Studiengangdetails

Das Studium "Kunstgeschichte" an der staatlichen "Uni Göttingen" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Göttingen. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 5 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.1 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.9 Sterne, 1363 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Bibliothek bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Göttingen

Letzte Bewertungen

3.3
Agnes , 25.06.2019 - Kunstgeschichte
3.7
Lea , 29.01.2019 - Kunstgeschichte
4.8
Annika , 13.07.2018 - Kunstgeschichte

Allgemeines zum Studiengang

Du weißt, was Impressionismus und wer Gerhard Richter ist? Du kannst es gar nicht erwarten, bis die nächste Kunstausstellung eröffnet? Oder Du interessierst Dich für den Kunsthandel? Dann solltest Du Dich vielleicht für ein Kunstgeschichte Studium entscheiden. Damit stehen Dir vielfältige berufliche Möglichkeiten in der Kunstbranche oder in Museen und in der Forschung offen.

Kunstgeschichte studieren

Alternative Studiengänge

Kunstgeschichte
Master of Arts
Uni Tübingen
Kunstgeschichte
Master of Arts
TUD - TU Dresden
no logo
Kunstgeschichte
Master of Arts
Uni Bamberg
Kunstgeschichte
Bachelor of Arts
Uni Stuttgart

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Ein weiteres Orchideen Fach

Kunstgeschichte

3.3

Insgesamt zeigt die Kunstgeschichte in Göttingen zwei Schwerpunkt auf. Das Mittelalter und die Moderne, darüber hinaus gibt's diverse Exkursion und ebenfalls eine Sammlung, die es ermöglicht am Werk selbst zu forschen und seinem Entdecker-Geist zu folgen. Restaurierungs Kurse werden im Zusammenspiel mit der HAWK angeboten und ermöglichen einen Einblick in die Arbeit dessen, was es heißt, ein Werk am Leben zu erhalten.

Ebnet den Weg in die Forschungswelt gut

Kunstgeschichte

3.7

Das Niveau ist recht hoch. Wenn man jedoch gut lernt, kann man weit kommen und wird gut auf den weiteren Weg in die Forschung vorbereitet. Lediglich die Räumlichkeiten sind teils etwas veraltet. Das Lehrpersonal ist aber sehr freundlich und hilfsbereit. Außerdem gibt es vielfältige Veranstaltungen.

Top Betreuung!

Kunstgeschichte

4.8

Die Dozenten nehmen jedes Anliegen ernst und helfen einem wo sie nur können. Die Studienberatung ist auch super und immer hilfsbereit bei Überschneidungen mit Pflichtveranstaltungen schnellstmöglich eine Lösung zu finden. Das macht das Klima super angenehm und man möchte gerne viel für den Studiengang machen.

Alte Kunst wird nicht von Neuer ersetzt

Kunstgeschichte

4.2

Dass es verschiedene Epochen gibt weiß jeder, aber das dahinterkommen wie sie entstanden sind und was sie prägte ist jedesmal wieder ein aha-Moment!
Das Lernen für die Klausuren geht fast schon von alleine, da die Inhalte anhand vieler Beispiele vermittelt werden und es mir eher vorkommt wie fun facts zu den verschiedenen Künstlern und Zeiten die sich von ganz alleine einprägen aber dennoch relevant sind.

Tolle und vielfältige Einblicke

Kunstgeschichte

4.3

Das Studium in Göttingen zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass dies der erste Standort war, an dem Kunstgeschichte als Fach je angeboten wurde. Die große Sammlung an Materialien wie Drucken von zum Beispiel Rembrandt, mit denen teils gearbeitet wird, macht das Studium anschaulich und spannend.

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.4
  • Dozenten
    4.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    4.1

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter