Studiengangdetails

Das Studium "Maschinenbau" an der staatlichen "TUHH - TU Hamburg" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Hamburg. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 20 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.8 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.8 Sterne, 157 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Ausstattung, Bibliothek und Studieninhalte bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
85% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
85%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Hamburg

Letzte Bewertungen

4.0
Hanna , 17.07.2017 - Maschinenbau
3.1
Maximilian , 10.07.2017 - Maschinenbau
4.3
Max , 04.07.2017 - Maschinenbau

Allgemeines zum Studiengang

Das Maschinenbaustudium ist bei Studieninteressierten äußerst beliebt und hat in Deutschland eine lange Tradition. Die deutsche Ingenieurskunst genießt weltweit Anerkennung. Eng verknüpft mit der erfolgreichen deutschen Automobil- und Maschinenbauindustrie ist die ingenieurwissenschaftliche Ausbildung hierzulande. Das Studium ist anspruchsvoll und fordernd. Dafür bietet es Dir aber auch hervorragende Karriereperspektiven.

Maschinenbau studieren

Alternative Studiengänge

Maschinenbau / Produktentwicklung
Bachelor of Engineering
Hochschule Pforzheim
Infoprofil
Maschinenbau / Produktionstechnik und -management
Bachelor of Engineering
Hochschule Pforzheim
Infoprofil
Maschinenbau
Bachelor of Science
KIT
Maschinenbau
Bachelor of Science
RWTH Aachen
Maschinenbau
Diplom
TUD - TU Dresden

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Hart, aber machbar mit viel Eigenverantwortung

Maschinenbau

4.0

Der Studiengang Maschinenbau ist sehr technisch und mathematisch anspruchsvoll. An der TU ist ist es leider sehr viel Theorie, doch trotzdem macht es mir Spaß die Inhalte zu lernen. Wenn man sich selber engagiert, kann man auch praktisch lernen. Viele Institute bieten Praktika an, bei denen man die Maschinen oder Bauteile aus der Vorlesung sich anschauen und auseinander-/zusammenbauen kann.
TIPP: macht vorher ein Handwerkliches Praktikum (bei der TU ist ein Grundpraktikum vorgeschrieben), während der Studienzeit schafft ihr so etwas nicht.

Sehr zeitintensiv und praktisch keine Ferien!

Maschinenbau

3.1

Ich habe mich für ein Studium an der TUHH entschieden, da ich schon seit der Kindheit technikbegeistert bin. Dies sehe ich hier auch als zwingende Vorraussetzung um sich selbst zu motivieren etwas für die Uni zu machen. Es gibt viele gute Professoren und auch Vorlesungen jedoch auch manche bei denen man den Eindruck hat, dass sie selbst nicht genau wissen was sie da erzählen.

Eignungsabhängig

Maschinenbau

4.3

Ich bin sehr zufrieden mit meiner Wahl der TUHH und des Studiengangs MB. Man sollte sich bei Maschinenbau aber sicher sein, dass dies der richtige Studiengang für einen ist. Ich finde das Studium durchaus machbar, jedoch kann es sehr hart für Leute werden, die nicht genügend technisches und mathematisches Verständnis mitbringen. Solche kommen meist nicht über die ersten Prüfungen hinaus.
Außerdem sollte man sich des immensen Zeitaufwandes bewusst sein. Richtige Ferien gibt es etwa 2 Wochen pro Semester - anderen Urlaub muss man sich irgendwo in die Klausurenphase legen.
Die Veranstaltungen sind gut organisiert und (hauptsächlich) in Vorlesung, Hörsaalübung und Gruppenübung gegliedert, was gut zum wiederholen und festigen des Stoffs ist. Technische Ausstattung in den Hörsäälen ist einer Technischen Universität angemessen.
Allgemein kann man sagen, dass die Uni alles bietet, was man für ein erfolgreiches Studium benötigt. Das macht es jedoch nicht zum Zuckerschlecken!

Moderne Technik und verbesserte Sitzplatzsituation

Maschinenbau

4.3

Besonders am Anfang des Maschinenbaustudiums sind einige Vorlesungen extrem voll, wobei mittlerweile dafür gesorgt wird, dass es Videoübertragungen in andere Hörsääle bzw. unterschiedliche Termine gibt.
Fast jeder der Dozenten hat eine Präsentation für seine Vorlesung, teilweise schreiben diese auch noch einiges über z.B. ein Surface ergänzend dazu.

Etwas chaotisch

Maschinenbau

3.5

An sich sind die Studieninhalte so wie man sie von einem Maschienenbaustudium erwartet, auch die Dozenten sind zum großteil sehr Kompetent. Das Campusleben ist durch sehr angenehm und an der Ausstattung lässt sich nicht meckern. Aber die Organisation ist leider echt mies, da fehlt irgendwie der Bezug zum Studenten. Klausuren sind über die kompleten Semesterfehrien verteilt, Urlaubsplanung oder ähnliches ist kaum möglich. Mann muss für die Klausuren welche meist in Sporthallen stattfinden immer durch halb Hamburg reisen und für das Pflichtpraktikum ist z.b. offiziell garkeine Zeit eingeplant. Die Prüfungs an- und abmeldung ist auch recht speziell und definitiv nicht Studentenfreundlich.

Angenehmer Campusalltag, stressige Klausurenphase!

Maschinenbau

3.9

Die meisten Vorlesungen und Professoren sind wirklich in Ordnung. Der Campus ist klein im Vergleich zu anderen Unis, was aber bedeutet, dass man alles fußläufig schnell erreicht. DieAusstattung ist auch ok, so wie ich das bisher gesehen habe. Es gibt neben dem Studium viele fachlich vertiefende Angebote um sich noch stärker mit seinem Studium auseinander zu setzen.
Das einzige, leider sehr große Manko ist, dass man sich gedanklich von guten Noten und vor allem von seiner Freizeit in den Semester-"Ferien" verabschieden sollte. An dieser Uni werden Klausuren zu festen Terminen einmal im Semester geschrieben. Und zwar über die gesamte vorlesungsfreie Zeit hinweg. Das Studium ist fachlich anspruchsvoll, aber auf jeden Fall irgendwie machbar, wenn man sich wirklich mit Interesse dahinterklemmt. (sowie ich das bisher beurteilen kann). Ich würde es für wirklich sehr disziplinierte Leute (oder die, die es lernen wollen) weiterempfehlen!

Hart, aber fair

Maschinenbau

4.3

Es ist ein schönes Stück Arbeit, aber wenn man die ersten Semester überstanden hat, macht es Spaß.
Viel Mathe, Mathe, Mathe.
Außerdem sollte man wissen ,dass wenn man noch so etwas haben möchte, wie ein "sozial Leben" dann wird man wohl, mindestens ein Semester, länger brauchen.

Sehr anspruchsvoller Studiengang

Maschinenbau

3.5

Ich kam von einer Waldorfschule auf der Naturwissenschaften nicht so sehr vertieft wurden, deswegen war der Wechsel auf eine technische Universität sehr heftig für mich.
Nach dem ich am Anfang sehr große Schwierigkeiten hatte mich zurecht zu finden und den Anspruch auch etwas unterschätzt hatte viel ich durch die ersten Klausuren durch.
Aber nach dem ich die Kurve gerade noch so bekommen hatte wurden die Kurse auch immer interessanter.

Nichts für faule Socken

Maschinenbau

3.9

Maschinenbau an der TUHH zu studieren ist nicht ohne. In den ersten Semestern sind über 70% Durchfallquote normal. Semesterferien gibt es nicht, wenn man Pech hat, fangen die Vorlesungen direkt nach dem Tag der letzten Prüfung an.
Dieses Studium in Regelstudienzeit zu beenden gilt hier als Hexenwerk.

ABER: Wenn man wirklich Ingenieur werden will, ist man hier richtig. Wenn man sich reinhängt, die Vorlesungen besucht, neugierig und interessiert ist - dann kann man es schaffe...Erfahrungsbericht weiterlesen

Nicht leicht, macht aber Spaß!

Maschinenbau

3.5

Erwarte nicht zu viel von deinen guten Noten in der Schule. Uni ist nochmal ein ganz anderes Niveau ! Hatte in der Schule 15 Punkte in Mathe, jetzt nur mit 3.7 bestanden. Auch die Ferien fallen sehr knapp aus, zumindest an der TUHH. Da die Klausuren über die ganzen Semesterferien verteilt sind!

  • 5 Sterne
    0
  • 9
  • 11
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    4.3
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 21 Bewertungen fließen 20 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 85% empfehlen den Studiengang weiter
  • 15% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte