Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.
Geprüfte Bewertung

Leider mehr Schein als sein

Design interaktiver Medien (M.A.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    1.0
  • Dozenten
    2.0
  • Lehrveranstaltungen
    2.0
  • Ausstattung
    1.0
  • Organisation
    1.0
  • Bibliothek
    1.0
  • Gesamtbewertung
    1.3
Studieninhalte:

Designtheorie und Medienforschung: leider lässt dieses Fach inhaltlich zu wünschen übrig. Die Inhalte entstehen rein durch die Recherchen und Präsentationen von mitstudierenden. Es gibt kein richtig und es gibt kein falsch. Ebenso wenig wird hier die Relevanz der Inhalte berücksichtigt. Ihr könnt also entweder Glück haben, weil eure mitstudierenden kompetent sind und ihr von ihnen sowie sie von euch noch etwas lernen können oder eben auch nicht.

Forschungskompetenz: leider auch hier mehr Eigenrecherche als wirkliche Hilfestellung bzw. Anleitung der Dozenten. Kommt ihr aus einem eher künstlerisch veranlagten Studiengang in dem ihr keinen Kontakt mit wissenschaftlichen Methoden hattet werdet ihr hier untergehen wenn euch niemand hilft. Nicht zuletzt durch sehr subjektive und nicht nachvollziehbare Bewertungsmethoden der Prüfungsleistungen.

Interaktionsdesign: In meiner Studienzeit hatte ich Glück, da mindestens ein kompetenter Dozent zur Verfügung stand von dem es einiges zu lernen gab. Aktuell betreuen und lehren hier ehemalige Studierende von denen ich einen zumindest als vergleichbar kompetent einschätze. Das Modul zu meiner Zeit war tatsächlich das Kern Fach und Aushängeschild des DIM Master. Hier konzipiert und entwickelt ihr in einem interdisziplinaren Team eine interaktive Installation. Eine 1 erhält (zu meiner Zeit) allerdings nur, wer sich die richtigen Teamkollegen zulegt. Sind eure Programmierer nicht fähig könnt ihr euch auf eine schlechte Note einstellen. Es gibt keine Einzelbewertung für Design.

Ökonomie und Management:
Der Teil, der von Herr Zydorek gehalten wird, ist meiner Meinung nach eine ausgezeichnete Vorbereitung auf die Master Arbeit. Es werden Texte gelesen, diskutiert und kritisch hinterfragt. Die Prüfungsleistung ist eine Klausur über den gemeinsam erarbeiteten Stoff. Es gibt kein Fach innerhalb dieses Studiengangs, das so nachvollziehbar und fair bewertet wird. Der Dozent kommuniziert klar das Ziel und Vorgehen innerhalb der Veranstaltung und hält sich selbst auch daran.
Der Teil des anderen Dozenten ist in meinen Augen Zeitverschwendung mit wieder sehr subjektive und nicht nachvollziehbare Bewertungsmethoden der Prüfungsleistung. Ebenso werden hier die Veranstaltungstermine vom Dozenten selbst willkürlich festgelegt und wieder verschoben.

Game Development:
Auch hier ist es wichtig, sich gute Programmierer zu suchen. Sonst könnt ihr noch so gute Designer sein. Ihr werdet hier untergehen. Die Prüfungsleistung besteht zum einen aus einem Game Design Dokument und zum anderen aus einem Gamejam. Innerhalb des Gamejams erhaltet ihr ein Thema oder eine Aufgabe und müsst innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums ein komplettes Spiel konzipieren und erstellen. Sofern eure Teamkollegen zuverlässig und kompetent sind sollte das kein Problem sein, da beide Dozenten euch gut darauf vorbereiten.

Design- und Forschungsprojekte: Organisatorische Katastrophen. In meinem Semester ein totaler Reinfall. Zuwenig Plätze, zu wenig Auswahl, keine gute Betreuung und Kooperationen die keine waren. Leider weder ein Gewinn für das Portfolio noch wirklich lehrreich. Betreuer sollten ihr Team fördern und nicht bremsen.

Hochschulbibliothek:
Die Hochschule prahlt gerne damit, dass die Bibliothek mehrere Auszeichnungen erhalten hat und eine große Auswahl an eBooks bietet. Das mag für viele Studiengänge zutreffen, jedoch als Designer seid ihr hier völlig verloren. Gerade die führenden und grundlegenden Design Lektüren sind für euch gesperrt (auch keine Zugriffe über den Hoegrefe Verlag). Es mag sein, dass der ein oder andere Prof. ein Exemplar in seinem Regal stehen hat, jedoch könnt ihr die nicht mit nach Hause nehmen um euch wirklich damit beschäftigen zu können. Dozenten haben die Möglichkeit Bücher für die Bibliothek vorzuschlagen. Jedoch hat auf meine Nachfragen sich kein Prof. wirklich dafür eingesetzt. Es käme sowieso erst an, wenn das Semester vorbei ist. Dabei ist es auch egal ob die Literatur für nachfolgende Semester ebenfalls von Interesse ist. Studentische Anfragen haben kein Gewicht in der Bibliothek. Die Anfrage muss(!) von einem Dozenten kommen.

Fazit: Ihr erhaltet während des Master Studiums, welches euch eigentlich die Chance geben sollte euch zu spezialisieren leider nur Einblicke in unterschiedliche Themenwelten. Es bleibt auf Grund der vielen Projekte auch keine Zeit euch privat noch etwas anzueignen und euch ein ordentliches Profil zu zulegen. Viele Dozenten kommunizieren keine klaren Anforderungen und Aufgabenstellungen innerhalb ihrer Veranstaltungen, was mitunter dazu führt, dass sie selbst nicht wissen wie sie helfen können. Außerdem sind die Bewertungen in einer Vielzahl an Studienfächern nicht nachvollziehbar und subjektiv. Bei einer "Klausureinsicht" fühlen sich Dozenten eher angegriffen und versuchen sich zu verteidigen als wirklich konstruktive Kritik zu geben.
  • Interdisziplinare Gruppenarbeiten, günstige Wohnsituation
  • Schlecht organisierte Dozenten, subjektive und nicht nachvollziehbare Leistungsbewertungen

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.5
Student , 13.10.2019 - Design interaktiver Medien
1.8
Andi , 08.01.2019 - Design interaktiver Medien
4.2
Theresa , 17.07.2018 - Design interaktiver Medien
4.3
Johannes , 23.04.2018 - Design interaktiver Medien
4.3
Anna , 22.03.2018 - Design interaktiver Medien
4.2
D. , 14.07.2017 - Design interaktiver Medien
3.7
Jana , 18.09.2016 - Design interaktiver Medien

Über Anonym

  • Alter: 24-26
  • Geschlecht: Weiblich
  • Abschluss: Ja
  • Studiendauer: 4 Semester
  • Studienbeginn: 2016
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Furtwangen im Schwarzwald
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 1,7
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 13.02.2019