Kurzbeschreibung

Der Master Kinder- und Jugendmedien führt wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Medien- und Kommunikationswissenschaft, den Sozialwissenschaften, der Pädagogik, der literarischen Erziehung, der Kindheitsforschung und der Psychologie zusammen. Den Studierenden werden Kenntnisse im Schnittfeld von Medienpädagogik, Kommunikations- und Medienforschung vermittelt

Schwerpunkte des Studiums sind die Analyse traditioneller und moderner Kinder- und Jugendmedien, die Gestaltung und Reflexion von medial vermittelten Kommunikationsprozessen, die Betrachtung und Erforschung der Bedeutung von Medien für Heranwachsende und der Entwicklung der Medienkompetenz von Heranwachsenden. Theorienvielfalt, Methodenpluralismus und empirische sowie materialorientierte Forschung kennzeichnen den Studiengang

Letzte Bewertungen

4.3
Hannah , 29.04.2018 - Kinder- und Jugendmedien
3.7
Franziska , 07.12.2017 - Kinder- und Jugendmedien
4.3
Sarah , 26.10.2017 - Kinder- und Jugendmedien
3.2
Absolvent , 19.08.2016 - Kinder- und Jugendmedien
3.4
Karina , 10.03.2016 - Kinder- und Jugendmedien

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Master of Arts
Link zur Website
Inhalte

Das Studium gliedert sich in eine Studienphase von drei Semestern und ein viertes Semester, in dem die Master-Arbeit angefertigt wird

  • jeweils eine Einführung in den bislang nicht vertieften Studienbereich, entweder eine Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft oder in die Primare und Elementare Bildung
  • Grundlagen Kindheit – Medien – Jugend: Überblick über Grundbegriffe, historische Entwicklung von Kinder- und Jugendmedien, Verlauf von Sozialisationsprozessen durch Medien, Aspekte der Medienethik
  • Methodische Grundlagen: Anlage komplexer empirischer Forschungsprojekte über und mit Kindern und Jugendlichen, deren theoretische Fundierung und angemessene Präsentation von Befunden
  • Kinder- und Jugendmedienforschung: ein selbst gewähltes Projekt im Bereich Medienpädagogik bzw. Kinder- und Jugendmedienforschung
  • Angewandte Medienpädagogik sowie Kinder- und Jugendmedienforschung: Durchführung von medienpädagogischen Projekten und empirischen Forschungsprojekten

Zwei aus vier Wahlmodulen zur Vertiefung:

  • Kinder- und Jugendmedienwelten
  • Bildung mit Medien
  • Gesellschaftliche Rahmenbedingungen für Kinder- und Jugendmedien
  • Produktion und Gestaltung von Kinder- und Jugendmedien
Voraussetzungen
  • Voraussetzung für die Zulassung zum Studiengang ist ein fachlich einschlägiges Bachelor-Studium im Umfang mindestens einer Nebenstudienrichtung der Kommunikationswissenschaft, Publizistik, Erziehungswissenschaft, Pädagogik
  • alternativ: verwandte Studiengänge, sofern ein Studienfokus im Umfang von mindestens 30 LP auf den Bereich Kindheit/Jugend bzw. Kommunikationswissenschaft gelegt wurde, wie Medienwissenschaft und -management bzw. -wirtschaft, Journalismus, Psychologie, Soziologie, Soziale Arbeit
  • Vertrautheit mit empirischen Forschungsmethoden
  • die erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren inklusive Auswahlgespräch
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
120
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Erfurt
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

In diesen Berufsfeldern sind die Alumni des Studiengangs tätig:

  • in der medienpädagogischen Beratung,
  • in der Politikberatung,
  • in der Medienforschung,
  • im Management von (Kinder-)Medienunternehmen,
  • in der Wissenschaft (z.B. Promotion)

Quelle: Uni Erfurt 2018

Informationen über Bewerbungsfristen und Bewerbungsmodalitäten, Zulassung, Einschreibung unter: www.uni-erfurt.de/bewerbung

Bewerbungen nimmt die Universität Erfurt jeweils vom 1. April bis 15. Juli entgegen.

Geeignete Bewerberinnen und Bewerber werden zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen.

Quelle: Uni Erfurt 2018

Videogalerie

Studienberatung
Anne Zimmermann
Studienberatung
Uni Erfurt
+49 (0)361 7375100

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

Akkreditiert durch ACQUIN

Bewertungen filtern

Verplant aber liebenswert

Kinder- und Jugendmedien

4.3

Es ist ein forschender MA mit vielen Gruppenarbeiten und Praxisseminaren. Durch die Wahlmodule kann man sich in verschiedenen Breichen wie Computerspiele, Lernen mit Medien, Rahmenbedingungen der Kinder- und Jugendmedien oder Medienpädagogische Praxis vertiefen.
Die Organisation läuft zwar nicht immer so super, da es aber ein sehr kleiner und familiärer Master ist kann man immer mit den Professoren und Dozentren reden.
In Erfurt gibt es außerdem gute Möglichkeiten für Nebenjobs, z.B bei Kika, dem Landesfilmdient oder der Thüringer Landes Medienanstalt.

