Kurzbeschreibung

Der Studiengang Journalismus und PR umfasst multimediale und kreative Arbeit mit Schwerpunktsetzungen im TV-, Moderations- und Online-Bereich oder Tätigkeitsfeldern der Public Relations.

Er bietet eine ausgewogene Mischung aus Seminaren und praktischer Redaktionsarbeit. Die gemeinsamen Pflichtmodule aller Studienrichtungen vermitteln grundlegende Kompetenzen im Bereich des Medien- und Politiksystems der Bundesrepublik Deutschland, Statistik und Medienforschung, Medienethik, Medienrechts sowie grundlegender Gestaltungs- und Produktionsskills mit den Bereichen Schreiben und Texten, Fotografie, Videotechnik, Audiotechnik, Schnittsysteme, Ressorts und Formatkunde. Nach dem Grundlagenstudium wird eine der vier Spezialisierungen Moderation, TV-Journalismus, Online-Journalismus oder Public Relations gewählt. Diese schließen mit umfangreichen Praxisprojekten ab, die in Kooperation mit namhaften Medienpartnern realisiert werden.

Letzte Bewertungen

3.2
La , 25.09.2019 - Journalismus und PR
4.5
Meri , 25.06.2019 - Journalismus und PR
4.5
Meri , 14.12.2018 - Journalismus und PR
4.0
Mara , 15.07.2018 - Journalismus und PR
3.4
Pia , 18.05.2018 - Journalismus und PR

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Gesamtkosten
23.970 €
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Arts
Link zur Website
Inhalte

Journalismus und PR
Es geht um das Verhältnis zwischen Public Relations/Öffentlichkeitsarbeit und Journalismus. Dazu werden unter anderem die notwendigen Kompensationsleistungen vermittelt, die beim redaktionellen Umgang mit PR-Materialien notwendig sind. Die Funktions- und Arbeitsweisen der PR und die Wahrung der journalistischen Unabhängigkeit sind ebenfalls zentrale Lerninhalte.

Grundlagen des Journalismus
Es werden zunächst Qualitätsanforderungen, Qualitätsfaktoren und Qualitätsebenen des modernen Journalismus identifiziert und erklärt. Darüber hinaus werden die komplexen Kompetenzanforderungen der europäischen Ebene vermittelt. Verschiedene Formen des Journalismus, wie Informationsjournalismus, investigativer Journalismus, Meinungsjournalismus, New Journalism, Präzisionsjournalismus, Data-Driven-Journalismus und Constructive Journalism werden definiert und diskutiert. Beispielhaft werden dazu positive wie negative „Meilensteine“ journalistischer Leistungen in Vergangenheit und Gegenwart besprochen.

Medienrecht für Journalisten
Grundlagenwissen zum Öffentlichen Recht und Zivilrecht, mit Schwerpunkt der medienrechtlichen Bezüge hat. Der verfassungsrechtlichen Kontext, in welchem sich Journalisten bewegen sowie die Funktionsweise des Zivil- und Strafrechts werden thematisiert. Aufbauend geht es um Presserecht und die Kompetenz medienrechtlich professionell zu arbeiten.

Journalistische Darstellungsformen
Die Vermittlung von journalistisch-publizistischem Fachwissen und des funktionsgerechten Gebrauchs der unterschiedlichen Darstellungsformen steht im Mittelpunkt. Dazu werden unterschiedliche Funktionen, Anforderungen, Aufbau- und Schreibregeln, Stil- und Dramaturgieoptionen der verschiedenen Darstellungsformen vermittelt und das Schreiben innerhalb dieser Gattungen geübt.

Rhetorik und Präsentation
Ziel ist es, ein Bewusstsein für das eigene Atem- und Sprechverhalten zu entwickeln. Es erden Techniken vermittelt, um die eigene Stimme gezielt und ökonomisch einzusetzen, nonverbale Kommunikationsmuster zu erkennen, zu analysieren und anwenden zu können. Außerdem hilft das Modul dabei, selbständig Vorträge, Referate und Präsentationen situationsadäquat zu konzipieren, strukturieren und unter Berücksichtigung dafür relevanter körpersprachlicher Mittel durchzuführen.

Visuelle Kommunikation und Magazingestaltung
Im Mittelpunkt des Moduls stehen analytische Konzepte, wie die qualitative Bildanalyse auseinander, um die Bedeutungskontexte von Bildern im journalistischen Arbeiten zu identifizieren. Fokussiert wird die Rolle des journalistischen Bildes als Quelle und die Rolle des Bild-Text-Verhältnisses in der Medienrezeptionsforschung. Unter Anwendung gängiger Bildbearbeitungs-, Satz und Layoutprogramme lernen die Studierenden v.a. die Zusammenführung von Text, Foto und Grafik zu einer harmonischen Einheit, sowie die Aufbereitung dieser zu für die Druckvorstufe tauglichen Dateien.

