Studiengangdetails

Das Studium "International Trade" an der staatlichen "Hochschule Anhalt" hat eine Regelstudienzeit von 3 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Business Administration". Der Standort des Studiums ist Bernburg. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 1 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.3 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.6 Sterne, 229 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Lehrveranstaltungen und Ausstattung bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
3 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Master of Business Administration
Standorte
Bernburg

Letzte Bewertung

3.3
Anonym , 07.03.2019 - International Trade

Alternative Studiengänge

Economics
Master of Science
Universität Trier
Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie
Bachelor of Science
FOM Hochschule
Infoprofil
Wirtschaftswissenschaften Lehramt
Staatsexamen
KU Eichstätt-Ingolstadt
Infoprofil
Führung in Dienstleistungsunternehmen
Master of Arts
Ostfalia Hochschule
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Mein deutsches Abenteuer

International Trade

3.3

Es war eine tolle Erfahrung, aber die Organisation des Programms ist zu schlecht.
Es ist gut, ausländische Studenten anzuziehen, aber es ist ein anderes. Ich genieße die Zeit, die ich in der Stadt verbracht habe, und ich vermisse diese Stadt oft.

Danke.

  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.0
  • Dozenten
    2.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    2.0
  • Bibliothek
    5.0
  • Gesamtbewertung
    3.3

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter