COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Studiengangdetails

Das Studium "Kunstgeschichte" an der staatlichen "Uni Köln" hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Arts". Der Standort des Studiums ist Köln. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 9 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.2 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.5 Sterne, 3045 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Dozenten, Studieninhalte und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
89% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
89%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Master of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Köln

Letzte Bewertungen

2.8
Elisa , 03.04.2020 - Kunstgeschichte
3.8
Natascha , 21.03.2020 - Kunstgeschichte
3.3
Kathrin , 26.02.2020 - Kunstgeschichte

Allgemeines zum Studiengang

Du weißt, was Impressionismus und wer Gerhard Richter ist? Du kannst es gar nicht erwarten, bis die nächste Kunstausstellung eröffnet? Oder Du interessierst Dich für den Kunsthandel? Dann solltest Du Dich vielleicht für ein Kunstgeschichte Studium entscheiden. Damit stehen Dir vielfältige berufliche Möglichkeiten in der Kunstbranche oder in Museen und in der Forschung offen.

Kunstgeschichte studieren

Alternative Studiengänge

Kunstgeschichte
Master of Arts
TUD - TU Dresden
Kunstgeschichte
Master of Arts
Uni Frankfurt
Kunstgeschichte
Bachelor of Arts
FAU – Uni Erlangen-Nürnberg
Kunstgeschichte
Bachelor of Arts
Uni Hamburg
Kunstgeschichte und Filmwissenschaft
Bachelor of Arts
Uni Jena
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Wenig Mittel für "irrelevante" Fächer

Kunstgeschichte

2.8

Die Lehre an unserem Institut hat mir durch Eigeninitiative und auch eine relativ hohe Motivation der Lehrenden einen guten vertiefenden Einblick in das Fach gegeben. Leider wird wenig praktisch vermittelt, wie der gelernte, oft sehr theoretisch und philosophische Studieninhalt in der Praxis umsetzbar bzw. überhaupt relevant ist. Durch meine Berfuspraxis im Museum habe ich überhaupt erst gelernt, was es bedeutet das Wissen nicht bloß zu zerdenken, sondern kreativ umzusetzen und wie wichtig es ist, nah an der Praxis zu agieren und einen kunstpraktisch relevanten Kreis zu fördern (und z.B. auch mit aktuell praktizierenden Künstler*innen in Kontakt zu treten.
Zudem wird an unserem Institut deutlich, dass wenig Geld der Universität an die Bibliothek und Personal fließt, wobei andere Institute und staatliche Universitäten in Köln dahingehend viel besser und aktueller aufgestellt sind.

Ein Studium für die Leidenschaft

Kunstgeschichte

3.8

Das Studium ist an sich sehr gut ausgebaut. Man kann sich aus 6 Schwerpunkten 3 auswählen, um sich im Studium spezialisieren zu können. Die Lehrveranstaltungen sind von den Dozenten abhängig, jeder gestaltet seine Kurse anders. Dennoch bietet das Studium tolle Abwechslung und man bekommt die Chance auf verschiedene Einblicke. Alle Dozenten/Professoren sind sehr kompetent und haben ein sehr gutes fachliches Wissen. Es ist ein hartes Pflaster und man muss sein Selbststudium parallel zuhause laufen lassen, um auf dem Laufenden bleiben zu können und sich weiterzubilden.

Gutes Angebot der Seminare und engagierte Dozenten

Kunstgeschichte

3.3

Die Seminarauswahl empfinde ich als gut und abwechslungsreich. Individuell werden auch Zugangsmöglichkeiten zu den Seminaren für BA, MA aber auch fakultätsübergreifend ermöglicht. Es gibt Angebote interdisziplinär zu arbeiten. Man ermöglicht den Studierenden spannende Exkursionen für das kleine Budget sowie außergewöhnliche Reisen mit Bezuschussung durch die Uni. Interessante Kooperationen mit anderen Universitäten. Das Manko wäre die kurzen Öffnungszeiten der Kunstgeschichtebibliothek sowie die verschiedenen Standorte derer, da man gefühlt zu viel Zeit damit verbringt zwischen den Bib's hin und her zu fahren. Des Weiteren sind dies Präsenzbibliotheken und man permanent die Bücher einscannen muss oder diese abfotografiert. An sich finde ich den Verlauf des Studiums gut durchdacht. Ausgewogener Anteil von theoretischen und praktischen Arbeiten, auch wenn man zu kurze Zeiten für Pflichtpraktika einplante. Allgemein gut. 

Klein aber Oho

Kunstgeschichte

4.2

Das Kunsthistorische Institut in Köln bietet extrem gut vernetzte und ausgebildete Dozenten. Es ist zwar Verhältnismäßig klein aber dafür ist das Angebot an Lehrveranstaltungen sehr umfangreich und kann den inner deutschen Vergleich standhalten.
Im Master sind besonders die wählbaren Schwerpunkte interessant. Man kann unter anderem sich in Fotografie, Denkmalpflege/Architekturgeschichte und Geschichte des Kunstmarktes spezialisieren. Das ist in Deutschland relativ einzigartig.
Die Erasmuspartnerschaften können sich ebenfalls sehen lassen.

Ich würde das Studium jederzeit weiterempfehlen, wenn man sich sicher ist, dass Kunstgeschichte das richtige für Einen ist.

Kleiner Tipp: Am besten im Bachelor das Studium durch Geschichte oder Philosophie ergänzen.

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 3
  • 4
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    4.3
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    2.3
  • Organisation
    2.4
  • Bibliothek
    2.6
  • Gesamtbewertung
    3.2

In dieses Ranking fließen 9 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Studiengang hat insgesamt 15 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 89% empfehlen den Studiengang weiter
  • 11% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 09.2019