Medienethik
Es werden medienethische Grundsätzen im Berufsfeld des Journalismus unterrichtet, besonders die Verantwortung der Medienschaffenden betreffend. Vermittelt werden eigenständige Entscheidungskompetenzen, die es ermöglichen ethisch-moralisch vertretbare Berichterstattung und Medieninhalte zu konzipieren.

Voraussetzungen

Das Studium an der DEKRA | Hochschule für Medien ist als Erststudium konzipiert und dauert insgesamt sechs Semester. Praktika oder Berufserfahrungen sind deshalb keine Zulassungsvoraussetzungen, sie können aber eine wichtige Entscheidungshilfe bei der Wahl des Studiengangs sein.

Formale Voraussetzung ist die Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachhochschulreife, o.ä.). Es gibt keinen Numerus clausus (NC) und keine weiteren andere Voraussetzungen, wie Mappen, Filme, Artikel etc. Vor dem Abschluss deines Studienvertrages bieten wir an: ein persönliches Beratungsgespräch mit der Studienberatung, einen Motivationstest, eine Kurzprüfung des Immatrikulationsantrag, was dort zu beachten ist,, findest du in unserer Checkliste.

Für alle Fragen rund um deine Bewerbung, ein kostenloses Probestudium, die Finanzierung oder die Vereinbarung eines individuellen Beratungstermins steht dir unsere Studienberatung mit Rat und Tat zur Seite.

Bewertung
92% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
92%
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Berlin
Hinweise
Finanzierung über 34 Monate mit 705,00 € monatl. möglich
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Bewerbungszeitraum ist ganzjährig, d.h. wenn du Interesse an einem Studium hast, kannst du jederzeit eine Bewerbung für das kommende Wintersemester einreichen.

Die Studierenden können sich jeweils zum Wintersemester einschreiben. Das Studium beginnt dann zum 1. Oktober eines jeden Jahres. Im Nachrückverfahren werden auch nach Semesterbeginn (i.d.R. bis zum Jahresende) noch einzelne, freie Studienplätze vergeben. Wenn du gern einen Einblick in dein Studium haben möchtest, kannst du gern zu einem kostenlosen Probestudium kommen.

Melde dich für eine Terminvereinbarung bei unserer Studienberatung unter Tel: +49 30 29 00 80 233, per Mail studienberatung@dekrahochschule.de oder lass dich über das Rückrufformular auf unserer Webseite zurückrufen.

Quelle: DEKRA | Hochschule für Medien 2019

Die Berufsfelder für Absolventen des Studiengangs Journalismus und PR sind - je nach Spezialisierung - sehr vielfältig. Typische Berufe für den Bereich Moderation (Mediaacting) sind beispielsweise: Fernsehmoderator/in für News-, Talk- und Gesprächsformate, Nachrichtensprecher/in, Korrespondent/in, Rundfunkmoderator/in, Interviewer/in, Off-Sprecher/in, Präsentator/in für Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen. Für den Bereich des Online-Journalismus kannst du als Online-Journalist/in, Online-Redakteur/in, Influencer/in Blogger/in, App-Entwickler/in, Datenjournalist/in, Multimedia Projektmanager/in, Content-Manager/in, Social Media Manager/in arbeiten. Als TV-Journalist/in wirst du als TV-Reporter/in, Videojournalist/in, TV-Redakteur/in, Dokumentarfilmer/in oder Cutter/in tätig sein können. Im Bereich der Public Relations kannst du Karriere als Pressereferent/in, Pressesprecher/in oder PR-Berater/in in Unternehmen oder Organisationen machen.

Quelle: DEKRA | Hochschule für Medien 2019

Im Fokus: Deine berufliche Karriere:
Das Studium ist darauf ausgerichtet, den Studierenden durch eine praxisorientierte Lehre und ein studienintegriertes Praktikum ein breites Fundament für ihren zukünftigen Berufsalltag zu vermitteln.

Intensive Lehre in kleinen Studiengruppen:
Lehre und Studienprojekte finden in kleinen Studiengruppen statt. Damit sind eine intensive Betreuung und ein enger Kontakt mit den Lehrenden der Hochschule gewährleistet. Wir bieten gut ausgestattete Räume, moderne Technik, aktuelle Lernmaterialien und ein hohes Service-Niveau.

Enger Kontakt zwischen Hochschule und Wirtschaft:
Zahlreiche Partnerschaften und Kooperationen in unterschiedlichen Bereichen von Medien, Kultur und Wirtschaft sorgen für direkten Austausch mit erfahrenen Fachleuten aus der Medienpraxis.

Geringe Abbruchquote:
Die Abbruchquote unserer Studierenden liegt bei gerade einmal 6%. Zum Vergleich: an einer staatlichen Hochschule bricht durchschnittlich jeder Dritte sein Bachelorstudium ab.

Quelle: DEKRA | Hochschule für Medien 2019

Das Studium an der DEKRA | Hochschule für Medien ist darauf ausgerichtet, den Studierenden ein breites Fundament für den Berufsalltag zu vermitteln. Der enge Bezug zwischen Lehre und Praxis wird daher durch ein mindestens 12-wöchiges Praktikum in einem studienrelevanten Bereich intensiviert. Aber, die besten technischen Fähigkeiten sind in der Medienbranche nichts ohne ein vitales Netzwerk. Das Praktikum ist also nicht nur dazu gedacht, sich auszuprobieren, sondern aktiv an einem eigenen Netzwerk zu bauen. Bei den vielfältigen Möglichkeiten, die sich in der Medienbranche auftun, gibt es kein Patentrezept für den Berufseinstieg. Damit unsere Studierenden nicht alleine vor der großen Herausforderung Berufseinstieg stehen, hat die DEKRA | Hochschule für Medien mit dem Career Service eine Anlaufstelle für alle Fragen zu Praktikum und Berufseinstieg geschaffen.

Quelle: DEKRA | Hochschule für Medien 2019

Die DEKRA | Hochschule für Medien ist eine staatlich anerkannte und durch den Wissenschaftsrat akkreditierte Hochschule mit Sitz in Berlin-Friedrichshain. Sie bietet aktuell vier Studiengänge mit dem Abschluss Bachelor of Arts an: Kommunikationsmanagement, Journalismus und PR, Film und Fernsehen sowie Film als szenische Kunst. Unsere Studiengänge sind auf die Herausforderungen der modernen Medienlandschaft zugeschnitten und bieten ein anwendungsorientiertes wie praxisnahes Studium von Medienprofis für Medienprofis.

Als junge Medienhochschule sehen wir unsere Aufgabe darin, ein qualitativ hochwertiges und effektives Bildungsangebot bereitzustellen, das unsere Studierenden auf die Handlungsanforderungen einer komplexen und sich wandelnden Medienwelt vorbereitet. Dieses Angebot soll flexibel auf die Bedürfnisse und Entwicklungen der nationalen und internationalen Medienwirtschaft reagieren können.

Quelle: DEKRA | Hochschule für Medien 2019

Videogalerie

Studienberater
Allgemeine Studienberatung
DEKRA | Hochschule für Medien
+49 (0)30 29 00 80 200

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

Institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat

Akkreditiert durch ZEvA

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Allgemeines zum Studiengang

Das Journalismus Studium bereitet Dich auf die Tätigkeit als Redakteur oder Reporter für unterschiedliche Medien vor. Journalismus bezeichnet als Sammelbegriff alle Tätigkeiten von Journalisten. Entsprechend sind Studiengänge mit dieser Bezeichnung sehr praktisch ausgerichtet. Da die Aufgaben im Journalismus sehr vielseitig und abwechslungsreich sind, ist dieses Studium für viele der Eintritt in ihren Traumberuf.

Journalismus studieren

Bewertungen filtern

Gute journalistische Grundkenntnisse

Journalismus und PR

3.2

Coole Hochschule mit kleinen Kursen, coolen Dozenten und spannenden Projekten. Für das was man bekommt, leider doch bisschen zu teuer. Die Erfahrung war es wert, jedoch als arbeitsfähiger Journalist kommt man da nicht raus. Man muss sich selber einbringen und alle Möglichkeiten der Hochschule ausnutzen, was leider nicht viele machen.

