Studiengangdetails

Das Studium "Mathematik" an der staatlichen "FU Berlin" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Berlin. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 24 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1233 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Bibliothek bewertet.

Lehramt (GyGe, R, H, G)

Bewertung
84% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
84%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Berlin

Letzte Bewertungen

2.2
Aydan , 07.11.2018 - Mathematik Lehramt
4.5
Jan , 08.10.2018 - Mathematik Lehramt
3.3
Saskia , 18.05.2018 - Mathematik Lehramt

Allgemeines zum Studiengang

Ein Mathematik Studium hat nur wenig mit der Schulmathematik zu tun. Es geht vielmehr um das Lösen von Problemen durch mathematische Methoden und Algorithmen. Während des Studiums erwirbst Du Fachkenntnisse, um naturwissenschaftliche, technische und wirtschaftliche Phänomene mathematisch darzustellen. Anstatt zu beobachten, setzt Du Dich aktiv mit der Mathematik auseinander und qualifiziert Dich durch Dein Studium für zahlreiche Tätigkeiten, etwa in der Marktforschung, Hard- und Softwareentwicklung oder Industrie.

Mathematik studieren

Alternative Studiengänge

Lehramt für Sonderpädagogik Lehramt
Bachelor of Arts
Uni Hamburg
Mathematik
Bachelor
KU Eichstätt-Ingolstadt
Infoprofil
Mathematik
Bachelor of Science
TU Darmstadt
Infoprofil
Politik und Wirtschaft Lehramt
Staatsexamen
TU Darmstadt
Englisch Lehramt
Master of Education
Uni Vechta

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Mathematik für das Lehramt oder für Einstein?

Mathematik Lehramt

2.2

Ich habe in meinen 3 Semestern Mathematik immer noch nicht den Sinn darin verstanden alles so kompliziert zu erklären, da es letztendlich darum geht Kindern einfache Mathematik beizubringen. Deswegen verstehe ich nicht warum man für einen einfachen Beweis den man in dieser Art und weise nie wieder anwenden wird so viel Leid ertragen muss. 

Anders als erwartet

Mathematik Lehramt

4.5

Auch wenn mir bewusst war, dass Unimathe anders als in der Schule sein wird, dennoch ist es nochmal anders, als erwartet.
Die Inhalte waren überraschend.
Allerdings macht es mir Spaß, und es ist fordernd.
Meine Professoren sind allesamt fair und können mehr oder weniger gut erklären.

Überfordernd

Mathematik Lehramt

3.3

Ich bin im zweiten Semester und kann mittlerweile sagen, dass dieser Studiengang ziemlich schwer ist. Hatte in der Schule lediglich Mathematik im Grundkurs und werde wohl zum nächsten Semester den Studiengang wechseln. Wer Sich wirklich für Mathe interessiert,  sollte es studieren.

Mathematik ist sehr abstrakt

Mathematik Lehramt

3.0

Da ich Mathe an der Oberschule als LK belegt hatte, und diesen doch recht gut abgeschlossen habe, dachte ich, ich wäre gut auf ein Mathe-Studium vorbereitet. Da habe ich mich geirrt. Das erste Semester wurde von Vorlesung zu Vorlesung abstrakter, bis ich schließlich gar nicht mehr mit kam.
Daher kann ich nur sagen: Wenn euch ein Mathe-Studium interessiert, probiert es einfach. Man wird relativ schnell mitbekommen, ob es was für einen ist, oder nicht.

Mathematik hat wenig mit Zahlen zu tun

Mathematik Lehramt

4.0

Mathematik ist nicht wie in der Schule rechnen - es geht um Probleme und Beweise. Die Zahlen die dir hauptsächlich begegnen sind 0 und 1 - ab und zu mal riesige Primzahlen. Du musst dein gesamtes Denken auf Zusammenhänge, Theorien und allgemein gültige Variablen stützen.. Ein Beispiel dafür dass etwas funktioniert reicht nie und bei den simpelsten Sachen macht es dich verrückt. Seitenlange Beseise für „a+0=a“ machen keinen Spaß aber sind die einzige Möglichkeit Mathematik zu verstehen, anzuwenden und weiterzuentwickeln.

Auf dich allein gestellt

Mathematik Lehramt

3.0

Meiner Erfahrung nach ist Mathematik einer der schwersten Studiengänge. (Also nichts neues) Problem an der ganzen Sache ist aber, dass man im großen und ganzen gute Lehrkräfte wegschmeißt, da das Studium komplett wissenschaftlich ausgelegt ist und dadurch sehr schwer ist. Ich möchte niemanden abschrecken, da es trotzdem auch viel Spaß machen kann, allerdings sind teilweise auch die Kommilitonen sehr schwierige Personen, wodurch man, wenn man keine Leute findet, so gut wie aufgeschmissen ist.

Schulrelevant?

Mathematik Lehramt

3.2

Das Studium in Mathe ist definitiv anders als man es sich vorstellt.
Man bewirbt sich mit dem Gedanken später in der Schule zu stehen und das Fach zu unterrichten. Jedoch kommt das, was vermutlich viel relevanter in der Schule ist leider etwas zu kurz.

Viel Stoff, wenig Zeit

Mathematik Lehramt

2.8

Alles war nach dem Motto sehr viel Stoff in sehr wenig Zeit. Übungszettel halte ich zwar für wichtig, aber sie führen dazu, dass man kein Privatleben mehr hat, wenn man sich wirklich reinhängen will. Während in anderen Studienfächern die Arbeit besser über das Semester verteilt wird (z.B. Hausarbeiten und Seminare in der vorlesungsfreien Zeit) muss man in Mathe sich 3 Monate den Arsch aufreißen. Jetzt denkt man sich, dass man dann aber 3 Monate frei hat, aber dem ist auch nicht so, da man dann natürlich jedes Blockseminar nutzt um wenigstens etwas Entlastung im Semester zu haben.  

Zeitaufwändig aber machbar

Mathematik Lehramt

3.8

Das Studium ist sehr zeitaufwändig, Vorallem wenn man mehrere Module hat und dann auch mehrere Übungablätter abgeben muss. Mit einem ordentlichen Zeitmanagement ist es aber machbar. Vorallem die Tutorien ist wichtig und helfen einem den Stoff nochmal anzuwenden

Anders als in der Schule

Mathematik Lehramt

4.4

Hochschul-Mathematik ist nicht gleich Schulmathematik - man beweist viele Sätze und wendet unterschiedliche Aussagen an
Die Lerhveranstaltungen sind sehr anspruchsvoll. In den Vorlesungen versteht man meist alles, die Übungszettel wiederum nicht immer. Leider sind die Module sehr professorenabhängig. Die meisten Professoren erlauben, dass man z.B. eine handgeschriebene DIN A4 Seite mit in die Prüfung nehmen kann, bei anderen muss man die Sätze und Beweise auswendig lernen.
Trotz allem kann ich das Mathestudium a alle empfehlen, die gerne mathematische Probleme lösen.

  • 5 Sterne
    0
  • 8
  • 13
  • 3
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.1
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    3.8
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 24 Bewertungen fließen 19 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 84% empfehlen den Studiengang weiter
  • 16% empfehlen den Studiengang nicht weiter