Kurzbeschreibung

Praktisch, crossmedial und mit flexiblen Anschlussmöglichkeiten: Dafür steht der Bachelor (BA) Journalistik mit integriertem Volontariat im 7. und 8. Semester, das vom Institut für Journalistik vermittelt wird.

Die Studierenden werden vorbereitet, für alle Medien zu arbeiten, sei es Online, Social Media, Fernsehen, Radio oder Print. Kern hierbei ist unsere crossmediale Lehrredaktion KURT. Hier lernen die Studierenden Redaktionsabläufe, Teamarbeit und journalistisches Handwerk und verantworten die institutseigenen Publikationen.

Im kommunikationswissenschaftlichen Teil lernen die Studierenden wissenschaftliches Arbeiten und erforschen aktuelle Fragestellungen. Das Institut für Journalistik verzahnt konsequent Theorie und die Praxis. Das Komplementärfach ermöglicht es, eigene Schwerpunkte zu setzen.

Lust auf Studium?
Die Studienberatung des Instituts für Journalistik der TU Dortmund stellt von April bis Juli einmal monatlich das Studienangebot in einer Zoom-Session vor. Zudem sind in jeder Session weitere Ansprechpartner zu Gast – eine*r der Profs, ein Medienpartner, bei dem Studierende ihr studienintegriertes Volontariat machen können, aktuelle Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen des Instituts für Journalistik. Die Termine, weitere Infos und den Zoom-Link finden Sie hier:

Letzte Bewertungen

3.4
Max , 19.02.2022 - Journalistik (B.A.)
4.1
Imke , 31.01.2022 - Journalistik (B.A.)
3.7
C. , 06.01.2022 - Journalistik (B.A.)
3.7
Marc , 25.09.2021 - Journalistik (B.A.)
4.2
Lena , 26.07.2021 - Journalistik (B.A.)

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
8 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Arts
Link zur Website
Inhalte
  • Journalistisches Handwerk und ressortspezifisches Arbeiten
  • Die Fähigkeit, komplizierte Sachverhalte zu verstehen und einem Publikum journalistisch zugänglich zu machen
  • Die Journalistik als Wissenschaft
  • Medienrecht und normative Grundlagen des Journalismus
  • Medienökonomie in Zeiten der Digitalisierung
  • Internationaler Journalismus, internationale Mediensysteme und journalistische Kulturen
  • Journalistische Ethik
  • Konfliktsensitiver Journalismus
  • Komplementfach (Anglistik, Germanistik, Soziologie, Musikwissenschaft, Sportwissenschaft, Politikwissenschaft, Philosophie, Wirtschaft, Religionswissenschaft, Katholische Theologie, Religionswissenschaft, Geschichte, Recht oder Französisch)
Voraussetzungen

Einschreibungsvoraussetzungen für alle Bachelorstudiengänge am Institut für Journalistik sind die

  • Allgemeine Hochschulreife
  • örtliche Zulassungsbeschränkung
  • sechswöchiges journalistisches Praktikum

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Bewertungen
Weiterempfehlung
100%
Creditpoints
240
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Dortmund
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Das Bachelorstudium Journalistik deckt alle Bereiche ab, die Journalistinnen und Journalisten kennen sollten: Journalistische Berufsethik, Darstellungsformen, Medienökonomie- und management, wissenschaftliche Grundlagen der internationalen Journalismusforschung und Medienrecht.

Zum Schwerpunktfach Journalistik kommen Lehrveranstaltungen in einem Komplementärfach. Dies ermöglicht den Studierenden die Spezialisierung in einem weiteren Fachgebiet. Im Journalistik-Studium ist interdisziplinäres Arbeiten ein unverzichtbarer Bestandteil. Studierende des Bachelor-Studiengangs Journalistik können deshalb zwischen den folgenden Komplementfächern wählen:

  • Anglistik
  • Germanistik
  • Soziologie
  • Musikwissenschaft
  • Sportwissenschaft
  • Politikwissenschaft
  • Philosophie
  • Wirtschaft
  • Katholische Theologie
  • Geschichte (Ruhr-Uni Bochum)
  • Recht (Ruhr-Uni Bochum)
  • Religionswissenschaft (Ruhr-Uni Bochum)
  • Französisch (Ruhr-Uni Bochum)

Quelle: TU Dortmund 2020

Wir bilden die Studierenden in der crossmedialen KURT-Lehrredaktion für Online, Fernsehen, Radio und Print aus.

In den Ressorts „Wissen und Zukunft“, „Campus und Leben“, „Politik und Wirtschaft“ sowie „Kultur und Sport“ lernen die jungen Journalistinnen und Journalisten vom Inhalt ausgehend medienübergreifend zu denken und zu arbeiten. Die Themen werden in der medialen Darstellungsform umgesetzt, die den Inhalt am besten transportiert. Von Anfang an ist auch die Social-Media-Ausbildung ein selbstverständlicher Bestandteil der Arbeit in der KURT- Redaktion.

Auch die Diskussion über journalistische Qualitätskriterien, Reflexion der Arbeit, Vermittlung und Diskussion über medienrechtliche und ethische Standards sind Teil der praktischen Ausbildung und tragen zur Entwicklung eines journalistischen Selbstverständnisses bei.

Quelle: TU Dortmund 2021

Das letzte Studienjahr verbringen die Studierenden nicht an der Uni: Diese Zeit gehört dem studienintegrierten einjährigen Volontariat. Hier wenden sie erworbene Kenntnisse im Redaktionsalltag an, bauen Kontakte zu künftigen Arbeitgebern auf und erwerben am Ende des Studiums die Redakteursqualifikation. Flankiert wird das einjährige Volontariat durch Reflexionsseminare.

Für das Volontariat kooperieren wir seit Jahren mit führenden deutschen Medienunternehmen – im überregionalen Bereich zum Beispiel mit ZDF, WDR, Zeit, Handelsblatt und Deutscher Welle, im regionalen Bereich unter anderem mit der Funke Mediengruppe, dem Verlag Lensing-Wolff und der DuMont-Mediengruppe.

Quelle: TU Dortmund 2020

Am Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus ist die Professur für internationalen Journalismus des Instituts für Journalistik angesiedelt. In Vorlesungen, Seminaren und in Workshops im Ausland erhalten die Studierenden Einblicke in den internationalen Journalismus und internationale Forschungsprojekte.

Auf dem Lehrplan stehen u.a. internationale Mediensysteme und journalistische Kulturen, Auslandsberichterstattung und Crossborder-Journalismus.

Das Institut bietet auch ein Forum für den Austausch über internationale Themen im Journalismus und setzt sich für eine Vernetzung von Wissenschaftlern und Praktikern aus aller Welt ein, z.B. mit dem European Journalism Observatory (https://de.ejo-online.eu/).

Quelle: TU Dortmund 2020

Wer in Dortmund studiert hat, ist gerüstet für eine komplexe Medienwelt. In Zeiten eines sich schnell wandelnden Medienmarktes sollte man positiv in die berufliche Zukunft schauen können. Die Dortmunder Journalistik-Ausbildung hat ihr Curriculum deshalb gezielt auf die neuen Herausforderungen ausgerichtet.

Unsere Absolventinnen und Absolventen arbeiten heute für führende Medienhäuser in Deutschland: Zum Beispiel ARD, ZDF, Süddeutsche Zeitung und Die Zeit. Viele haben Journalistenpreise für ihre Arbeiten gewonnen und geben ihr Wissen als Medientrainer an Studierende weiter. Unsere Absolventinnen und Absolventen kommen auch oft für Projekte und Medien- Kooperationen an das Institut. So entsteht ein unvergleichliches Netzwerk, von dem die Studierenden auch nach ihrem Studium profitieren können.

Quelle: TU Dortmund 2020

Videogalerie

Studienberater
Judith Weber
Studienberatung Journalistik
TU Dortmund
+49 (0)231-7556534

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Allgemeines zum Studiengang

Das Journalismus Studium bereitet Dich auf die Tätigkeit als Redakteur oder Reporter für unterschiedliche Medien vor. Journalismus bezeichnet als Sammelbegriff alle Tätigkeiten von Journalisten. Entsprechend sind Studiengänge mit dieser Bezeichnung sehr praktisch ausgerichtet. Da die Aufgaben im Journalismus sehr vielseitig und abwechslungsreich sind, ist dieses Studium für viele der Eintritt in ihren Traumberuf.

Journalismus studieren

Social-Web

Bewertungen filtern

Im oberen 75 Prozent Quantil

Journalistik (B.A.)

3.4

Interessante Themen welche mich auch in meiner Allgemeinbildung voran gebracht haben.
Kleine Mankos wie eine nicht immer perfekte Durchführung der online Studieninhalte oder auch eine teilweise mit Studenten überfüllte Bibliothek sind jedoch Grade zu Corona Zeiten sehr Unerfreulich gewesen.
Im Vergleich zu anderen Universitäten würde ich es jedoch als leicht über dem Median beschreiben.

Einfach machen

Journalistik (B.A.)

4.1

Ich hatte mich für das letzte Wintersemester an mehreren Hochschulen beworben. Als ich aber die Zulassung für die TU bekommen habe, hab ich mich direkt dafür entschieden. Die Wahl fiel mir allein schon durch die gute Kommunikation im Vorhinein leicht. Es gab zwei Infoveranstaltungen zum Studium in denen man alle Fragen los werden konnte. Gerade bei Journalistik hatte ich lange Zeit Angst, nicht die Zulassungsbeschränkungen zu erfüllen - da war...Erfahrungsbericht weiterlesen

Gutes Grundstudium für Medienbranche

Journalistik (B.A.)

3.7

Aufgrund des Studienintegrieten Volontariats und der Lehrredaktionen in der Universität selbst, empfand ich mein Bachelorstudium als eine gute Vorbereitung für den Beruf. Die Dozenten haben mich dabei besonders begeistert. Im Institut sind wirklich erfahrene Dozent:innen, die uns Studierenden immer unterstützt haben.

Angesehener Studiengang

Journalistik (B.A.)

3.7

Der Studiengang Journalistik B.A. macht Spaß und ist definitiv machbar, ist aber auch ein Studiengang, der durchaus Verbesserungspotenzial aufweist, z.B. in der Organisation der Lehrredaktion. Freundliche Dozent:innen, die gerne weiterhelfen. Kleine Seminargruppen, aktuelle Inhalte. Habe mich wohlgefühlt.

Verteilung der Bewertungen

  • 1
  • 6
  • 6
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.5
  • Dozenten
    4.3
  • Lehrveranstaltungen
    4.1
  • Ausstattung
    4.1
  • Organisation
    3.0
  • Bibliothek
    3.9
  • Digitales Studieren
    3.9
  • Gesamtbewertung
    4.0

In dieses Ranking fließen 13 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Studiengang hat insgesamt 33 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte

¹ Alle Preise ohne Gewähr
Profil zuletzt aktualisiert: 03.2022