Praxiserfahrene Dozenten und Freiraum für Kreative

Journalismus und PR

4.5

Ich bin mittlerweile im vierten Semester des Studiengangs Journalismus und PR. Im vierten Semester entscheiden wir uns zwischen folgenden vier Spezialisierungen: TV-Journalismus, Moderation, sowie Onlinejournalismus und PR. Das Studium ist allgemein sehr praxisorientiert, in der Spezialisierung jedoch geht es um die intensive Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Bereich. Wir werden das Wissen, welches wir die Semester vorher vermittelt bekommen haben, nun anwenden und vertiefen. Da ich mich seh...Erfahrungsbericht weiterlesen

Super Hochschule mit effektiven Lernmethoden

Journalismus und PR

4.5

Der Fokus liegt vor allem in der praktischen Arbeit und man hat die Möglichkeit seine individuellen Interessen in die Medienprodukte miteinzubeziehen. Das grundlegende Handwerk des Journalismus wird einem beigebracht und im Laufe des Studiums intensiviert. Die Dozenten sind in der Regel praxiserfahren und können somit einen Einblick in den Berufsalltag geben.
Modulprüfungen finden im Anschluss statt - man hat nie mehrere Prüfungen in einer Woche, was ich sehr gut finde.
Die Anzahl...Erfahrungsbericht weiterlesen

Kommunikation und Strukturen funktionieren nicht

Journalismus und PR

2.8

In den ersten Semestern war das Studium noch sehr spaßig und auch sehr lehrreich.
Leider änderte sich das zunehmend.
Je länger man Student bei der DEKRA ist, desto eher fällt auf wie sehr die Hochschule in ihrer eigenen Suppe sitzt, wenig Kontakte und Kooperationen nach draußen pflegt. Eigentlich so gut wie gar keine. Und auch scheinbar kein größeres Interesse daran hat das zu ändern.
Es fängt bei so Kleinigkeiten an, dass es keine Kooperation mit der Initiative "Hochschulsp...Erfahrungsbericht weiterlesen

Spaß und Praxis

Journalismus und PR

4.0

Ich finde besonders super, dass die Uni durch Praxisnähe glänzt. Die Kontakte, die Du mithilfe der Dozenten knüpfen kannst, sind wahnsinnig wertvoll und bedeuten in jedem Fall mehr als eine Mensa oder eine ordentliche Bibliothek. Außerdem gibt’s keine Anwesenheitspflicht und du hast die Freiheit, zu entscheiden, was für Dich notwendig ist und was nicht. Gut für alle, die nebenbei arbeiten müssen...

Viel Praxiserfahrung gesammelt

Journalismus und PR

3.4

- Nette Dozenten
- Umgang mit Kamera und Ton erlernt
- Ausflüge zu Fernsehstudios gemacht
- Inhalte werden durch die Dozenten meiner Meinung nach zu sehr in die Länge gezogen
- wenig Perspektive nach dem Studiengang auf einen festen Job in der Branche
- Daher Studiengang im 1. Jahr abgebrochen

Familiär, aber nicht problemfrei

Journalismus und PR

4.2

Die Hochschule dürfte eine der kleinsten in Berlin sein.
Die Dozenten sind, bis auf extrem seltene Ausnahmen, sehr freundlich und sehr bemüht alle Studenten wohlbehalten durch die Prüfungen zu führen.
Vorteile sind auf jeden Fall die technische Ausstattung und das Personal.
Großes Kameraequipment und alles was an Zubehör benötigt wird, kann mit ein klein wenig Vorlauf ohne weiteres für den gewünschten Zeitraum ausgeliehen werden, ohne weitere Kosten. Auch ein Laptop, der dur...Erfahrungsbericht weiterlesen

Lohnt sich!

Journalismus und PR

4.8

Das Studium hat mir wirklich eine super Grundlage geboten. Die Ausstattung ist super; die Dozenten wissen, wovon sie sprechen und man sammelt neben der Theorie wirklich super viele praktische Erfahrungen. Ich würde die DEKRA Hochschule wirklich immer wieder weiterempfehlen!

Praxis und Theorie gut miteinander kombiniert

Journalismus und PR

3.8

Wer nicht nur stumpf Theorie in seinem Studium haben möchte, der ist hier genau richtig. Praxis und Theorie wird hier perfekt ausbalanciert, so dass man auf das Berufsleben vorbereitet wird. Wer wirklich was erreichen will, der sollte das Pflichtpraktikum wirklich nutzen, um später einen Job zu finden, der auch wirklich mit seinem Studiengang zu tun hat.

Kurzbewertung Journalismus

Journalismus und PR

3.2

Möglichkeit Kontakte zu knüpfen selten vorhanden für den späteren Beruf. Aber sie sind bei einigen Dozenten vorhanden.
Einige Lehrveranstaltungen sind sehr Studentenbezogen. Andere sind wiederum nur langweilig. Trotzdem sind alle Dozenten hilfsbereit.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 19
  • 10
  • 2
  • 2

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.5
  • Dozenten
    4.3
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    3.6
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 33 Bewertungen fließen 12 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 92% empfehlen den Studiengang weiter
  • 8% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte