Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen (Staatsexamen) Lehramt

Studiengangdetails

Das Studium "Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen" an der staatlichen "TUD - TU Dresden" hat eine Regelstudienzeit von 10 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Dresden. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 71 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1347 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Dozenten und Ausstattung bewertet.

Lehramt (Berufsbildende Schulen)

Bewertung
84% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
84%
Regelstudienzeit
10 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Standorte
Dresden

Letzte Bewertungen

3.2
Nadja , 13.02.2019 - Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt
4.2
Johanna , 22.09.2018 - Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt
4.5
Klara , 26.08.2018 - Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

Alternative Studiengänge

Lehramt – Förderpädagogik Lehramt
Master of Education
Uni Erfurt
Infoprofil
Lehramt – Grundschule Lehramt
Master of Education
Uni Erfurt
Infoprofil
Chemie Lehramt
Master of Education
Uni Kiel
Energietechnik Lehramt
Master of Education
RWTH Aachen
Physik Lehramt
Bachelor of Science
Uni Bayreuth

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Katastrophale Organisation

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

3.2

Die Organisation ist absolut unbefriedigend. Man nimmt zu viele Studierende an, obwohl man nicht genügend Räume und Dozenten hat. Desweiteren, gibt es Dozenten, die nicht objektiv bewerten können, sondern denken, dass nur Ihre Meinung zählt und andere nicht gleichwertig sind. 

Mehr Praxis als andere Lehrämter

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

4.2

Durch die berufliche Richtigungen gibt es für den Ergänzungsbereich viel Praxis wie kochen oder nähen. Dennoch muss man sich zuvor mit Studieordung und ähnlichen Dokumenten durchlesen U d wissen was im Semester alles ansteht. Auch ist es manchmal schwer einen Stundenplan zubauen aber Verlust muss man abwegen.

Individuell

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

4.5

Es befinden sich nur 30 Leute in meinem Studiengang, weshalb man individuell gefoerdert und gefordert wird. So, wie man es von Lehrern auch erwartet. Ich bin also nicht nur eine Nummer im System und habe stets einen Sitzplatz und schlage mich nicht mit ueberfuellten Hoersaelen herum. Zudem habe ich Zugriff auf ein weites Aufgebot von Literatur in diversen Bibliotheken.

Es ist ein sehr abwechslungsreicher Studiengang

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

3.7

Man lernt neben den beiden Fächern auch viel Pädagogisches und Psychologisches. Es wird nie langweilig. Die Zu Dresden bietet viele Möglichkeiten sein Studium zu gestalten. Es werden einem ansprechende Hilfestellungen geboten. Auch die Hilfe unter den Studenten ist gegeben.

Schlechte Organisation

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

2.7

Leider ist die TU Dresden eher auf technische Fachrichtungen spezialisiert und die Geistes/Sozialwissenschaften kommen oft zu kurz. Außerdem wird man als Lehramtsstudent mit der Planung des Studiums oft allein gelassen und all meine Kommilitonen bestätigen das.

Bewertung des Studiums

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

3.8

Ich bin sehr zufrieden mit dem Studium in Dresden an der Technischen Universität. Die Dozenten sind sehr engagiert und es herrscht ein angenehmes Klima. Selbst bei Problemen stehen sie bei. Das Studium ist gut strukturiert. Desweiteren sind viele Praktika enthalten, was mir und meinen Erfahrungen für die Praxis zugute kommt.

Exzellente Erfahrungen

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

4.0

Exzellente Erfahrungen sind an dieser Uni möglich. Vorteil sind die „familiären“ Institute und kurze Wege. Eine Riesenauswahl an Veranstaltungen.
Ich hab mich immer wohlgefühlt.
Als Nachteil würde ich die Weiten Fahrzeiten in 20-minütigen Pausen angeben. Das lässt sich bei den verschiedenen Fächerkombis jedoch nicht immer optimal einrichten.

Man muss wissen was man will

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

2.3

Das Studium in dieser Fächerkombinstion hat absolut nichts (zumindest sehr wenig) mit dem späteren Beruf einer Lehrperson zu tun. Die Prüfungen sowohl in der Qualität als auch in der Quantität haben ein sehr hohes Leistungsniveau und man kann mit unter an seine Grenzen kommen.
In meinem Fall heißt es, Studium überstehen ( mit aller Inkompetenz und desorganisation durch die Dozenten vor allem in Erziehungswissenschaft und dem Berufszweig) um dann das zu machen was man will.
Mit mal schnell Lehramt studieren weil ich sonst nichts anderes weiß ist es hier nicht getan - hatte auch andere Erwartungen.

TU Dresden - zwischen Höhen und Tiefen

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

3.0

Kurz vor dem Abschluss meines Masters blicke ich auf 5 Jahre Erfahrungswerte bezüglich des Studierens an der TU Dresden zurück.

Die Zeit war eine Achterbahnfahrt aus guten und weniger angenehmen Erfahrungen. 

Positiv:
- fachwissenschaftliche Ausbildung
- guter Dozenten-Studenten-Kontakt
- Fachschaftsrat
- z.T. freie Wahl der Seminare nach Forschungsinteressen

Negativ:
- geringer Praxisanteil für Lehrämtler - ein begleitetes Praxissemester wäre sinnvoller
-z.T. Teilnahme an Vorlesungen von Studenten der Fachwissenschaften, keine separaten Vorlesungen für Lehrämtler, dahingehend z.T. geringe Relevanz für spätere berufliche Tätigkeit als Lehrerin

- Koordinationsprobleme der einzelnen Fakultäten, Folge: Überschneidungen von Lehrveranstaltungen, besonders für Bafög-Empfänger eine Herausforderung
- zum Teil unterbesetzte Lehrstühle, Mangel an Dozenten

Berufsschullehrämter sind anders

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

3.7

Das Lehramt für Berufsbildende Schulen wird an der TUD immer so ein wenig stiefmütterlich behandelt. Direkte Seminare für diese Schulform gibt es nicht, man muss sich in die anderen Schularten mit einsortieren und jemanden, der sich damit so richtig auskennt gibt es insbesondere in den Zweit- bzw. allgemeinbildenden Fächern nicht. Leider fehlt deshalb die spezifische didaktische Vorbereitung auf die Ausbildung von jungen Erwachsenen und die Einstimmung auf die Berufsschuldidaktik... aber man wird sehr schnell ins wahre Leben zurückgeholt, wenn man ein Praktikum absolviert. :D
Die Berufsschulstudenten sind nur eine sehr kleine Gruppe in jedem Jahrgang und müssen sich demzufolge auf eigene Verantwortung so "durchwurschteln".
Besonders positiv ist dabei jedoch der große Zusammenhalt der einzelnen Seminargruppen, da alle das gleiche Leid teilen und sich somit gegenseitig unterstützen, helfen und auch mal ihr Leid klagen können.

  • 5 Sterne
    0
  • 20
  • 38
  • 12
  • 1
  • Studieninhalte
    3.4
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.2
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    2.5
  • Bibliothek
    4.9
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 71 Bewertungen fließen 32 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 84% empfehlen den Studiengang weiter
  • 16% empfehlen den Studiengang nicht weiter