Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika (M.A.)

Studiengangdetails

Das Studium "Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika" an der staatlichen "FU Berlin" hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Arts". Der Standort des Studiums ist Berlin. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 7 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.1 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1260 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Bibliothek und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Master of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Berlin

Letzte Bewertungen

4.5
Martina , 24.08.2019 - Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika
4.0
Isabella , 10.07.2018 - Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika
4.2
Christina , 13.11.2017 - Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika

Allgemeines zum Studiengang

Du weißt, was Impressionismus und wer Gerhard Richter ist? Du kannst es gar nicht erwarten, bis die nächste Kunstausstellung eröffnet? Oder Du interessierst Dich für den Kunsthandel? Dann solltest Du Dich vielleicht für ein Kunstgeschichte Studium entscheiden. Damit stehen Dir vielfältige berufliche Möglichkeiten in der Kunstbranche oder in Museen und in der Forschung offen.

Kunstgeschichte studieren

Alternative Studiengänge

Kunstgeschichte
Master of Arts
LMU - Uni München
Kunstgeschichte
Master of Arts
Uni des Saarlandes
Kunstgeschichte
Master of Arts
Uni Paderborn
no logo
Kunstgeschichte
Master of Arts
Uni Bamberg
Kunstgeschichte
Bachelor of Arts
Uni Tübingen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Wunderbarer Zugang

Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika

4.5

Das Studium ermöglichte mir Seminare zu wählen, die mein Interesse wecken. Die Inhalte werden sehr gut vermittelt. Natürlich ist Vermittlung vom Dozenten, sowie von der Größe des Seminars, abhängig. Ich hatte insgesamt gute Erfahrungen mit meinen Seminaren gemacht. Die Nutzung des Online Bibliothek Portals Primo ist dennoch zu kompliziert und das Auffinden von Büchern, die sich zu einem bestimmten Thema widmen, ist erschwert. Da das BA Studium nur 3 Jahre lang ist, kann man sich nur einigen Themenbereichen an näheren. Daher muss man sich einiges im Selbst-studium durchlesen. Die Kunstgeschichte ist so umfangreich, dass man nie auslernen wird.

Tolles Studium

Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika

4.0

Das Studium macht wirklich Spaß. Im Gegensatz zu den Bereichen der Kunst Afrikas und Ostasiens, werden hier viele Kurse zur Auswahl angeboten. Man ist sehr frei in der Themen- und Dozentenwahl, kann das Studium also gut nach den eigenen Interessen ausrichten. Auch in der Organisation des Stundenplans und Studienverlaufs ist das Studium sehr flexibel, was sowohl positiv als auch negativ sein kann, da die Planung somit teilweise etwas verwirrend ist oder die Kurszeiten mitunter recht unpraktisch verteilt sein können.

Viele Freiheiten und Möglichkeiten

Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika

4.2

Im Master hat man auch die Möglichkeit einen relativ großen Teil der Leistungspunkte in fachfremden Modulen zu absolvieren. Ebenso ist es möglich Seminare an den anderen Berliner Hochschulen zu besuchen und anrechnen zu lassen. Diese Möglichkeiten und Freiheiten schätze ich sehr.

Geschichte und Aktualität

Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika

4.0

Im Studiengang "Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika" ist es möglich seinen eigenen Studienschwerpunkt bestmöglich zu vertiefen. Egal, ob Tafelbilder vor der Renaissance oder Gender and Art in the Middle East - das große Angebot der Dozenten mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten ermöglicht ein Studium, das auf Eigeninteresse basiert.

Sehr bereichernd und relativ stressfrei

Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika

3.8

Im Kernfach Kunstgeschichte an der FU hat man durchschnittlich einen ziemlich reduzierten Stundenplan, man sollte jedoch die übrigen freien Tage der Woche einplanen für das Schreiben von Hausarbeiten oder das Lesen von Texten. Die Module sind so aufgebaut, dass man mit Bildkünsten und Architektur (1./2. Semester) die Grundlage für die folgenden Semester erstmal sicher hat. Im ersten Jahr arbeitet man außerdem mit einem eLearning Programm, das einen auf die Klausur vorbereitet - ziemlich zeitaufw...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ein gut strukturiertes Studium

Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika

4.2

Inhaltlich tolle Seminare, die leider häufig überfüllt sind! Mehr Dozenten und ein größeres Lehrangebot würden da Abhilfe schaffen. Die Dozenten haben in der Regel zu wenig Zeit, um Studenten wirklich zu betreuen, jedoch bestätigen auch hier Ausnahmen die Regel.

Kunstgeschichte an der FU

Kunstgeschichte im globalen Kontext: Europa und Amerika

Bericht archiviert

Die Kursauswahl ist leider sehr, sehr architekturlastig - schlecht, wenn einen Architektur nicht so interessiert. Ansonsten finde ich es zwar an sich gut, dass hier viel wert auf interdisziplinäre Kurse gelegt wird, aber mir fehlt dann doch oft der konkrete Bezug zu Bildern/Künstlern. Was ich aber cool finde ist, dass auch das Angebot der HU genutzt werden kann!

  • 5 Sterne
    0
  • 5
  • 1
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.5
  • Dozenten
    4.2
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    3.7
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    4.3
  • Gesamtbewertung
    4.1

Von den 7 Bewertungen fließen 6 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter