COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen findest Du hier

Studiengangdetails

Das Studium "Interkulturelle Kommunikation und Bildung" an der staatlichen "Uni Köln" hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Arts". Der Standort des Studiums ist Köln. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 13 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.5 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.5 Sterne, 3138 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Lehrveranstaltungen, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Master of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch
Standorte
Köln

Letzte Bewertungen

3.2
Judith , 17.05.2019 - Interkulturelle Kommunikation und Bildung
3.8
Lea , 12.05.2019 - Interkulturelle Kommunikation und Bildung
3.0
Cordula , 06.04.2019 - Interkulturelle Kommunikation und Bildung

Allgemeines zum Studiengang

Das Interkulturelle Kommunikation Studium, kurz IKK, befasst sich mit den zwei großen Komplexen Kultur und Kommunikation. Durch die zunehmende Globalisierung gibt es in nahezu jedem Bereich des Lebens internationale Verflechtungen. Ziel des Interkulturellen Kommunikation Studiums ist die Verständigung zwischen Vertretern verschiedener Kulturen, um eine konstruktive Zusammenarbeit zu gewährleisten. Dafür betrachten Forscher auf diesem Gebiet das Konzept der Interkulturalität unter verschiedenen Gesichtspunkten.

Interkulturelle Kommunikation studieren

Alternative Studiengänge

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Interessant, aber sehr auf Asien+Lateinamerika reduziert

Interkulturelle Kommunikation und Bildung

3.2

Das Studium bietet einige interessante Inhalte (z.B. interkulturelle Kompetenz, Kommunikation, Psychologie), viele Dozenten sind engagiert. Es ist teilweise etwas unorganisiert und leider ist keine Spezialisierung auf Westafrika oder die Karibik möglich.

IKB- Wissen erhalten, tauschen und erweitern

Interkulturelle Kommunikation und Bildung

3.8

Der Studiengang interkulturelle Kommunikation und Bildung bietet nicht nur die Möglichkeit seine Kenntnisse der Kommunikation, die sich im Sinne kultureller Überschneidungsbedingungen ergeben, zu erweitern, sondern klärt darüber hinaus auch über aktuelle Veränderungen im Feld der länderübergreifenden Kommunikation auf.

Inhaltlich gut strukturiert

Interkulturelle Kommunikation und Bildung

3.0

Es fehlen meines Erachtens nach ein paar Inhalte. Aber alles in allem ist der Studiengang sehr informativ und interessant. Im Vergleich zu meiner Alma Mata in Hessen sind die Studieninhalte hier im Master in Köln sehr abwechslungsreich und breit gefächert.

Sehr viel Wiederholung

Interkulturelle Kommunikation und Bildung

3.3

Ich bin zufrieden mit meinem Studium. Allerdings habe ich meinen Schwerpunkt wieder auf Erziehungswissenschaft gelegt, da sich sehr viel Stoff wiederholt hat. Themen wie “Rassismustheorie” die unersetzlich und wichtig sind, kommen aber einfach immer wieder vor. Dabei ist der Diskurs um interkulturelle Bildung doch so viel weiter und sollte auch lösungsorientierter arbeiten. Das hat mir häufig gefehlt. Es gibt aber an sich viel Auswahl und ich studier gerne in Köln weil der Campus einfach eine tolle Atmosphäre hat und die Stadt erst recht.

Spannender, maßgeschneiderter Studiengang

Interkulturelle Kommunikation und Bildung

2.8

Durch die vielfältige Kombination zweier Schwerpunkte, sind die Seminarinhalte frei wählbar, spezifisch und individuell. Dadurch erhält man einen maßgeschneidertes Studienprofil. Die Studiengänge zeichnen sich durch interessante Seminarinhalte, kompetente DozentInnen und einen forschungsorientierten Fokus aus. Einziger Nachteil ist die Organisation und der verstreute Campus.

