Kurzbeschreibung

Der Masterstudiengang vermittelt einen theoretisch und methodisch reflektierten, kontextuellen Zugang zur Archäologie der Antike. Ein erster Fokus liegt auf Bild- und Ornamentkulturen in ihrem medialen, räumlichen und sozialen Kontext. Ein zweiter Schwerpunkt gilt Städten und Siedlungsräumen, ihrer materiellen und baulichen Ausgestaltung, sowie ihrem soziokulturellen Wandel. Für beide Themenfelder sind damit Handlungs- und Wahrnehmungszusammenhänge von Interesse. Neben der Auseinandersetzung mit bildwissenschaftlichen, urbanistischen und kulturhistorischen Fragestellungen, beinhaltet der neue Masterstudiengang zugleich einen hohen Praxisanteil. Er verfolgt das Ziel, die Studierenden durch die Vertiefung ihrer Denkmälerkenntnis, die Anwendung anspruchsvollerer analytischer und interpretativer Methoden und den Ausbau ihrer praktischen Kompetenzen zur eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit in der thematischen und methodischen Breite des Fachs Klassische Archäologie zu befähigen.

Universitäts-Hochhaus (links) und Auditorium Maximum
Quelle: Jürgen Haacks / Uni Kiel 2021

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Master of Arts
Link zur Website
Inhalte

Antike Bilderwelten und antike Urbanistik
In den ersten drei Semestern sind vier Module, bestehend aus einem Oberseminar und einer begleitenden Übung zu absolvieren. Diese behandeln vor dem Hintergrund der inhaltlichen Breite des Fachs schwerpunktmäßig Themen zur antiken Bilderwelt und antiken Urbanistik. Dabei werden zwei Perspektivierungen zu Grunde gelegt: Wahrnehmen und Handeln sowie Materialitäten und Medialitäten.

Exkursion
Ebenfalls im Verlauf der ersten drei Semester ist das Modul "Exkursion" zu absolvieren, bestehend aus einer Pflichtexkursion und einem thematisch begleitenden Oberseminar. Dieses Modul dient der Vertiefung der Denkmälerkenntnis sowie dem Einüben grundlegender Methoden der wissenschaftlichen Erschließung und Interpretation archäologischer Quellen am Originalbefund.

Praxis
Das Praxismodul im zweiten Semester stärkt feldarchäologische Kompetenzen und ermöglicht vertiefte Einblicke in zentrale Tätigkeitsfelder der Klassischen Archäologie. Es vereint hierfür ein eigenverantwortlich organisiertes mindestens vierwöchiges Praktikum, eine Übung zu ausgewählten Themen feldarchäologischer Forschungen und eine Übung als Lehrimport aus der Prähistorischen und Historischen Archäologie, die sich mit Bodendenkmalpflege in Theorie und Praxis beschäftigt.

Aktuelle Forschungsthemen der Klassischen Archäologie
Über das dritte und vierte Semester hinweg dient das Modul der eigenständigen Beschäftigung mit aktuellen Themenfeldern und Forschungsfragen der Klassischen Archäologie. Dies beinhaltet zum einen intensives Selbststudium, zum anderen die Teilnahme an archäologischen Kolloquien.

Voraussetzungen

Vor Beginn des Studiums nachzuweisen sind:

  1. abgeschlossenes Bachelorstudium (mind. 180 Leistungspunkte, Regelstudienzeit mind. drei Jahre) oder ein gleichwertiger Abschluss in altertumskundlichen Fächern mit archäologischem Schwerpunkt.
  2. KMK-Latinum
  3. Englisch auf dem Niveau B1 (nachzuweisen durch eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung (HZB) oder andere Sprachnachweise auf dem Niveau B1)
  4. Lektürefähigkeit in einer modernen Fremdsprache (wahlweise Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Neugriechisch), die mindestens drei Jahre lang in der Schule erlernt (oder Äquivalent) und mit mindestens „befriedigend“ (8 Punkte) abgeschlossen wurde. Ersatzleistungen nach Absprache möglich.

Zur Anmeldung der Abschlussarbeit nachzuweisen ist:

  • Graecum
Creditpoints
120
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Standorte
Kiel
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Ablauf des Bewerbungsverfahrens für Absolventinnen und Absolventen der Uni Kiel und anderer Hochschulen finden Sie hier!

Quelle: Uni Kiel 2021

Die Kieler Klassische Archäologie gehört mit ihren zwei Vollprofessuren, den beiden zugehörigen Assistenzen, ihrer Antikensammlung, die von einem Kustos betreut wird sowie zahlreichen wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen in verschiedenen Projekten inzwischen zu den größeren in Deutschland. Singulär im deutschsprachigen Raum ist die erst 2018 eingerichtete Professur mit Schwerpunkt Urban Archaeology.

Eine aktuelle Liste aller Dozierenden und ihrer Forschungsprojekte finden Sie hier!

Quelle: Uni Kiel 2021

Die Antikensammlung der Uni Kiel ist das einzige Museum in Schleswig- Holstein, das Werke der antiken Kulturen des Mittelmeerraumes sammelt, bewahrt, erforscht und vermittelt. Die Antikensammlung besitzt einen umfangreichen Bestand an antiken Originalwerken sowie eine große Abguss-Sammlung der bedeutendsten Skulpturen der griechischen und römischen Epochen. Beides ist fester Bestandteil von Lehre und Forschung.

Die Idee einer Antikensammlung in Kiel wurde bereits 1840 geboren und Dank der Förderung breiter gesellschaftlicher Schichten 1843 „offen und zugänglich für jedermann, zum Genuß und zur Belehrung für jedermann“ verwirklicht. Bis heute ist die Antikensammlung nach wie vor offen und kostenfrei zugänglich für alle Bürgerinnen und Bürger. Mit ihrem vielfältigen kulturellen und bildungsorientiertem Programm, in dessen Erarbeitung immer auch aktiv Studierende eingebunden sind, sieht sich die Antikensammlung als Begegnungsstätte mit ganz unterschiedlicher Zielsetzung.

Quelle: Uni Kiel 2021

Die Klassische Archäologie in Kiel verfügt über ein breit gespanntes Netz nationaler und internationaler Kooperationen in Forschung und Lehre. So besteht die Möglichkeit, über Erasmus+ während des Masterstudiums ein Auslandssemester in folgenden europäischen Großstädten zu absolvieren: Rom, Pisa, Thessaloniki, Antakya, Paris, Bergen, Aarhus.

Ein nationaler Austausch wird durch die Mitgliedschaft in PONS, dem Austauschprogramm deutscher Universitäten, ermöglicht. Zusätzlich ist der
Masterstudiengang selbst in den Lehr- und Prüfungsformaten international ausgelegt.

Quelle: Uni Kiel 2021

Videogalerie

Studienberatung
Anna-Lena Krüger
Studienberatung
Uni Kiel
+49 (0)431 880-1071

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

Der Studiengang ist bis zum 30.09.2029 akkreditiert. Als systemakkreditierte Universität führt der Geschäftsbereich Qualitätsmanagement die Akkreditierung der Studiengänge intern durch.

Social-Web

Standorte

¹ Alle Preise ohne Gewähr
Profil zuletzt aktualisiert: 10.2021