COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Kurzbeschreibung

Intensive und individuelle Betreuung der Studierenden ist zentrales Merkmal am Mathematischen Institut. Die forschungsstarken Arbeitsgruppen in Algebra/Diskrete Mathematik, Angewandte Algebra und Datenanalyse, Angewandte Analysis, Geometrie/Topologie und Stochastik bieten den Studierenden vielfältige Möglichkeiten, sich ab dem dritten Semester in einem Gebiet der Mathematik zu vertiefen. Neben klassischen Anwendungsfächern, wie BWL, Informatik, Physik oder VWL, kann man hier Angewandte Systemwissenschaft, Geoinformatik oder Cognitive Science als weiteres Fach studieren.

Im ersten Studienjahr werden die Grundlagen in Algebra und Analysis gelegt. Daneben ist Informatik im ersten Jahr verpflichtend. Im zweiten Jahr wird Wahrscheinlichkeitstheorie und Numerische Mathematik studiert. Hinzu kommt die Belegung im mathematischen Wahlpflichtbereich, der Orientierung zum Bereich der mathematischen Vertiefung ermöglicht. Die Vertiefung gipfelt dann im letzten Studienjahr in der Bachelorarbeit.

Letzte Bewertungen

3.9
Hannes , 09.12.2020 - Mathematik
3.4
Benjamin , 25.11.2020 - Mathematik
4.3
Carina , 03.02.2020 - Mathematik
4.2
Sophie , 10.11.2018 - Mathematik
4.0
Julia , 17.07.2018 - Mathematik

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch
Abschluss
Bachelor of Science
Link zur Website
Inhalte

Algebra:
Die Algebra beschäftigt sich mit den Eigenschaften von Rechenoperationen. Themen sind insbesondere linearen Gleichungssystemen, Vektorräumen, Matrizen und linearen Abbildungen, Determinanten, Eigenwerte und Eigenvektoren, Normalformtheorie, sowie elementare Theorie von Gruppen, Ringen und Körpern.

Analysis:
Die Analysis beschäftigt sich mit reellen und komplexen Zahlen unter Berücksichtigung der geometrischen, arithmetischen, algebraischen und topologischen Eigenschaften. Zentrale Begriffe dabei sind Konvergenz, Folgen und Reihen. Funktionen werden unter den Apekten Stetigkeit, Differenzierbarkeit, Integralrechnung und Differentialgleichungen untersucht. Wichtige Beispiele sind dabei die Exponentialfunktion und die trigonometrischen Funktionen.

Wahrscheinlichkeitstheorie:
Schwerpunkte der Wahrscheinlichkeitstheorie sind die Kombinatorik, bedingte Wahrscheinlichkeiten und stochastische (Un)Abhängigkeit, Zufallsvariablen, Verteilungen und Dichten. Zentrale Aussagen sind beispielsweise das Gesetz der Großen Zahlen und der zentrale Grenzwertsatz.

Numerik:
Die Numerik beschäftigt sich mit der Entwicklung und der Analyse von Algorithmen zur Lösung von kontinuierlichen mathematischen Problemen. Zentrale Themen sind dabei Fehleranalyse, Lösungsverfahren für Gleichungssysteme, Interpolation, Approximation und numerische Integration.

Wahlpflichtfach:
Im Wahlpflichtfach lernen die Studierenden verschiedene Teilgebiete der Mathematik kennen, aus dem Sie dann ein Thema für ihre Abschlussarbeit entwickeln. Diese Themen spiegeln dabei die Forschungsinteressen des Instituts wieder und können aus Bereichen wie Warteschlangentheorie, Lagerhaltungsmodelle, Kombinatorik, mobile Netzwerke, Geometrie, schnelle Algorithmen, Bildgebungsverfahren, maschinelles Lernen, Statistik, Wahrscheinlichkeitstheorie, Homotopietheorie, Algebraischer K-Theorie und vielen weiteren gewählt werden.

Voraussetzungen
  • Allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife oder eine besondere Hochschulzugangsberechtigung
Bewertung
83% Weiterempfehlung
Bewertungen
Weiterempfehlung
83%
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Osnabrück
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen
Die UOS bietet familiäre Vorlesungen, wie hier im Institut für Geographie.
Quelle: Universität Osnabrück | Reimar Ott

Videogalerie

Studienberatung
Zentrale Studienberatung
Uni Osnabrück
+49 (0)541 969 4999

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

Akkreditiert durch AQAS

Dokumente & Downloads

Allgemeines zum Studiengang

Ein Mathematik Studium hat nur wenig mit der Schulmathematik zu tun. Es geht vielmehr um das Lösen von Problemen durch mathematische Methoden und Algorithmen. Während des Studiums erwirbst Du Fachkenntnisse, um naturwissenschaftliche, technische und wirtschaftliche Phänomene mathematisch darzustellen. Anstatt zu beobachten, setzt Du Dich aktiv mit der Mathematik auseinander und qualifiziert Dich durch Dein Studium für zahlreiche Tätigkeiten, etwa in der Marktforschung, Hard- und Softwareentwicklung oder Industrie.

Mathematik studieren

Bewertungen filtern

Hart, aber möglich

Mathematik

3.9

Das Mathematikstudium ist an der Universität Osnabrück eine Herausforderung. Vielleicht auch mehr als an anderen Universitäten. Jedoch werden einem alle Möglichkeiten gegeben, die benötigt werden, um sich dieser Herausforderung zu stellen. Sich dafür in Gruppen zusammenzutun ist meiner Meinung nach die erfolgreichste und angenehmste Strategie.

Präsenz ist besser als online

Mathematik

3.4

Die Präsenzveranstaltungen im ersten Semester, waren wesentlich besser als die onlinevorlesung im zweiten beziehungsweise dritten Semester. Es scheint oft so, dass die Universität nicht über die Infrastruktur für stabile Onlineveranstaltungverfügt. Manchen Dozenten fällt die Adaption an die Umstände leichte als anderen.

Sehr empfohlen für Mathefreaks

Mathematik

4.3

Zu beachten ist, dass Mathe an der Uni kaum bis garnicht mit der Schulmathematik vergleichbar ist. Setzt euch einfach mal in eine Mathevorlesung und schnuppert rein;)
Doch auch ist es wichtig gut organisiert zu sein, da man jede Woche übungsblätter abgeben muss, die teilweise sehr viel Zeit außerhalb der Veranstaltungen frisst.

Hoher Anspruch, hohe Durchfallquoten

Mathematik

3.2

Sehr schwierig, nicht zu unterschätzen.
Durchfallquoten von 80% bei den Klausuren sind normal.
Am Anfang hat man oft Themen, die auch in der Schule schon durchgesprochen wurden, allerdings werden die dann so verkompliziert, dass man daran zweifelt, ob man dies wirklich schon einmal besprochen hat.
Das System ist anfänglich etwas kompliziert, aber eigentlich nett für Anfänger.
Bevor man einen anderen Kurs besuchen kann muss man erst...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    4.6
  • Digitales Studieren
    3.0
  • Gesamtbewertung
    3.8

In dieses Ranking fließen 6 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Studiengang hat insgesamt 8 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 83% empfehlen den Studiengang weiter
  • 17% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte

¹ Alle Preise ohne Gewähr
Profil zuletzt aktualisiert: 06.2020