Kurzbeschreibung

Mit Leidenschaft und Liebe zum Detail: Designer sind in einer Zeit, in der Design unaufhörlich bedeutender wird, immer gefragt. Das Berufsbild Designer zählt zu den vielfältigsten seiner Art. Von der Idee über das Konzept hin zur Produktion, ist Design das Kernelement für die Entstehung neuer Welten, sowohl in der Printgestaltung, der Gestaltung audiovisueller Medien (Audio und Video), dem Advertising, der Webgestaltung sowie der Entwicklung crossmedialer Kampagnen.

Der Studiengang Mediendesign (B.A.) der RFH Köln bietet in 6 Semestern die optimale Vorbereitung auf einen spannenden und stark nachgefragten Beruf. Das Studium zeichnet sich durch seine besondere Praxisnähe aus und wird ständig von Unternehmensprojekten begleitet. Zusätzliche Projektarbeiten in Gruppen bereiten zielgerichtet auf die Zusammenarbeit im späteren Beruf vor. In den letzten beiden Semestern kann darüber hinaus eine Spezialisierung für bestimmte Schwerpunkte gewählt werden. Mehr Flexibilität geht nicht!

Letzte Bewertungen

3.8
Sonja , 09.10.2019 - Mediendesign
4.5
Jil , 22.09.2019 - Mediendesign
4.2
Rosa-Maria , 20.05.2019 - Mediendesign
3.2
Sandra , 08.05.2019 - Mediendesign
2.7
Nina , 07.05.2019 - Mediendesign

Studiengangdetails

Regelstudienzeit
6 - 7 Semester tooltip
Gesamtkosten
16.632 € - 19.404 €
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Arts
Link zur Website
Inhalte
1. Semester
  • Wissenschaftliche Grundlagen
  • Medientheorie und -geschichte
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Typografie
  • Gestaltungsgrundlagen
  • Grafik
  • Bildgestaltung, Fotografie
  • Druckvorstufe und Druck
  • Praktische Printgestaltung (Projekt)
2. Semester
  • Konzeption und Präsentation
  • Corporate Design
  • AV-Produktion
  • AV-Projekt
  • Sounddesign
  • Storyboardentwicklung
  • AV-Medientechnik und -gestaltung
3. Semester
  • Interfacegestaltung
  • Webentwicklung
  • Interaktionsdesign
  • Web-Produktion
  • Web-Projekt
  • Projektmanagement
4. Semester
  • Designwissenschaft
  • Kunst- und Kulturwissenschaft
  • Marketing- und Kommunikationsmanagement
  • Crossmediale Kampagnenentwicklung (Projekt)
  • Gründung und Recht
5. Semester
  • Unternehmens- und Gründungsmanagement
  • Medien- und Urheberrecht
  • Englisch
  • Presentation and Media English I
  • Presentation and Media English II
  • Wissenschaftliche Praxis
  • Mediendidaktik und -psychologie
  • Forschungsfelder im Mediendesign
  • Labor
  • Editorial Design
  • Schwerpunkt: Fachgebiet I
  • Schwerpunktfach I
  • Schwerpunktfach II
  • Schwerpunktfach III
6. Semester
  • Schwerpunkt: Fachgebiet II
  • Schwerpunktfach I
  • Schwerpunktfach II
  • Schwerpunktfach III
  • Bachelorprüfung
  • Bachelor Thesis
Voraussetzungen

Der Studiengang richtet sich an Bewerber mit Fachhochschulreife, Abiturienten, Mitarbeiter aus Medien und Wirtschaft sowie an Absolventen anderer Hochschulstudiengänge, die sich für Mediendesign qualifizieren möchten. Grundsätzlich muss vor Studienbeginn ein sechswöchiges Grundpraktikum mit themenbezogenen Inhalten absolviert werden. Studiengangsbezogene Ausbildungen oder Berufstätigkeiten können als Praktikum anerkannt werden.

Mappenauswahlverfahren
In einem Feststellungsverfahren zur künstlerisch-gestalterischen Eignung sollen die Studienbewerberinnen und -bewerber nachweisen, dass sie neben einer den Anforderungen der Fachhochschulreife entsprechenden Allgemeinbildung über eine besondere künstlerisch-gestalterische Begabung verfügen.

Die Ausführung
Ihre Idee muss ausreichend schriftlich begründet und dargelegt werden. Sie sollten mindestens eine Seite konzeptioneller Argumentation liefern. Grundsätzlich kannst Du alle beliebigen Medien einreichen, Filme, Plakate, Poster, Broschüren, Kalender, Games bzw. Spiele, interaktive Fassaden- oder Schaufensterideen, Internetseiten oder Apps für Tablets oder Smartphones. Weitere mögliche Inhalte Deiner Mappe können Entwürfe für Anzeigen, Promotion-Aktionen, Guerillamarketing oder ganze Cross-Media-Kampagnen sein.

Der Umfang
Fertige ca. 5 Arbeiten zu Deiner Idee an. Insgesamt sind uns die Ausführungsqualität und Kreativität wichtiger als die Menge der Arbeiten.

Die Bewertung
Die Kriterien sind

  1. Konzeptionelle Grundlage (Qualität der Ideen, Argumentation und Konzept)
  2. Gestalterische Ausführungsqualität (formale Umsetzung, Bezug zur Konzeption, ggf. Breite der eingesetzten Techniken)
  3. Formale Rahmenbedingungen (Aufbereitung der Mappe, Lebenslauf)

Die Studienplätze werden gemäß der ermittelten Noten vergeben. Die Eignungsprüfung wird von einer Kommission von mindestens drei hauptberuflich Lehrenden gebildet. Das Ergebnis der Eignungsprüfung wird den Studienbewerbern und -bewerberinnen von der Studiengangsleitung mitgeteilt.

Und zuletzt
...benötigen wir eine Erklärung, dass die Arbeiten selbstständig angefertigt
wurden.

Mappentutorium
Im Mappentutorium zeigst Du Deine ersten Entwürfe für die Mappe und besprichst diese mit den Designprofessoren. Diese sagen Dir, ob Du mit Deiner Arbeit auf dem richtigen Weg bist.

Schon bestanden?
Eine Feststellung der künstlerisch-gestalterischen Eignung, die im Rahmen eines Verfahrens an einer anderen Hochschule für Studiengänge der Visuellen Kommunikation und des Mediendesigns getroffen wurde, wird anerkannt, soweit sie in ihren Anforderungen gleichwertig ist. Wechsler von einem anderen staatlich anerkannten Design-Studiengang können die Anerkennung ihrer dortigen Zulassung für den RFH-Studiengang Mediendesign per E-Mail formlos beantragen.

Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Studienmodelle

Bewertung
89% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
89%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
180
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Standorte
Köln
Hinweise
Gesamtkosten zzgl. AStA-Beitrag
Link zur Website
Weiterempfehlung
0%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
180
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Standorte
Köln
Hinweise
Gesamtkosten zzgl. AStA-Beitrag
Link zur Website
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
180
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Standorte
Köln
Hinweise
Gesamtkosten zzgl. AStA-Beitrag
Link zur Website

Der Studiengang ist ständig in Projekte mit Unternehmen eingebunden, mit denen wir unser designerisches Know-how für die Bearbeitung praktisch bedeutsamer Problemstellungen teilen.

Quelle: RFH Köln 2018

Der Studiengang steht im ständigen Kontakt mit Institutionen und Unternehmen. Zum Teil entwickeln wir gemeinsam mit der Wirtschaft Projektideen. Oder Unternehmen kommen auf uns zu, um Projekte durch unsere Studierenden realisieren zu lassen.

Nach eingehender Prüfung durch unsere Professoren entwickeln wir – entsprechend den curricularen Anforderungen in den passenden Semestern – Lösungen konzeptioneller, strategischer und gestalterischer Art. Wir realisieren Kooperationsprojekte von der Postkarte über Corporate Designs bis hin zu Webseiten, Apps, Corporate Videos und crossmedialen Werbekampagnen.

Hier ein Auszug der Unternehmen, mit denen wir bereits kooperiert haben:

  • Apple – Apple Deutschland
  • Brandt Zwieback
  • Deutsche Post
  • Garnier (L'Oréal) – Körperpflege
  • Haribo – Süßwaren
  • Kölner Philharmonie
  • Simfy Musikstraemingdienst
  • Ströer – Außenwerbung
  • True Fruits – Smoothies & Säfte
  • Viva con Aqua – Wasserprojekt
  • Vodafone Group
  • WDR 5 – Westdeutscher Rundfunk Köln
  • BASE Mobilfunkanbieter

Quelle: RFH Köln 2018

Die RFH Köln ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und - forschung. Die DGTF ist ein gemeinnütziger Verein, der sich der Diskussion, dem Austausch und der Profilierung designrelevanter Themen verschreibt. Sie versteht sich als Forum, das Anregungen vermittelt, vernetzt und öffentliche Debatten initiiert.

Design durchdringt heute nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens. Doch die Begriffe Designtheorie und Designforschung sind erst dabei, sich im deutschsprachigen Raum als eigenständig und zunehmend relevant zu etablieren. Vor dem Hintergrund, dass Designforschung eine noch junge Disziplin ist, deren Strukturen im Entstehen sind, deren Relevanz jedoch schnell wächst, betreibt die Deutsche Gesellschaft für Design theorie und -forschung e. V. (DGTF) eine aktive Informationsarbeit, damit Politik, Hochschulen und Wirtschaft die Notwendigkeit der Designtheorie und -forschung anerkennen und fördern.

Quelle: RFH Köln 2018

Videogalerie

Studienberater
Jonas Meschut
Studienberatung und Zulassung
RFH Köln
+49 (0) 221 20302-624

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

ZEvA Akkreditierung

Allgemeines zum Studiengang

Das Mediendesign Studium bereitet Dich auf die Arbeit in der Medienbranche vor. Medien sind aus der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Im Studium lernst Du, ihnen ein attraktives Gewand zu geben. Der Berufszweig der Print-, AV- und Onlinemedien wächst stetig. Das Studium richtet sich an medienaffine und kreative Köpfe, die sich praktisch und theoretisch auf dieses Tätigkeitsfeld vorbereiten möchten.

Mediendesign studieren

Bewertungen filtern

Guter Studiengang trotz organisatorischer Probleme

Mediendesign

3.8

Trotz der mangelnden Organisation verfügt die Rfh über fachkundiges Personal. Die Studieninhalte sind sehr praxisorientiert und steigern die Kreativität. Reale Kundenprojekte bereiten vor allem auf das spätere Berufsleben vor und sorgen für einen realitätsnahen Umgang mit Kunden und dessen Projektabläufe.

Wunderbarer Studiengang

Mediendesign

4.5

Ich habe erst am 09.09. diesen Jahres angefangen und bin schon total begeistert. Die Dozenten sind super nett und man fühlt sich sehr gut aufgehoben. Die Lehrveranstaltungen erinnern mich ein wenig an das Schulsystem, man hat einen festen Stundenplan. Mir gefällt das sehr gut da man nicht komplett auf sich selbst gestellt ist. Ich komme aus Göttingen und bin jetzt erst auch frisch hier nach Köln gezogen. Köln gefällt mir sehr gut obwohl es so anders ist als Göttingen.

Keine Design Uni!

Mediendesign

2.6

Für Mediendesign ist die Uni ungeeignet. Die Dozenten sind größtenteils unzuverlässig (antworten nicht auf emails, verschieben Prüfungstermin einfach ohne Absprache). Die Vorlesungsinhalte wiederholen sich sehr oft, da sich die Dozenten nicht absprechen. Die Projekte sind in jedem Semester Immer die selben, wenig Kundenprojekte (wie ja eigentlich angepriesen wurde). Zu wenig Toolschulungen.


Positiv sind die kleinen "Klassen" und die gute Gemeinschaft die sich dadurch bildet.

Praxis Erfahrung

Mediendesign

4.2

Praktische Arbeiten und echte Projekte für Werbeagenturen, sowie die Theorie direkt in die Praxis umgesetzt wird. Alles was ein Medien Designer benötigt wird gestellt und die Studieninhalte machen Spaß! Gruppenarbeit sowie Projekte über das ganze Semester verteilt, dass man am Ende seinen Erfolg in den Händen hält!

Organisation ausbaufähig

Mediendesign

3.2

Leider gehen viele Dinge aufgrund von organisatorischen Gründen schief. Exkursionen werden kurzfristig abgesagt, Equipment, welches gar nicht vorhanden ist, kann online ausgeliehen werden und Details zu Abgaben werden oft nicht klar.

Einige Dozenten/ Professoren sind trotzdem sehr bemüht und nehmen sich Zeit, um Probleme zu beheben und Fragen zu klären. Andere bewerfen einen jedoch seit Tag 1 mit Fachbegriffen und weigern sich, Fragen zu beantworten, die sie für selbstverständlich halten.

Teamarbeit

Mediendesign

2.7

Die Projekte Bzw Aufgabe sind vielfältig und ermöglicht unter anderem den direkten Kontakt zu den Kunden.
Man fängt denkt den Basis Wissen an und von Samstage zu Semester steigen deine Fähigkeiten von selber.
Du drehst beispielsweise aus kleine Filme die dir helfen zu lernen wie man ein Video zusammenschneidet.

Solide Ausbildung als Medien Designer

Mediendesign

4.3

Zwar könnte das Studium mehr aktuelle Themen wie VR und ähnliche aufweisen, jedoch fühle ich mich grundlegend gut ausgebildet im alle behandelten Bereichen (Print, AV, Web, Crossmedia und SP Film und Fernsehen). Man wird in eine familiäre Umgebung aufgenommen und individuell gefördert.

Nichts für Einsteiger

Mediendesign

3.0

Durch meine Ausbildung habe ich bereits Erfahrung im Bereich Mediendesign. Andernfalls hätte ich große Probleme mit den zahlreichen, umfangreichen Aufgaben, die wir in unserer Freizeit erledigen sollen. Wir werden mit Abgaben überhäuft, ohne dass uns jemand Grafik Basics oder auch Studien Abläufe erklärt.

Würde ich nicht weiterempfehlen

Mediendesign

1.6

Leider kann ich keine bessere Bewertung geben, als diese. Die Schule dient nur dem Zweck Geld zu verdienen, für ein so teures Studium kann man eine besser ausgestattete Schule erwarten. Mehr Praxis wäre bei diesem Studiengang wichtig, nur Vorlesungen, deren Inhalte ich auch Zuhause in weniger Zeit lernen kann sind für mich nicht Sinn einer Ausbildung, für die man so viel Geld bezahlt. Einige Dozenten machen den Anschein, als ob Sie einfach nur die Zeit rumkriegen wollen, ein paar Ausnahmen möchten einem wirklich was beibringen. Ich habe zuvor an einer anderen Fachhochschule studiert, in dieser Zeit von einem Jahr habe ich 5 mal so viel mitgenommen wie die restliche Zeit auf der RFH. Die Organisation der Fachhochschule ist katastrophal, mehr kann man dazu nicht sagen.

Diesen Studiengang kann ich an dieser Fachhochschule nicht weiterempfehlen, außer, man möchte einfach nur so durchkommen und das Zeugnis erhalten, statt etwas zu lernen.

Mittendrin

Mediendesign

3.7

Die RFH liegt mitten in der Innenstadt und ist dadurch sehr gut zu erreichen. In den Freistunden ist man ganz schnell bei jeder gewünschten Art von Geschäft oder Restaurant. Eine Mensa gibt es allerding nicht und durch die Verteilung der Studenten auf die verschiedenen Standorte (wenn auch nicht weit entfernt) verläuft es sich und man läuft anderen Studenten außerhalb der eigenen „Klasse“ so gut wie nicht über den Weg. Hierunter kann das Unileben und eine Gemeinschaft etwas anders verlaufen als...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 2
  • 25
  • 26
  • 8
  • 3

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.9
  • Organisation
    2.9
  • Bibliothek
    3.0
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 64 Bewertungen fließen 36 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 89% empfehlen den Studiengang weiter
  • 11% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte