Kurzbeschreibung

Mit dem Abschluss des Studiengangs Master of Education Grundschule erwerben Sie eine anwendungsorientierte, wissenschaftliche Berufsqualifikation für die Tätigkeit als Grundschullehrer/in. Auf der Grundlage eines entsprechenden Bachelor-Abschlusses werden Sie im Master-Programm auf die Lehrbefähigung für:

  • die Unterrichtsfächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht (Grundlegungsfächer) sowie
  • ein viertes Unterrichtsfach (Schwerpunktfach) vorbereitet

Dabei erlangen Sie einerseits Kenntnisse über die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen von Schule und Unterricht und bilden andererseits Kompetenzen aus, die Sie dazu befähigen, fach- und schulartbezogene Prozesse des Lehrens und Lernens theoriegeleitet zu planen, durchzuführen und zu reflektieren. Zudem werden bereits vorhandene fachwissenschaftliche, fachdidaktische oder bildungswissenschaftliche Inhalte in einem Wahlbereich auf wissenschaftlich-theoretischer Ebene ergänzt und vertieft sowie das professionelle „Selbst“ unter anderem durch Unterrichtsbeobachtung, -planung und -durchführung im Rahmen verschiedener Praktika entwickelt.

Letzte Bewertungen

3.0
Eric , 19.10.2018 - Lehramt – Grundschule Lehramt
4.0
Anna , 14.10.2018 - Lehramt – Grundschule Lehramt
2.7
Monique , 11.10.2018 - Lehramt – Grundschule Lehramt
3.8
Annalena , 23.09.2018 - Lehramt – Grundschule Lehramt
2.8
Sarah , 20.09.2018 - Lehramt – Grundschule Lehramt

Lehramt (Grundschule)

Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Master of Education
Link zur Website
Inhalte

Das Studium gliedert sich in eine Studienphase von drei Semestern und ein viertes Semester, in dem die Master-Arbeit angefertigt wird

Bildungswissenschaftlicher Bereich:

  • Diagnostizieren, Beurteilen und Beraten (inkl. 3 LP in schulpraktischen Studien),
  • Erziehung, Klassenführung und Konfliktbewältigung (inkl. 3 LP in schulpraktischen Studien),
  • Heterogenität und Inklusion

Fachdidaktischer Bereich:

  • Grundlegungsfach Deutsch (inkl. schulpraktischer Studien),
  • Grundlegungsfach Mathematik (inkl. schulpraktischer Studien),
  • Grundlegungsfach Sachunterricht (inkl. schulpraktischer Studien),
  • Schwerpunktfach (inkl. schulpraktischer Studien)

Wahlbereich:

  • Wahl eines weiteren Moduls aus der Bildungswissenschaft, Fachwissenschaft oder Fachdidaktik,

Komplexes Schulpraktikum:

  • 15 Wochen Schulpraxis mit Begleitkursen, Gruppensupervision und Reflexion im zweiten Jahr des Masters of Education
Voraussetzungen
  • Abschluss eines einschlägigen Bachelor-Studiums mit der Note 2,5 oder besser
  • fachliche Grundlagen für die erforderlichen Unterrichtsfächer (Deutsch, Mathematik und Sachunterricht sowie ein weiteres Fach, darunter ein Schwerpunktfach)
  • Darüber hinaus müssen folgende Studienanteile im Bachelor-Studiengang absolviert worden sein: 3 LP im Berufsorientierenden Praktikum (BOS) in der Grundschule und 3 LP im Vorbereiteten Schulpraktikum (VOS) sowie 6 LP in interdisziplinären bildungswissenschaftlichen Grundlagen einschließlich eines Blockpraktikums, jeweils im Umfang von 3 LP: eine Lehreinheit Sprecherziehung und eine Lehreinheit zu musisch-rhythmischer Grundbildung, 12 LP in Schulgarten bzw. Werken, sofern im Bachelor-Studiengang die Nebenstudienrichtung Germanistik oder Mathematik gewählt wurde
Bewertung
89% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
89%
Creditpoints
120
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Erfurt
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

In diesen Berufsfeldern sind die Alumni des Studiengangs tätig:

  • als Grundschullehrer/-in (Lehrkraft im Primarbereich)

Quelle: Uni Erfurt 2018

Informationen über Bewerbungsfristen und Bewerbungsmodalitäten, Zulassung, Einschreibung unter: www.uni-erfurt.de/bewerbung

Bewerbungen nimmt die Universität Erfurt jeweils vom 1. April bis 15. Juli entgegen.

Quelle: Uni Erfurt 2018

Videogalerie

Studienberatung
Anne Zimmermann
Studienberatung
Uni Erfurt
+49 (0)361 7375100

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

Akkreditiert durch ACQUIN

Bewertungen filtern

Was man im Bachelor nicht lernt...

Lehramt – Grundschule Lehramt

2.8

Als ich mein Studium in Erfurt begonnen habe, hatte ich ziemlich genaue Vorstellungen darüber, was ich erwartete. Ich studiere Grundschullehramt und werde mich mit Pädagogik und Didaktik explizit auseinandersetzen. Im Bachelor wurde ich dahingehend schwer enttäuscht. Die gerissene Lücke versucht man nun im Master innerhalb eines Jahres aufzuholen. Dementsprechen scheint der Master mehr als sinnvoll. Die technische Ausstattung der Uni lässt oft zu wünschen übrig, genauso wie die Organisation. Allerdings überzeugen die Dozenten oftmals. Ob ich mich noch einmal für ein Studium dort entscheiden würde bezweifel ich.

Kurze Einschätzung zum Studiengang

Lehramt – Grundschule Lehramt

3.0

Meiner Meinung nach sollte der Studiengang ein Ausbildungsberuf werden. Der Praxisanteil kommt etwas zu kurz und es werden Inhalte vermittelt, die man im späteren Beruf nicht gebrauchen kann. Ansonsten ein toller Studiengang, man hat nette, hilfsbereite Dozenten und die Kommilitonen sind ebenfalls sympathisch.

Viel mehr Praxis als im Bachelor

Lehramt – Grundschule Lehramt

4.0

Der Masterstudiengang ist weitaus Praxisorientierter als der Bachelor. Erst hier kann man wirklich erste Erfahrungen zum Lehrerberuf sammeln. Der Spaß wird dabei jedoch oft durch lange Fahrten zu den Prakitikumsschulen vermindert. Das halbe praktische Jahr ist eine wirklich super Idee, welches durch teilweise zu theoretische Seminare in der Uni umrandet wird.

Zu wenig Praxis

Lehramt – Grundschule Lehramt

2.7

Im Baechelor-Studiun gab es sehr sehr wenig Seminare die für eine spätere Lehrerlaufbahn bedeutend sind.
Im Master dann zwar Praxis, aber so, dass man ins Wasser geworfen wird und eigentlich schon schwimmen soll obwohl man es noch nicht gelernt hat.
Wichtig ist was ich mir wünschen würde wären viel mehr Didaktik-und Methodik-Seminare. Die vermitteln was kann ich wann - wie -wo vermitteln

Erfahrungen in meiner Uni

Lehramt – Grundschule Lehramt

3.8

- Nette Dozenten zu verständlichen Vorlesungen
-interessante Inhalte, angenehmes familiäres Klima
- Praktika die das Studium stützen und zu Beginn einen Einblick in das Studium und den Beruf geben und somit eine gute Richtlinie bieten
- rundum zufrieden.

Super Uni - fragwürdige Inhalte

Lehramt – Grundschule Lehramt

2.8

Die Uni, der Campus, die Dozenten und das Zusammenleben sind sehr schön an der Uni in Erfurt. Man fühlt sich sehr wohl und gut aufgehoben. Besonders wenn man nicht in eine all zu große Stadt/ Uni möchte, ist Erfurt perfekt. Allerdings sind die Inhalte die uns während des Studiums vermittelt werden teilweise fragwürdig. Besonders im Bachelorstudium müssen zahlreiche Vorlesungen und Smeinare belegt werden die so gar nichts mit dem eigentlichen Berufswunsch „LehrerIn“ zu tun haben. Besonders fragwü...Erfahrungsbericht weiterlesen

Zu viel Theorie, wenig Praxis

Lehramt – Grundschule Lehramt

3.0

Die Uni Erfurt ist eine gemütliche Universität, mit familiärer Atmosphäre. Positiv ist vor allem, dass sich meine Lehrgebäude auf dem Campus befinden, lange Fahrwege werden so vermieden. Mir ist bewusst, dass wir im Studium das wissenschaftliche Arbeiten lernen sollen. Das wurde mir in den vergangenen Jahren auch gut vermittelt. Dennoch fehlten mir insbesondere im Bachelor mehr praktische Bezüge zum späteren Beruf. In einem Jahr beende ich die Uni und beginne mein Referendariat. Ob ich gut vorbereitet bin, wage ich zu bezweifeln. Ich bin in der Lage eine Stunde zu planen, zu reflektieren und in einem Unterrichtsentwurf zu verschriftlichen. Wie ich jedoch mit Inklusion, Integration oder Schwierigkeiten im Unterricht durch Störungen umgehen muss, da fehlt es noch an Kompetenz. Hier sollte die Uni verstärkt auf aktuelle Probleme eingehen. Die Dozenten zeigten sich überwiegend aufgeschlossen, kompetent und freundlich.

Pro und Contra

Lehramt – Grundschule Lehramt

2.7

Erfurt ist eine wunderschöne Stadt, in der es sich gut studieren lässt. Der Campus lädt zum Verweilen ein und die Uni ist gut ausgestattet. Die meisten Dozenten sind sympathisch und geben auf interessante Weise ihr Wissen weiter. Dazu gehören auch moderne Lehrmittel.
Teilweise ist die Uni jedoch etwas unorganisiert und man muss oftmals lange suchen, bis man den richtigen Ansprechpartner für sein Anliegen gefunden hat. Für das Lehramt an Grundschule fehlt außer des KSPs leider die absolut die Praxisorientierung, besonders im Bachelor.

Es fehlt die Praxis im Grundstudium

Lehramt – Grundschule Lehramt

3.8

Die Studieninhalte - vor allem im Bachelor - sind für das spätere Berufsleben teilweise vollkommen irrelevant. Darüber hinaus kommt die Praxis viel zu kurz. Ich persönlich finde, dass es von Beginn an semesterbegleitende Praktika geben sollte. So kann man frühzeitig feststellen, ob der Beruf tatsächlich etwas für einen ist. Ein Praxissemester am Ende des Master-Studiums ist durchaus eine gute Sache, kommt jedoch viel zu spät.

Primare und Elementare Bildung

Lehramt – Grundschule Lehramt

3.5

Der Studiengang beinhaltet viel Didaktik, mehr Seminare als Vorlesungen und ist weitestgehend relativ entspannt. Im Bachelor hat man 3 Pflichtpraktika zu absolvieren, was meiner Meinung nach vollkommen ausreichend ist. (Dozenten sagten mir auch, dies ist beabsichtigt und hat Gründe, die ich aber nicht weiter ausführen werde).

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 18
  • 65
  • 27
  • 2

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.4
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.2
  • Ausstattung
    2.7
  • Organisation
    2.6
  • Bibliothek
    4.3
  • Gesamtbewertung
    3.3

Von den 112 Bewertungen fließen 80 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 89% empfehlen den Studiengang weiter
  • 11% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte