COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen findest Du hier
Geprüfte Bewertung

Japanisch lernen? Fehlanzeige.

Japanologie (B.A.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    1.0
  • Dozenten
    1.0
  • Lehrveranstaltungen
    1.0
  • Ausstattung
    2.0
  • Organisation
    1.0
  • Bibliothek
    3.0
  • Gesamtbewertung
    1.5
Dieser Studiengang ist hauptsächlich darauf ausgelegt die japanische Sprache durch die von Jens Rickmeyer (ehemalig Japanologe an der Ruhr-Universität Bochum) erfundende "Japanische Morphosyntax" zu analysieren. Das tatsächliche Lernen der Sprache steht an zweiter Stelle. Hier werden sich Leute zurechtfinden die Grammatik liebhaben und es nicht nötig haben die Sprache effektiv zu erlernen. Es wird großen Wert darauf gelegt die einzigartige Transkription der japanischen Sprache von Jens Rickmeyer, welche wohl für jeden der nicht Japanologie in Bochum studiert hat unverständlich ist, zu erlernen so wie die Zuordnung von Wörtern zu Wortarten und das Auswendiglernen von Grammatikvokabular und diverse Abkürzungen für diese. Dieses Wissen wird dann gebraucht um die Syntaxanalyse nach Jens Rickmeyer durchzuführen.

Im Pflichtkurs 'Klassischjapanisch' wird dies dann getan mit Bezug auf das Klassischjapanische und spätestens dann zerfällt dieser Studiengang in Trümmern. In diesem Kurs werden selbst für Japaner unverständliche klassischjapanische Gedichte mit Jens Rickmeyers Grammatik analysiert. Es wird explizit verlangt sich die Klasse jedes Wortes zu merken (für Verben gibt es im KJ mindestens 6 Klassen) sowie das komplette Auswendiglernen der Konjugationstabellen und jeglicher sonstigen grammatischen Phänomene (nach Jens Rickmeyer) im Klassischjapanischen. Wow ohne Zweifel ist dies ein Aufwand der sich für das ganze Leben lohnen wird.

Man mag außerdem anmerken, dass die Pflichtlektüre 'Japanische Morphosyntax' einen mindestens 40€ kostet und es keine digitale Alternative zur Verfügung gestellt wird.

Wenn du Wert darauf legst bizarre Analyserituale nach Jens Rickmeyer (sprich Syntaxanalyse, Grammatikbäume zeichnen, Umschrift mit Phrasentrennung und Suffix- und Partikelunterscheidung und ein Wörterbuch an Grammatikvokabular auswendig lernen) durchzuführen dann bist du hier richtig. Willst du die japanische Sprache lernen versuchst du es besser wo anders. Ich habe inzwischen JLPT N1 Niveau erreicht (sicherlich nicht dank dieses Studienganges) und freue mich das Gelernte vergessen zu dürfen.

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

3.7
Julia , 04.11.2019 - Japanologie
3.3
Saskia , 19.04.2019 - Japanologie
4.0
Kathleen , 20.03.2019 - Japanologie
4.2
Mary-Ann , 07.02.2019 - Japanologie
4.3
Aslihan , 25.02.2018 - Japanologie
3.8
Bad , 06.12.2017 - Japanologie
5.0
Lara , 18.08.2017 - Japanologie
4.8
Anna , 30.07.2017 - Japanologie
4.7
Laura , 07.07.2017 - Japanologie
4.2
Maike , 30.04.2017 - Japanologie

Über Thomas

  • Alter: 21-23
  • Geschlecht: Männlich
  • Studienbeginn: 2018
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Bochum
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 2,0
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 01.02.2020