Horizonte erweitern

Interkulturelle Kommunikation und Bildung

4.0

Der Studiengang Interkulturelle Kommunikation und Bildung befasst sich durch seine interdisziplinäre Ausrichtung mit ganz unterschiedlichen Aspekten. Von Sprache über Gender und Migrationsforschung bis hin zu Psychologie und Pädagogik. Dadurch werden einem neue Blickwinkel eröffnet und durch die unterschiedlichen akademischen Hintergründe der KommilitonInnen werden eigene Horizonte erweitert. Dies ist sehr bereichernd und verspricht ein umfassenderes Verständnis von interkulturellen Dynamiken. Auch die Dozenten tragen maßgeblich zu dem hohen Standard bei und teilen ihre Erfahrungen. Eigene Forschungsprojekte ermöglichen einem, sich in der empirischen Forschung zu erproben und bieten einen Praxisbezug zu theoretisch erarbeiteten Inhalten.

Interessanter und aktueller Studiengang

Interkulturelle Kommunikation und Bildung

4.2

Inzwischen im zweiten Jahr des Master angekommen, kann ich den Masterstudiengang guten Gewissens weiterempfehlen.
Es gibt eine sehr breit gefächerte Kursauswahl, aktuelle Themen werden behandelt und gerne kann man sich mit eigenen Vorschlägen einbringen. Ich habe in den letzten zwei Jahren sehr viel Neues lernen können.
Auch wenn die Organisation am Anfang etwas chaotisch war (neues Modulhandbuch) hat man doch immer versucht, bei unseren regelmäßigen Masterkolloquien auf unsere Fragen und Wünsche einzugehen.
Auslandsaufenthalte sind gut in den Studiengang integrierbar und man stand mir immer sehr hilfsbereit zur Seite.

Interdisziplinärer, vielseitiger Master!

Interkulturelle Kommunikation und Bildung

Bericht archiviert

Es werden unterschiedlichste Themen angeboten, die man wählen und nach eigenem Interesse vertiefen kann. Außerdem existieren verschiedene Möglichkeiten für empirisches, praktisches Arbeiten und Forschen und dieses wird auch aktiv gefördert. Sehr zu empfehlen!

Zeitgemäßes Studium mit interessanten Inhalten

Interkulturelle Kommunikation und Bildung

Bericht archiviert

Das Studium ist sehr breit gefächert. Die Inhalte sind interessant, jedoch muss man die Fähigkeit haben, sich eigenständig einen Überblick über recht weit verstreute Kurse zu verschaffen und sich innerhalb dieser zu spezialisieren. Man muss also sehr eigenständig arbeiten können, vielleicht noch mehr als in anderen Mastern, weil die Rahmen ( in Klips) wenig abgesteckt sind.

Interessanter Studiengang unter schlechter Leitung

Interkulturelle Kommunikation und Bildung

Bericht archiviert

Je nach Interessensgebiet kann man in dem Studiengang viel Neues lernen und man hat sehr gute Auswahlmöglichkeiten. In den Seminaren werden zudem oft sehr aktuelle Themen behandelt.
Was das Studium leider erheblich beeinträchtigt ist die schlechte Organisation. Inzwischen fast am Ende des 2. Semesters angekommen, haben wir immer noch kein gültiges Modulhandbuch und es kam bis vor einigen Wochen immer wieder zu wichtigen Änderungen, die dann mündlich nur an einige Studenten weitergegeben wurden. Dabei kommt es immer wieder zu widersprüchlichen Aussagen, die große Verwirrung stiften. Aufgrund ständiger Rechtfertigungen und Abweisungen bei Beschwerden, fühlt man sich als Studierende(r) keineswegs gut aufgehoben.
Leider ist auch die Ausstattung der Universität eher mangelhaft, was Drucker, Buchscanner, Ausleihmöglichkeiten in Bibliotheken usw. betrifft. Auch wem ein gutes Sprachzentrum wichtig ist, muss hier Abstriche machen.

  • 5 Sterne
    0
  • 4
  • 6
  • 3
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    4.3
  • Ausstattung
    2.7
  • Organisation
    2.9
  • Bibliothek
    2.7
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 13 Bewertungen fließen 7 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 09.2019