Der verzwickte Studiengang

Kinder- und Jugendmedien

3.7

Wer als Master-Erstsemester nach Erfurt kommt hat es sehr schwer sich dort einzufinden! Der Studiengang und dessen Inhalte sind sehr verzwickt, da mehrere Studiengänge darin verschiedene Seminare belegen können. Zudem ist die Teilnehmerzahl immer so gering, dass man kaum einen Platz findet. Die Dozenten sind sehr kompetent und sympathisch und bieten steht’s ihre Hilfe an (mit Ausnahmen). Die Inhalte scheinen noch nicht so transparent jedoch wird sich das mit der Zeit wohl noch ergeben!

Alles sehr methodisch

Kinder- und Jugendmedien

4.3

Sicher muss man die Grundlagen lernen aber es war zu wenig Platz für praktische Anwendungen. Habe den Studiengang gewählt um später nicht in der Forschung zu enden sondern direkt mit Kindern. Hat leider nicht geklappt. Der Standort Erfurt ist aber perfekt.

Ja, aber nur mit Plan!

Kinder- und Jugendmedien

3.2

Zum Masterstudium der Kinder- und Jugendmedien an der Uni Erfurt kann ich sagen, dass der Master mir im großen und ganzen Spaß gemacht hat. Immer da wo es endlich mal praktisch wurde, hat er mir besonders gefallen (z.B. Produktion und Gestaltung von Kinder- und Jugendmedien). Die Theorie überwog jedoch deutlich. Viele der Seminare wurden ausschließlich durch Studenten-Referate gestaltet, was ich sehr schade fand. Die meisten Studenten halten nun mal öde Referate – aber sie sind ja auch nicht die...Erfahrungsbericht weiterlesen

Klein aber fein

Kinder- und Jugendmedien

3.4

Nicht nur die schöne, gemütliche Stadt Erfurt ist klein, ebenso die Uni und mein Studiengang überzeugen nicht unbedingt durch ihre Größe sondern durch die tolle, individuelle Betreuung. Auch wenn nicht immer alles völlig durchplant und strukturiert wirkt, so sind es gerade die Studieninhalte die den Studiengang spannend und abwechslungsreich machen.

Nur positive Erfahrungen bis jetzt gehabt

Kinder- und Jugendmedien

4.4

Der Studiengang ist genau so wie ich ihn mir vorgestellt habe. Es gibt verschiedene Module mit lauter interessanten Bereichen wie zB "Kinder- und Jugendmedienschutz" oder praktisches, zB "TV-Analyse und Formatentwicklung". Manche Dozenten kommen direkt aus der Praxis. Es macht so viel Spaß!

Hohe Erwartungen gehabt und tief gefallen

Kinder- und Jugendmedien

Bericht archiviert

Die Dozenten der Uni sind eigentlich super - aber die meisten Externen sind absolut unfähig den Studenten auch nur Grundkenntnisse für irgendetwas beizubringen.
Es wird viel versprochen und wenig gehalten.
Unklar welche Jobchancen oder Berufsbezeichnung man danach überhaupt hat.
Die Seminarräume sind ungepflegt und nicht wirklich technisch aktuell.

Kinder- und Jugendmedien an der Uni Erfurt

Kinder- und Jugendmedien

Bericht archiviert

Die Uni Erfurt bietet den einzigartigen Studiengang Kinder- und Jugendmedien an. Für ehemalige Medienstudenten oder Erziehungswissenschaftler, die an Medienpädagogik interessiert sind genau das Richtige! In zahlreichen Seminaren geht es um unterschiedliche Schwerpunkte: Pädagogik, Kommunikationswissenschaft, Forschung, Computerspiele, Lernen mit Medien, Gesellschaftliche Rahmenbedingungen und Medienproduktion und das immer in Bezug auf Kinder und Jugendliche. Die Atmosphäre ist super, gerade auch, weil der Studiengang nur aus ca. 25 Studis besteht. Manche Sachen an der Uni könnten besser organisiert sein, z.B. wäre die Einführung einer Thoska-Karte eine echte Erleichterung.

Sehr gute Inhalte, Dozenten und mehr

Kinder- und Jugendmedien

Bericht archiviert

Der Anspruch der Lehrveranstaltungen ist gut, man wird gefordert und gefördert und kann sich dabei auf eigene Interessen spezialisieren und diese immer gut miteinbringen. Die Dozenten sind sehr kompetent, wissbegierig und ehrgeizig und arbeiten mit viel Engagement mit den Studenten zusammen. Der Studienverlauf ist gut durchdacht, wobei einige kleine Schwachstellen herrschen; da aber dieser noch nicht lange besteht, wird stetig daran gefeilt, wie es besser werden kann und auch da haben die Studenten viel mitzureden. Platz ist in allen Seminaren, aufgrund dessen, dass ein Jahrgang nur ca. 20-30 Studenten umfasst.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 5
  • 3
  • 1
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.5
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    3.7
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 9 Bewertungen fließen 6 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte