Studiengangdetails

Das Studium "Lebensmitteltechnologie" an der staatlichen "Beuth Hochschule für Technik" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Berlin. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 38 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.3 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.4 Sterne, 365 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
78% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
78%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Berlin

Letzte Bewertungen

2.8
Alexa , 18.01.2020 - Lebensmitteltechnologie
3.8
Nadja , 11.10.2019 - Lebensmitteltechnologie
3.8
Anonym , 25.03.2019 - Lebensmitteltechnologie

Allgemeines zum Studiengang

Das Lebensmitteltechnologie Studium ist von großer Bedeutung für unser alltägliches Leben. In diesem Studium befasst Du Dich mit sämtlichen Phasen der Lebensmittelindustrie, von der Gewinnung bis hin zum Verkauf. Du lernst die biologischen und chemischen Prozesse kennen, die bei der Verarbeitung von Lebensmitteln ablaufen. Zusätzlich erhältst Du Einblicke in die Vermarktung eines Produktes und verstehst den juristischen und ökonomischen Hintergrund des Lebensmittelhandels.

Lebensmitteltechnologie studieren

Alternative Studiengänge

Lebensmitteltechnologie
Bachelor of Science
Hochschule Neubrandenburg
Lebensmitteltechnik Lehramt
Bachelor of Education
Uni Paderborn
Lebensmitteltechnologie
Bachelor of Science
Hochschule Anhalt
Lebensmitteltechnologie
Bachelor of Science
Hochschule Fulda
Infoprofil
Food Science and Engineering
Master of Science
Uni Hohenheim

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Am Ende macht es Spaß

Lebensmitteltechnologie

2.8

In diesem Studiengang ist das 1. Semester sehr hart. Es ist sehr viel Chemie am Anfang und darauf wird auch sehr viel Wert gelegt. Man muss viele Protokolle in den chemischen Fächern machen, die sehr viel Zeit kosten. Erst später, in den höheren Semestern macht es Spaß. Man hat viele Übungen in Laboren, wo man Lebensmittel herstellt, wo man etwas lernt mit Spaß.
Die Dozenten gehen einen manchmal auf die Nerven, aber wo hat man das nicht. Man kann schließlich nicht jeden mögen. Trotzdem sollten die Dozenten nicht auf der Ebene der Sympathie bewerten, was einige schon tun. Da kann es schon mal für einen in der Übung schwieriger sein. Aber man ist ja da, um etwas zu lernen. Wenn man es auf Anhieb nicht kann, sollten die Dozenten es entspannt einem erklären und einen nicht irgendwie dumm anmachen.

Ein hoher Anspruch ist ein Qualitätsmerkmal

Lebensmitteltechnologie

3.8

Das Studium ist absolut nichts für Faulpelze. Wer ein studentisches Lotterleben erwartet, ist hier an der falschen Adresse. Während der ersten 4 Semester ist das Pensum schon extrem hoch und erfordert viel Lern- und Leistungsbereitschaft, danach wird es etwas lockerer. Die Anwesenheitspflicht in einigen Lehrveranstaltungen empfand ich persönlich nicht als Minuspunkt, da ich grundsätzlich zu allen Vorlesungen erschienen bin. Wer das Selbststudium bevorzugt, ist an einer Universität vermutlich bes...Erfahrungsbericht weiterlesen

Fast nur Positive Erfahrungen

Lebensmitteltechnologie

3.8

die lehrveranstaltungen sind gut gestaltet.
die dozenten sind Kompetent, versuchen die Inhalte gut beizubringen, aber wenn Kontakt gesucht wird, es sehr lange dauert bis die dozenten eine Termin frei haben. Wartezeiten von 2 Wochen sind üblich.
leider ist die Bibliothek nicht gut ausgestattet und bietet für unseren Studiengang kaum Büchermaterial.

Meist positive Erfahrungen

Lebensmitteltechnologie

3.8

Die dozenten unterstützen einen wo sie können, die Lehrveranstaltungen sind gut Bis sehr gut vorbereitet und es gibt auch neben dem harten studium oft auch in den Vorlesungen was zu lachen. die Lehrveranstaltungen sind auch sehr Praxisorientiert. Im ganzen geben sich die Dozenten sehr viel mühe uns durch das Studium zu bringen. Aber wo so viel Lob auch gibt es Dozenten die dich untergehen sehen wollen. Tja so ist Uni halt

Starre Strukturen

Lebensmitteltechnologie

2.7

Der Studiengang Lebensmitteltechnologie an der Beuth Hochschule ist sehr schulisch ausgerichtet. Es besteht ein hohes Maß an Anwesenheitspflicht, Hausaufgaben und wenig Eigenständigkeit. Hinzu sollte man gewillt sein spontan Veranstaltungen einzuplanen und bei einigen Dozenten auf eine gewisse Willkür erwarten.

Meine mittelmäßige Bewertung der Dozenten ist nicht angemessen für den ganzen Lehrkörper. Gerade die Wissenschaftlichen Mitarbeiter sind freundlich und kompetent. In der Ve...Erfahrungsbericht weiterlesen

Interessanter Studiengang

Lebensmitteltechnologie

3.7

Der Studiengang beinhaltet sehr viel Chemie. An der Beuth Hochschule hat man sehr viel Praxiserfahrung, wodurch das Verständnis und das lernen leichter fällt. Bis auf einige Ausnahmen sind die Professoren sehr kompetent. Die ersten Semester sind sehr anstrengend, jedoch wird es besser, wenn man sich erstmal eingearbeitet hat.

Dauerstress und anspruchsvoll

Lebensmitteltechnologie

1.5

Ich bin jetzt am Ende des 2. Semesters und bisher war es echt hart. Der Anspruch ist für eine Fachhochschule sehr hoch angesetzt. Es gibt je Semester max. eine entspannte Vorlesung und ansonsten gibt es viel zu tun. Den ganzen Tag in der Uni Protokolle schreiben ist Standard. Nicht von den Lücken im Lehrplan täuschen lassen, die Zeit braucht ihr. Einige Profs sind kompetent und haben die Ansprüche entsprechend hoch gesetzt. Andere nicht und trotzdem sind die Klausuren echt zäh. Wenn man mit eine...Erfahrungsbericht weiterlesen

interessantes, aber anstrengendes Studium

Lebensmitteltechnologie

3.5

Das Studium LMTG an der Beuth ist sehr breit gefächert aufgestellt:

positiv zu beurteilen:
+ praktisches Arbeiten ab dem 1. Semester
+ umfangreiche Wahlmodule, von Molkereitechnologie bis Süßwarentechnologie
+ engagierte Dozenten die einem gerne auch nach den Vorlesungen Fragen beantworten
+ Vorbereitung auf Bereufsleben durch integriertes Praktika
+ kleine Klassen 20 - max. 40 Studenten

Nachteile:
- wenig Freizeit durch strengen Stundenplan, z.t Anwesenheitspflicht
- z.t werden Dozenten etwas zu persönlich
- manche Labore nicht auf dem neusten Stand

Nur die eigene Arbeit zählt

Lebensmitteltechnologie

2.5

Ich hatte die Hochschule gewechselt... füt das identische fach eingeschrieben... die Anerkennung war der horror... mir wurden unzählige Versprechungen gemacht, unzählige Male wurde das wort nicht gehalten.
Professoren hielten ihr eigenes Fach für so wichtig, dass es keinesfalls anderen Hochschulen vergleichbare module geben würde.
Die Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Professoren ist sehr schlecht.
Fachlich fand ich Vorallem die laborübungen an meiner alten Hochschule f...Erfahrungsbericht weiterlesen

Studium der Lebensmitteltchnologie

Lebensmitteltechnologie

2.0

In den ersten zwei Semestern wird stark aussortiert. Bei mir sind gut 1/3 der Studenten in dieser Zeit gegangen. Einige Dozenten finden, dass sie über die Zukunft anhand der Sympathie entscheiden sollten und lassen dies ziemlich stark raushängen. Leider! Denn nicht nur die Chemie spielt in dieser Fachrichtung eine Rolle. Die Lehrveranstaltungen werden schwerer gestaltet als sie eigentlich sind und eine objektive Bewertung der Fachkenntnis ist in einigen Fällen nicht gegeben.
Die Organisation ist mangelhaft, aber ich denke, dass es nicht nur in der Fachrichtung so ist.
Die Labore sind eigentlich gut ausgestattet, doch immer viel zu klein und die Dozenten und die Labormitarbeiter meist überfordert, da zwischen verschiedenen Stockwerken hin und her gewechselt werden muss.

  • 5 Sterne
    0
  • 8
  • 20
  • 9
  • 1
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.3
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    2.8
  • Gesamtbewertung
    3.3

Von den 38 Bewertungen fließen 18 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 78% empfehlen den Studiengang weiter
  • 22% empfehlen den Studiengang nicht weiter