Kurzbeschreibung

Das Studium "Medical Engineering" an der staatlichen "TU Chemnitz" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Chemnitz. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 15 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.8 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 440 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Ausstattung, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Letzte Bewertungen

4.0
Laura , 09.12.2019 - Medical Engineering
4.2
Erik , 08.11.2019 - Medical Engineering
4.3
Marie , 21.02.2019 - Medical Engineering
3.3
Annika , 18.07.2018 - Medical Engineering
3.7
Anand , 14.09.2017 - Medical Engineering

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Science
Link zur Website
Inhalte

Basismodule (1.-5. Semester)

  • Naturwissenschaften
  • Mathematik
  • Medizin und Biomechanik
  • Werkstoffe
  • Mechanik
  • Konstruktion
  • Fertigungstechnik
  • Elektrotechnik und Informatik
  • Medizinische Geräte und Materialien in der Praxis
  • Ingenierwissenschaftliche Grundlagen

Ergänzungsmodule (5.-7. Semester)

  • Englisch in der studien- und berufsbezogenen Kommunikation I (Niveau B2)

Aus den folgenden Modulen sind mehrere auszuwählen:

  • Recht des geistigen Eigentums, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Qualitäts- und Umweltmanagement, Anwendung von Qualitätstechniken, Präsentationstechniken, Gesprächsführung, Gesundheitswesen/Evidence based medicine, Mechanismentechnik, Mikro- und Nanosysteme, Elektrische Messtechnik, Sensoren und Sensorsignalauswertung, FEM I, Produktionssysteme, Fabrikorganisation, Computerübung angewandte Statistik, Konstruktionslehre/Maschinenelemente II

Modul Bachelor-Arbeit und Praktikum (7. Semester)
Eine industrielle Grundpraxis im Umfang von sechs Wochen (Grundpraktikum) sollte möglichst vor dem Studium
erworben werden, ist jedoch bis spätestens zum Beginn des 3. Semesters nachzuweisen.

Voraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang Medical Engineering ist die allgemeine Hochschulreife, eine einschlägige fachgebundene Hochschulreife, eine Meisterprüfung oder eine durch Rechtsvorschrift als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung. Eine industrielle Grundpraxis im Umfang von sechs Wochen (Grundpraktikum) sollte möglichst vor dem Studium erworben werden. Das Grundpraktikum ist spätestens bis zum Beginn des 3. Semesters nachzuweisen.

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Creditpoints
210
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Chemnitz
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen
Abschlussfeier
Quelle: TU Chemnitz 2019

Videogalerie

Studienberater
Zentrale Studienberatung
TU Chemnitz
+49 (0)371 531 55555

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Dokumente & Downloads

Bewertungen filtern

Medical Engineering ist kein Medizinstudium!

Medical Engineering

4.0

Man wird ausgebildet zum Ingenieur mit medizinischem Hintergrund und nicht zu einem Mediziner. Wer mit Technik absolut nichts am Hut hat und sich dafür auch nicht begeistern kann sollte es lassen. Sonst gibt das Studium viele neue interessante Eindrücke und lässt einen über sich hinaus wachsen.

Maschinenbau mit Zusatz

Medical Engineering

4.2

Die Studieninhalte ähneln zu 90% einem reinen Maschinenbau-Studium. Diese sind sehr gut organisiert und äußerst interessant. Der Rest beinhaltet die medizinischen Aspekte. Diese sind nicht immer klar strukturiert.

Für Maschinenbau interessierte Personen welche einen kleinen Zusatz wünschen sehr zu empfehlen.

Top Studiengang mit Zukunft

Medical Engineering

4.3

Top Studiengang mit Zukunft. Kann ich nur weiterempfehlen für technisch und biologisch/menschlich Interessierte. An der TU Chemnitz bekommt man auch viel Unterstützung, um sich am Anfang gut zurecht zu finden. Die Uni hat eine sehr familiäre Atmosphäre, die einem ein Wohlfühlgefühl gibt. 

Super Idee, allerdings noch ausbaufähig

Medical Engineering

3.3

Medical Engineering ist ein ziemlich neuer Studiengang, der erstmals 2011 angeboten wurde. Die Idee Technik (mit Schwerpunkt Maschinenbau) und Medizin zu vereinen, um einen interdisziplinären Studiengang zu schaffen finde ich sehr gut. Besonders in Anbetracht der rasanten Entwicklung von Technik in ihrer stetig zunehmenden Bedeutung im medizinischen Bereich.
Es handelt sich in erster Linie um ein technisches Studium mit einigen Grundlagen in Medizin und Biomechanik. Es fehlt an der einen oder anderen Stelle an Modulen die beide Fachgebiete verknüpfen. Dennoch muss man sagen, dass man sich sehr bemüht. Ich habe schon viele interessante Dinge erlebt, ob Vorträge von Herstellern in der Uni, beeindruckende Maschinen in der Fertigung oder live im OP. Alles in allem ist es ein spannendes Studium für “Techniker mit dem Herz eines Mediziners“.

Gut aufgebaut aber noch Luft zur Verbesserung

Medical Engineering

3.7

Der Studiengang ist gut aufgeteilt von der Gewicht zwischen Ingenieur und Mediziner. Jedoch könnte die Qualität der Vorlesungen für Medizin etwas zunehmen. Der Ingenieursteil ist sehr anspruchsvoll. Muss aber auch so sein, weil am Ende beschäftigt man sich höchstwahrscheinlich eher mit Ingenieurstätigkeiten.

Lohnende Anstrengung

Medical Engineering

3.3

Man muss sehr viel Zeit investieren, doch es lohnt sich auf jeden Fall. Auch wenn nicht immer alles glatt läuft bin ich zufrieden mit meiner Entscheidung. Hauptsächlich gefällt mir der Einblick in sämtliche Fachrichtungen, welchen man am Anfang schon vermittelt bekommt.

Bachelor ok, Master besser

Medical Engineering

Bericht archiviert

Oberflächlichler Einblick in viele Teilbereiche. Vertiefung muss man sich selbst erarbeiten. Überwiegender Teil Maschinenbaulastig. (Konstruktion,, Werkstoffe, getriebe) ein paar oberflächliche Medizinvorlesungen. Im Master besteht die Möglichkeit Vertiefungen zu wählen.

Perfekte Kombination

Medical Engineering

Bericht archiviert

Für alle die sich nicht zwischen Maschinenbaustudium und Medizinstudium entscheiden können. Der Hauptaugenmerk liegt auf dem Maschinenbau, aber auch die medizinischen Grundlagen kommen nicht zu kurz. Ebenfalls ist es einem möglich falls einem die Kombination nicht gefällt in einen anderen Maschinenbaustudiengang zu wechseln.

Überraschend positiv

Medical Engineering

Bericht archiviert

Das Studium hat mich nicht enttäuscht und entspricht sehr meinen Vorstellungen nur hab ich die Stadt Chemnitz verschlafener und unschöner vorgestellt, jedoch schlossteich atomino und co beweisen das Gegenteil. Jeder der sich für Maschinenbau oder allgemein Technik interessiert, aber doch etwas spezielleren sucht, könnte in Chemnitz mit diesem Studiengang ganz glücklich werden.

Organisation noch etwas chaotisch

Medical Engineering

Bericht archiviert

Auswahl der Fächer könnte optimiert werden. Platz ist ausreichend vorhanden und die Dozenten sind bemüht. Die Auswahl der Lehrmittel ist vom Dozenten abhängig, aber zumeist gut getroffen. Die Zusammenarbeit mit dem Klinikum könnte verbessert werden (weniger überschneidende Lehrinhalte).

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 8
  • 7
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    4.2
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    3.7
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 15 Bewertungen fließen 6 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte