Kurzbeschreibung

Fertigungs- und Produktionsverfahren entwickeln und aufbauen!

Fertigungs- und Montageprozesse planen und gestalten!

Produktion verbessern und optimieren!

Wer an ein Maschinenbau-Studium denkt, hat unweigerlich Bilder von schweren Baumaschinen, exklusiven Sportwagen, Bearbeitungsmaschinen oder filigraner Uhrentechnik im Kopf. Das alles ist Maschinenbau. Doch was passiert mit dem Konstruktionsplan, bis er als fertiges Produkt dem Kunden übergeben werden kann? Damit befasst sich das Studium Maschinenbau/Produktionstechnik und -management.

Hier planen, entwickeln und gestalten Studierende neue Produktions- und Fertigungsmethoden für eine kostengünstige und effiziente Produktion für unterschiedlichste zu produzierende Teile. Sie erhalten dabei ein umfassendes Expertenwissen über den gesamten Fertigungs-, Produktions- und Montageprozess – von der Produktentstehung bis zum Versand der Produkte, Maschinen und Anlagen unter Beachtung von Qualität, Lieferterminen und Kosten. Durch Kooperationen mit auf dem Weltmarkt führenden Firmen garantiert der Studiengang Praxisnähe. Diese spiegelt sich auch im Vorlesungsplan wieder, durch zahlreiche Labore und eine für jedes Semester zugeschnittene Projektarbeit. So haben Studierende die Möglichkeit, ihr erlerntes Wissen und ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und zu erweitern. Diese anwendungsbezogenen Projektarbeiten in allen Semestern sind eine innovative Besonderheit des Ingenieurstudiums an der Hochschule Pforzheim.

Letzte Bewertungen

3.9
Aufgrund der vielen Labore, die wöchentlich in verschiedenen Bereichen zu absolvieren sind, wird stets ein Praxisbezug hergestellt. Des Weiteren werden diverse Firmen während des Studienverlaufs besucht und es finden auch eigene Hausmessen statt, bei denen sich alle namenhaften Unternehmen aus dem Umkreis vorstellen.

Studiengangdetails

Voraussetzungen
  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Interesse an mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern und technischen Aufgabenstellungen
  • Spaß am Planen, Organisieren und Optimieren von Abläufen
  • Kreativität, Interesse in interdisziplinären Teams zu arbeiten
Inhalte

1. und 2. Semester

  • Grundlagen in
    • Mathematik und Naturwissenschaften
    • Ingenieurwissenschaften
    • Konstruktion/Entwicklung
    • Fertigung/Produktion

3. und 4. Semester

  • Fachliche Vertiefungen und Projektarbeiten

5. Semester

  • Praxissemester – vorzugsweise im Unternehmen

6. und 7. Semester

  • Fachliche Vertiefungen in
    • Produktorganisation/ -management
    • Fabrikplanung
    • Materialwirtschaft
    • Technologien des Stanzens, Umformens, der Materialbearbeitung und des Werkzeugbaus

Abschlussarbeit (Bachelor-Thesis)

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Engineering
Standorte
Pforzheim
Hinweise
  • Hinweise: Bewerbungsschluss Sommersemester: 15. Januar
  • Bewerbungsschluss Wintersemester: 15. Juli
  • 8-wöchiges Vorpraktikum erforderlich
  • Die Unterrichtssprache ist vorwiegend Deutsch
  • Akkreditierung: ASIIN

Das Studium des Maschinenbaus eröffnet ein vielfältiges Berufsfeld. Maschinenbauer sind in vielen Bereichen gefragt. Absolventen finden Arbeitsplätze in allen Branchen, in denen Produkte industriell hergestellt werden: Produktion und Fertigung, Marketing,Vertrieb, Service und Kundenbetreuung sowie Organisations- und Projektmanagement. Erfahrungsgemäß gibt es gute Chancen, später eine Führungsposition z.B. im Bereich Produktion zu erreichen.

https://engineeringpf.hs-pforzheim.de/bachelor/maschinenbau/maschinenbau_produktentwicklung/erstsemesterprojekte/

Quelle: Hochschule Pforzheim 2017

"An der Hochschule Pforzheim ist man nicht nur irgendeine Nummer. Die Professoren kennen meinen Namen, haben immer ein offenes Ohr und nehmen sich die Zeit, mir im Studium zu helfen. Man wird nicht alleine gelassen, sondern hat immer einen direkten Ansprechpartner. Auch bei den zahlreichen Projekten, bei denen wir bereits im Studium Einblicke in die Praxis bekommen."

– Sima Mergl –


Quelle: Hochschule Pforzheim 2017

  1. Schritt: Orientierungstest (www.was-studiere-ich.de)
  2. Schritt: Freiwillige Teilnahme am Auswahlgespräch zur Verbesserung der Zulassungschancen (Anmeldeschluss Sommersemester: 15. November; Wintersemester: 15. Mai)
  3. Schritt: 8-wöchiges Vorpraktikum
  4. Schritt: Online-Bewerbung über www.hochschulstart.de

Mehr Informationen: www.hs-pforzheim.de/technik-begeistert

Quelle: Hochschule Pforzheim 2017

Förderung, Orientierung und Vorbereitung in der Studieneingangsphase:

KATAPULT ist ein maßgeschneidertes, einsemestriges, kostenfreies Vorstudium, das bei der Studienorientierung hilft und umfassend auf die Bachelor-Programme an der Hochschule vorbereitet. Interessenten können sich an der Hochschule orientieren und durch verschiedene Kurse perfekt auf das Studium vorbereiten. Sie haben die Möglichkeit in unterschiedliche Studiengänge hineinzuschnuppern, belegen speziell für das Vorstudium entwickelte Kurse zu Lern- und Arbeitstechniken, besuchen Sprachkurse und beschäftigen sich beispielsweise mit Präsentationstechniken. Im Austausch mit den Dozenten sollen Fachkenntnisse vertieft und Talente gefördert werden.

KATAPULT-Studierenden stehen verschiedene Vorlesungen und Seminare der Fakultät für Technik offen. So können sie ihre Mathematikkenntnisse vertiefen und als angehende Ingenieure auch einen Zeichenkurs in der Fakultät für Gestaltung belegen. In einem interdisziplinären Lehrplan arbeiten die Fakultäten für Technik, Gestaltung und Wirtschaft und Recht eng zusammen und bieten gemeinsam erste Einblicke in die vielfältigen Studiengänge der Hochschule.

Quelle: Hochschule Pforzheim 2017

Studienberatung
Dr. Karina Kober
+49 (0)7231 286437

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Allgemeines zum Studiengang

Das Maschinenbaustudium ist bei Studieninteressierten äußerst beliebt und hat in Deutschland eine lange Tradition. Die deutsche Ingenieurskunst genießt weltweit Anerkennung. Eng verknüpft mit der erfolgreichen deutschen Automobil- und Maschinenbauindustrie ist die ingenieurwissenschaftliche Ausbildung hierzulande. Das Studium ist anspruchsvoll und fordernd. Dafür bietet es Dir aber auch hervorragende Karriereperspektiven.

Maschinenbau studieren

Bewertungen filtern

Praxisbezug

Maschinenbau / Produktionstechnik und -management

3.9

Aufgrund der vielen Labore, die wöchentlich in verschiedenen Bereichen zu absolvieren sind, wird stets ein Praxisbezug hergestellt. Des Weiteren werden diverse Firmen während des Studienverlaufs besucht und es finden auch eigene Hausmessen statt, bei denen sich alle namenhaften Unternehmen aus dem Umkreis vorstellen.

Gut jedoch Verbesserungsfähig

Maschinenbau / Produktionstechnik und -management

Bericht archiviert

Ich habe allgemeinen Maschinenbau mit der Vertiefung Produktionstechnik an der Hochschule Pforzheim studiert. Die Qualität der Veranstaltungen schwankte während des Studiums teilweise erheblich.
Insbesondere die CAD Veranstaltungen waren mit großem Frust verbunden und waren meines Erachtens auch recht unfair. Andere Veranstaltungen haben hingegen viel Spass gemacht und ihre teilweise recht komplexen Lerninhalte wurden von den Dozenten sehr gut vermittelt. Im Mittel betrachtet würde ich den Studiengang als "Gut" jedoch nicht "sehr Gut" bewerten.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    2.0
  • Bibliothek
    5.0
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 2 Bewertungen fließen 1 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte