Studiengangdetails

Das Studium "Latein" an der staatlichen "Uni Köln" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Köln. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 29 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.5 Sterne, 3124 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Dozenten und Organisation bewertet.

Lehramt (Gymnasium/Gesamtschule)

Bewertung
53% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
53%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Köln

Letzte Bewertungen

3.3
Valeria , 20.09.2019 - Latein Lehramt
3.8
Maria , 24.05.2019 - Latein Lehramt
2.8
Bileg Sainburen , 16.05.2019 - Latein Lehramt

Allgemeines zum Studiengang

Die lateinische Sprache gilt vielen mittlerweile zwar als sogenannte tote Sprache, trotzdem lohnt es sich Latein zu studieren. Denn um die europäischen Sprachen wissenschaftlich verstehen zu können, sind Lateinkenntnisse unerlässlich. Das wissen auch viele Schüler an Gymnasien und Gesamtschulen und wählen bereits ab der fünften Klasse Latein als zweite Fremdsprache. Latein studieren solltest Du also, wenn Du Dich für die Sprachwissenschaft, die Kulturwissenschaft und Pädagogik interessierst. In der Regel bildet das Latein Studium nämlich angehende Lateinlehrer aus.

Latein studieren

Alternative Studiengänge

Infoprofil
Physik Lehramt
Staatsexamen
Uni Jena
Infoprofil
Evangelische Theologie/ Religionspädagogik Lehramt
Bachelor of Arts
Pädagogische Hochschule Weingarten
Tschechisch Lehramt
Staatsexamen
Uni Regensburg
Physik Lehramt
Master of Education
Uni Koblenz-Landau

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Hartes Lateinstudium mit unnötigen Graecum

Latein Lehramt

3.3

Während meiner Zeit als Studentin habe ich oft gemerkt, dass die Kurse teilweise unnötig sind, wie z.B. Vorlesungen, bei denen man nicht mal anwesend sein sollen und auch langweilige Themen behandeln. Auch das Lernen für das Graecum erweist sich als große Herausforderung und man hat nur 2 Versuche.

Sehr gute!

Latein Lehramt

3.8

Das Studium macht großen Spaß! Die Dozenten sind sehr kompetent, die Bibliothek ist umfangreich ausgestattet.
Einzig der Bereich Fachdidaktik ist im Konzept des Studiengangs leider ein wenig vernachlässigt worden, doch man ist bereits dabei, das zu überarbeiten.

Man muss schon begeistert vom Fach sein

Latein Lehramt

2.8

Das Lateinstudium erfordert einen sehr großen Lernaufwand, man muss das Graecum in 3 umfangreichen Abschnitten (einmal mehrere Wochen in den Semesterferien) erlernen und ohne Begeisterung für die Antike ist große Lerndisziplin ein muss. Nur weil man in der Schule Latein als Fach gemocht hat, heisst es nicht, dass das Studium für einen geeignet ist.

Latein ist anstrengend

Latein Lehramt

3.6

Das Fach Latein ist sehr anstrengend, weil man dort auch sein Graecum machen muss, was überhaupt nichts mit dem Fach zu tun hat
Es ist auch mega anstrengend, weil die Dozenten sehr anspruchsvoll und streng bewerten
Deshalb ist es schwer einen Kurs auf Anhieb zu bestehen und das Studium zieht sich in die Länge! Außerdem sind die Dozenten auch nicht immer nett und hilfsbereit!

Einfach wunderbar

Latein Lehramt

5.0

Der Einstieg ins Studium würde sehr gut organisiert. Generell ist jeder freundlich und hilfsbereit und die Organisation ist auch sehr gut.
Auch bei schwierigen Sachen weiß man sofort weiter, da sehr viele Veranstaltungen angeboten werden die Probleme beseitigen.

Alte Sprache - immernoch sehr wichtig

Latein Lehramt

3.3

Latein ist schon der Kern für viele andere romanische Sprachen.
Finde die Sprache sehr faszinierend.
Auch wenn man (jetzt) miteinbeziehen kann, was alles Bestandteil von Larien ist.
Finde die Dozenten bringen so eine "alte" Sprache mit sehr viel Freude rüber.

Elite Uni für harten Preis

Latein Lehramt

3.0

Latein ist an sich eine schwierige Angelegenheit, doch die Uni Köln legt einem nur Steine in den Weg, bewertet nicht menschlich und ist nicht auf Schule ausgelegt. Viele Studenten wechseln nach dem Bachelor oder im Bachelor bereits an andere Universitäten

Sehr anspruchsvoll und kräftezehrend

Latein Lehramt

3.2

Latein in der Uni ist eigentlich genauso wie man es sich vorstellt: sehr theoretisch und anstrengend. Die Anforderungen sind sehr hoch (angefangen beim Studieneingangstest) und nicht alle Dozenten sind nett oder fair zu den Studenten. Die Tutorien sind bisher das positivste am Studium. Das Graecum, das man abschließen muss, finde ich persönlich unnötig, da man währenddessen mehr Zeit in Griechischkurse investiert als in Lateinkurse.

Aufwendig, aber mit Fleiß gut machbar!

Latein Lehramt

5.0

Ich möchte gerne etwas Mut zum Lateinstudium machen: Klar, das Studium ist intensiv und zeitaufwendig und der Anspruch wird hochgehalten. Aber dafür ist man fachlich nach dem Studium wirklich richtig fit. Anfangs erscheint einem alles sehr viel aber Schritt für Schritt lichtet sich das Studium. Auch die Regelstudienzeit ist, bei strenger Disziplin, möglich. Die Klausuren sind sehr fair gestellt (Themen, die in den dt.-lat. Übersetzungen abgefragt werden, werden immer vorher im Unterricht behandelt!), die Dozenten bis auf wenige Ausnahmen sehr bemüht, im Institut herrscht eine angenehm familiäre Atmosphäre und es gibt Tutorien für alle Übersetzungskurse.
Fazit: Wer vor täglichem Vokabellernen und Übersetzen nicht zurückschreckt, ist in Köln gut aufgehoben. Latein LK ist natürlich hilfreich, klappt aber auch ohne LK oder GK bestens!

Schwer, aber lohnenswert

Latein Lehramt

3.5

Für diesen Studiengang braucht man das Graecum. Das ist besonder am Anfang intensiv und macht einem Angst, jedoch legt sich diese, sobald man das Graecum in der Tasche hat. Viel wichtiger sind die Lehrveranstaltungen, die einen auf das spätere Berufsleben vorbereiten. Diese haben sehr viel mit Übersetzen zu tun. Gleichzeitig lernt man aber auch viel über Geschichte und Mythologie. Lediglich das Angebot einzelner Veranstaltungen in den Modulen könnte etwas größer und differenzierter sein.

  • 2
  • 5
  • 17
  • 4
  • 1
  • Studieninhalte
    3.3
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.4
  • Ausstattung
    3.4
  • Organisation
    3.6
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 29 Bewertungen fließen 16 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 50% empfehlen den Studiengang weiter
  • 50% empfehlen den Studiengang nicht weiter