Bewertungen filtern

Ein Studium, das sich lohnt!

Logopädie

4.2

Meine Entscheidung, mich auch nach mehreren Jahren Berufserfahrung an das berufsbegleitende Studium zu wagen, habe ich nicht bereut. Die Präsenzzeiten mit den gut durchdachten und aufeinander abgestimmten Lehrveranstaltungen eröffnen mir jedes Mal neue Sichtweisen und bringen auch neue Denkanstöße für die praktische Arbeit. Besonders gut finde ich die Wahlmöglichkeit von drei Vertiefungslinien. So konnte ich die Vertiefung "Evidenzbasierung" wählen, die den wissenschaftlichen Aspekt der Logopädi...Erfahrungsbericht weiterlesen

Zum reflektierten Praktiker werden

Logopädie

3.5

Meine Wahl für das berufsbegleitende Studium in Brühl habe ich nie bereut. Nach einer wirklich guten Ausbildung und einigen Jahren Berufserfahrung war es neben der nicht all zu weiten Entfernung besonders das tolle Professoren- und Dozententeam, was die Wahl auf die EUFH fallen ließ. Bereits lange vor Studienstart erhielt man die geplanten Präsenzzeiten für die gesamte Studiendauer, sodass eine gute Planung mit dem Arbeitgeber möglich war. Die Organisation für den Standort Brühl liegt bei Frau F...Erfahrungsbericht weiterlesen

Berufsbegleitendes Studium, Brühl

Logopädie

4.5

Optimales Studium für alle, die parallel berufstätig sein wollen.
Der inhaltliche Fokus liegt überwiegend auf dem wissenschaftlichen Arbeiten, was ich total super fand. Durch die enge Verknüpfung mit der Praxis kann man viel für seinen Alltag lernen. Es ist parallel zu einem Teilzeitjob gut zu leisten. Außerdem ist die Organisation hier in Brühl klasse.

Akademisierte Logopäden = Augenhöhe der Ärzte

Logopädie

4.2

Als "Altberufene" mit über 50 Lebensjahren und schon seit 25 Berufsjahren als Logopädin (davon über 20 Jahre als Selbstständige) unterwegs, habe ich mich auf das Studium "Logopädie" mit der Schwerpunktsetzung "evidenzbasierte Therapie" eingelassen. Berufsbegleitend bedeutet auch, viel Freizeit zu "opfern" und gelegentlich ziemlich angestrengt zu sein. Aber ich habe es keinen Augenblick bereut.
Das lag auch an der tollen Betreuung von Seiten des Sekretariats, die bei allen Schwierigkeiten...Erfahrungsbericht weiterlesen

Von erfahrenen Professoren lernen

Logopädie

4.5

Der berufsbegleitende Studiengang ist sehr gut organisiert! Das war mir bei der Wahl des Studiengangs sehr wichtig, damit man die Arbeit und das Studium beides gut schaffen kann. Die Präsenszeiten sind vor Studienbeginn schon vorgegeben und es kommen keine Zeiten hinzu, sodass man mit seinem Arbeitgeber die freien Zeiten gut planen kann. Vorab ist die Studienberatung sehr hilfreich, damit man einen Eindruck von den Abläufen und Inhalten bekommt. Und auch später ist immer ein Ansprechpartner für...Erfahrungsbericht weiterlesen

Einstieg in ein akademisches Niveau

Logopädie

4.3

Nach meiner wirklich guten Ausbildung, in der ich sehr viel gelernt und viele Diagnostik- und Therapiemethoden gleichwertig nebeneinander stehen gelassen wurden, konnte ich mithilfe des Studiums langsam selbst Bewertungskriterien für Diagnostik und Therapie anwenden und bin so in der beruflichen Praxis viel sicherer geworden. Hinzu kommt der Umgang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Veröffentlichungen. Die Logopädie wird immer mehr zur Profession und um der Komplexität dieses Handlungsfeldes besser begegnen zu können, ist ein berufsbegleitendes Studium, wie es hier angeboten wird, besonders hilfreich.

Logopädiestudium in Rostock

Logopädie

4.2

Mit dem ausbildungsintegrierenden Konzept der EUFH wird den Studenten die Möglichkeit gegeben, nicht nur den staatlichen Abschluss, sondern auch einen Bachelor zu bekommen. Das Studium fordert Anwesenheit und Disziplin- ist also nicht ganz so entspannt wie manch andere Studiengänge an einer Hochschule was den zeitlichen Aufwand betrifft. Doch durch die geringe Anzahl an Studierenden hat das Ganze eine fast familiäre Atmosphäre. Dadurch sind wir nah an den Dozenten, welche eigentlich immer bereit...Erfahrungsbericht weiterlesen

Der Studiengang von morgen!

Logopädie

4.0

Unsere Hochschule versucht viele Therapieberufe auf Hochschulebene zu bringen. Das ist unglaublich wichtig, weil dadurch endlich das Prinzip Mach-vor-Machs-nach abgeschafft wird und evidenzbasierte Therapiemöglichkeiten geschaffen werden. Bei uns gibt es viele Möglichkeiten bereits am Anfang den Einstieg in das Therapeutenleben zu schaffen. Wir können durch tolle Supervisionsräume ständig bei Therapien hospitieren. Die interdisziplinäre Arbeit wird bei uns ebenfalls groß geschrieben und daher haben wir ein sehr harmonisches Zusammenleben.

Intensives Studium

Logopädie

3.6

Die ersten drei Semester habe ich mich gefragt, ob alle so wenig machen wie wir. Danach wurde es aber voll und Projekte starteten. Außerdem hat man fast jedes Semester einen eigenen Patienten. Man sammelt Praxiserfahrung und Grundkenntnisse. Ich finde, um vollkommen in die Logopädie einzusteigen, sollte man einen Master anfügen, damit man seine Grundkenntnisse erweitern kann. Denn so richtig auf die Arbeitswelt vorbereitet fühlt sich keiner wirklich. Hinzu kommt, dass man nicht genug (2) externe...Erfahrungsbericht weiterlesen

Europäische Fachhochschule

Logopädie

3.6

Mein Studium kommt mir in manchen Punkten mehr wie die Schulzeit vor, allerdings im positiven Sinne. Mit einer Klassenstärke von 16 Leuten haben wir den Luxus unsere Dozenten jederzeit alles fragen zu können und wenn nötig etwas auch 5 mal erklärt zu bekommen. Unsere Dozenten sind sehr qualifiziert und die meisten sogar ziemlich jung, was die Atmosphäre auffrischt. Auch wenn wir nicht so viel Freizeit haben wie die Hochschulstudenten und die Organisation manchmal etwas wirr ist, bin ich doch ziemlich glücklich über meine Entscheidung für die EUFH.

  • 5 Sterne
    0
  • 16
  • 4
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.5
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    4.3
  • Organisation
    3.9
  • Bibliothek
    3.2
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 21 Bewertungen fließen 20 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 95% empfehlen den Studiengang weiter
  • 5% empfehlen den Studiengang nicht weiter