Studium Kunstgeschichte
76 Studiengänge | 284 Bewertungen

Kunstgeschichte Studium

Du weißt, was Impressionismus und wer Gerhard Richter ist? Du kannst es gar nicht erwarten, bis die nächste Kunstausstellung eröffnet? Oder Du interessierst Dich für den Kunsthandel? Dann solltest Du Dich vielleicht für ein Kunstgeschichte Studium entscheiden. Damit stehen Dir vielfältige berufliche Möglichkeiten in der Kunstbranche oder in Museen und in der Forschung offen.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Von Höhlenmalerei bis Pop-Art: Im Kunstgeschichte Studium beschäftigst Du Dich mit der Geschichte, Ästhetik, Philosophie und Soziologie der Kunst. Außerdem lernst Du bedeutende Künstler, Werke, Epochen, Genres und Stilrichtungen kennen. Du beschäftigst Dich mit der Rezeption und Interpretation berühmter Werke, ihren Entstehungsbedingungen und der didaktischen Vermittlung. Das Bachelor Studium der Kunstgeschichte dauert 6 Semester, der Master Studiengang 4 Semester. Studienbeginn ist meist im Wintersemester.
Im Kunstgeschichte Bachelor Studium erhältst Du zunächst eine Einführung in die Geschichte der Kunst. Dabei beschäftigst Du Dich sowohl mit europäischen als auch mit außereuropäischen Werken. Du lernst alle Aspekte von Kunst kennen: von Architektur über Film bis zur Internetkunst. Zudem erwirbst Du das grundlegende theoretische und methodische Rüstzeug, um Kunstwerke interpretieren zu können.

Beliebteste Studiengänge

Uni Düsseldorf (Düsseldorf)
access_time6 Semester
100% Weiterempfehlung
14 Bewertungen
Ruhr Uni Bochum (Bochum)
access_time6 Semester
93% Weiterempfehlung
14 Bewertungen
Uni Köln (Köln)
access_time6 Semester
92% Weiterempfehlung
12 Bewertungen
Uni Bonn (Bonn)
access_time6 Semester
87% Weiterempfehlung
15 Bewertungen
Uni Göttingen (Göttingen)
access_time6 Semester
100% Weiterempfehlung
9 Bewertungen

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Für die Zulassung zum Kunstgeschichte Studium musst Du in der Regel die Allgemeine Hochschulreife nachweisen können. Anders als bei vielen Kunst- und Design-Studiengängen üblich, benötigst Du für das Fach Kunstgeschichte bei der Bewerbung allerdings keine künstlerische Mappe mit eigenen Werken. Einige kunstgeschichtliche Studiengänge sind mit einem Numerus clausus belegt. Im Wintersemester 2014/2015 lag der zu erreichende Notendurchschnitt meist bei 2,2. Studieninteressierte können sich bei der Studienberatung an ihrer Wunschhochschule nicht nur ausführlich über das Studium, sondern auch über die Zulassungsvoraussetzungen informieren.
  • Bewertungs Kriterium ID: 4
    Disziplin
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 13
    Abstraktes Denken
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 16
    Kulturelles Interesse
    9/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 18
    Sozialkompetenz
    5/10

Sherlock Holmes der Kunstgeschichte

In vielen Museen und bei zahlreichen Privatsammlern lagern noch heute tausende Bilder, Skulpturen oder Zeichnungen ungeklärter Herkunft. Erst in den letzten Jahren hinterfragen Museen und Stiftungen vermehrt die Provenienz ihres Bestandes. Großes Thema ist dabei die NS-Raubkunst. Aber auch bei privaten Sammlern und auf Auktionen tauchen hin und wieder Stücke auf, bei denen zu klären ist, wem sie rechtmäßig gehören. Hier sind Provenienzforscher gefragt, die in Archiven und Datenbanken möglichst lückenlos ermitteln, wem der Kunstgegenstand zu welcher Zeit gehörte. Ein Museum, das in seinem Bestand nach NS-Raubkunst forscht, ist zum Beispiel die Kunsthalle Mannheim:

Beruf, Karriere & Gehalt

Als Absolvent des Kunstgeschichte Studiums hast Du verschiedene berufliche Perspektiven. Du kannst beispielsweise an einer Universität forschen und lehren, bei einem Museum eigene Ausstellungen konzipieren oder Führungen für Besucherinnen und Besucher gestalten. Du kannst aber auch im Bereich der Erwachsenenbildung, in der Kunsterziehung oder als Journalist im Feuilleton einer Zeitung arbeiten. Auch eine Tätigkeit im Kulturmanagement bei einer Stadt oder einem privaten Unternehmen kommt infrage.
Je nach Arbeitgeber und Position unterscheiden sich die Gehälter von Kunsthistorikern. Als Berufseinsteiger mit einem Bachelor Abschluss kannst Du im öffentlichen Dienst beispielsweise mit etwa 2.500 €¹ brutto im Monat rechnen, mit einem Master dagegen mit bis zu 4.000 €¹ brutto. In einer Galerie oder einem Auktionshaus kannst Du von einem Einstiegsgehalt von 2.000 €¹ bis 2.500 €¹ brutto im Monat ausgehen. Mit steigender Berufserfahrung kannst Du auch Führungsaufgaben übernehmen und bis zu 4.000 €¹ monatlich verdienen.
Diese Berufe könnten Dich interessieren

Wo kann ich Kunstgeschichte studieren?

Kunstgeschichte kannst Du in Deutschland ausschließlich an Universitäten, nicht an Fachhochschulen studieren. Beinahe jede größere Universität hat ein kunsthistorisches Institut. Besonders renommiert auf dem Gebiet der Kunstgeschichte ist zum Beispiel die Ludwigs-Maximilian-Universität München.

Aktuelle Bewertungen

Neue und modische Studieninhalte
Melodi, 13.10.2021 - Bild- und Kunstgeschichte, Uni Bielefeld
Gut aber alt
Malin, 08.10.2021 - Kunstgeschichte, Uni Kiel
Vielseitiges Lehrangebot
Lea, 05.10.2021 - Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Europa und Amerika, FU Berlin
Aufregender als erwartet
Marie, 30.09.2021 - Kunstgeschichte, KIT
Insgesamt empfehlenswert
Christina, 30.09.2021 - Kunstgeschichte, LMU - Uni München
Positive Atmosphäre
Daisy, 29.09.2021 - Kunstgeschichte, Ruhr Uni Bochum
Super interessantes Fach, süßer kleiner Studiengan
Antonia, 28.09.2021 - Kunstgeschichte, Uni Münster
Übergang vom 2. zum 3. Semester
Annabell, 28.09.2021 - Kunstgeschichte, Uni Kiel
Für mich spannender als ein Dan Brown Roman
L., 28.09.2021 - Kunstgeschichte, Uni Köln
Durch Corona geprägt
Luisa, 27.09.2021 - Kunstgeschichte, Uni Göttingen
¹ Alle Preise ohne Gewähr

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Kunstgeschichte wurden von 284 Studenten bewertet.
3.9
89%
Weiterempfehlung
Inhaltsverzeichnis