moderne Medien, wie Social Media gesprochen. Auch in Medieninformatik dreht es sich eher um das programmieren als um das Verstehen von dem Einfluss der Technologie in Medien.

Veraltete Ansicht zum Thema

Medienkulturwissenschaft

3.5

Es gibt einzelne Kurse die sich mit modernen Medien befassen, die sind aber überlaufen und man bekommt keinen Fixplatz.

Die meisten Kurse behandeln aber nur trockene Themen und veraltete Literatur, obwohl die Medienwelt so modern ist. Man geht nicht mit der Zeit habe ich das Gefühl.

Außerdem ist das Studium absolut Praxisfern und das in der Medienstadt Köln wo es definitiv unzählige Möglichkeiten für Kooperationen gäbe.

  • 5 Sterne
    0
  • 25
  • 69
  • 29
  • 3
  • Studieninhalte
    3.6
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.4
  • Ausstattung
    3.1
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    3.5
  • Gesamtbewertung
    3.4

Von den 126 Bewertungen fließen 72 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 82% empfehlen den Studiengang weiter
  • 18% empfehlen den Studiengang nicht weiter