COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Studium Interkulturelle Kommunikation

Interkulturelle Kommunikation Studium

Das Interkulturelle Kommunikation Studium, kurz IKK, befasst sich mit den zwei großen Komplexen Kultur und Kommunikation. Durch die zunehmende Globalisierung gibt es in nahezu jedem Bereich des Lebens internationale Verflechtungen. Ziel des Interkulturellen Kommunikation Studiums ist die Verständigung zwischen Vertretern verschiedener Kulturen, um eine konstruktive Zusammenarbeit zu gewährleisten. Dafür betrachten Forscher auf diesem Gebiet das Konzept der Interkulturalität unter verschiedenen Gesichtspunkten.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Grundlegende Fragen des Interkulturelle Kommunikation Studiums sind:
  • Was ist Kultur?
  • Was definiert Kommunikation?
Aufgrund der Komplexität dieser Fragestellungen, ist das Fach sehr interdisziplinär angelegt. Je nach Ausrichtung der Hochschule beinhaltet das Studium erziehungswissenschaftliche, psychologische, sprachwissenschaftliche oder ethnologische Anteile. Darüber hinaus können Disziplinen wie Medien-, Kultur- oder Sozialwissenschaften in das Studium mit einfließen.
Im Studium begegnen Dir verschiedene Konstruktionen und Vorstellungen von Kultur. Auf der Grundlage von verschiedenen Theorien lernst Du, was Kommunikation ausmacht, wie sie gelingt und wann sie scheitert. Dabei geht die Interkulturelle Kommunikation auf die Besonderheiten der Verständigung zwischen verschiedenen Kulturen ein.

Ablauf und Abschluss

Das Interkulturelle Kommunikation Studium kannst Du an den meisten Hochschulen nur zum Wintersemester aufnehmen. Das Bachelor Studium dauert in der Regel 6 Semester, für das Master Studium sind 4 Semester vorgesehen. Das Fach Interkulturelle Kommunikation gehört meistens zur philosophischen oder humanwissenschaftlichen Fakultät. Daher erreichst Du nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums den akademischen Grad des Bachelor of Arts (B.A.). Wenn Du nach Deinem grundlegenden Studium noch ein Master Studium absolvieren möchtest, beendest Du dieses mit dem Grad des Master of Arts (M.A.).

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Voraussetzung für das Interkulturelle Kommunikation Studium ist die Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife. Außerdem verlangen fast alle Hochschulen einen Nachweis über Deine Englischkenntnisse. An manchen Hochschulen ist das Fach durch einen Numerus clausus zulassungsbeschränkt. Aber nicht nur die Abiturnote gibt den Ausschlag für die Zulassung zum Studium.
Für die Bewerbung an der Ludwig-Maximilians-Universität München beispielsweise schreibst Du zuerst einen Aufsatz über ein Thema, das das Institut auf der Website bekannt gibt. Danach folgt ein halbstündiges Gespräch mit den Bewerbern. Darin fragt die Auswahlkommission Fähigkeiten ab, wie sprachliches Ausdruckvermögen, analytische Fertigkeiten und Empathie.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Für das Interkulturelle Kommunikation Studium ist das grundlegende Interesse an anderen Kulturen sehr wichtig sowie die Neigung, sich mit fremden Sprachen und Ländern auseinanderzusetzen.  Zum anderen setzt das Studium auch ein großes Reflektionsvermögen der eigenen Lebensweise voraus. Die Fähigkeit etablierte Denkmuster zu hinterfragen ist bedeutend, um vorurteilsfrei fremde Kulturen analysieren zu können.
Ein differenziertes Ausdrucksvermögen ist wichtig, da die Diskussionen im Studium auf einem hohen sprachlichen Niveaus stattfinden. Du solltest die englische Sprache sehr gut beherrschen, denn die Fachliteratur liegt fast ausschließlich auf Englisch vor. Es ist sinnvoll, wenn Du noch andere Sprachen zumindest teilweise beherrschst, denn die Sprache eines Landes ist Teil der Kultur. Wer sich verbal mit Einheimischen verständigen kann, findet leichter Zugang zu den Werten der Gesellschaft.
  • Bewertungs Kriterium ID: 2
    Sprachbegabung
    9/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 14
    Flexibilität
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 16
    Kulturelles Interesse
    7/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 17
    Kommunikationsstärke
    10/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 18
    Sozialkompetenz
    8/10

Was ist ein Interkulturelles Training?

Interkulturelle Kommunikation soll die Zusammenarbeit und die Verständigung zwischen den Kulturen erleichtern. Einige Absolventen des Fachs Interkulturelle Kommunikation arbeiten deshalb später als Kommunikationscoach. Ziel interkultureller Trainings ist es, für kulturelle Unterschiede zu sensibilisieren. Die Interkulturelle Kommunikationsforschung hat zum Beispiel herausgefunden, dass Deutsche als ruppig und eher unhöflich im Ausland gelten. Deutsche kommen ohne Umschweife direkt auf den Punkt. Ein Affront für Vertreter anderer Kulturen, die Sätze oder Fragen in Höflichkeitsfloskeln einpacken, um nicht unhöflich zu wirken.

Beruf, Karriere & Gehalt

Sehr gute Karrierechancen hast Du, wenn Du das Interkulturelle Kommunikation Studium mit einem anderen Fach wie Wirtschaftswissenschaften oder Rechtswissenschaften verknüpfst. Dann hast Du ausgezeichnete Aussichten im Management oder der Personalabteilung internationaler Unternehmen eine Anstellung zu finden. Ein weiteres Betätigungsfeld ist die interne Kommunikation in internationalen Konzernen. Hier bereitest Du Mitarbeiter auf die Arbeit mit darauf internationalen Kunden oder auf einen Auslandseinsatz vor. Außerdem zeigst Du ihnen, wie sie den korrekten Umgang mit Kollegen aus anderen Kulturkreisen pflegen.
Diese Berufe könnten Dich interessieren

Wo kann ich Interkulturelle Kommunikation studieren?

Das Interkulturelle Kommunikation Studium kannst Du an Universitäten und an Hochschulen aufnehmen.  Dabei unterscheiden sich die Bachelor und Master Studiengänge in ihren Schwerpunkten und der Umsetzung der Lehre. Durch die internationale Ausrichtung der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt kannst Du zum Beispiel einen Doppelabschluss erreichen und studierst mehrere Monate an einer polnischen Universität. Daher bietet die Universität das Fach Intercultural Communication Studies auf Englisch an. Die Universität des Saarlandes hat dagegen einen frankophonen Schwerpunkt und legt Wert auf das Feld der Sprachkompetenz.

Aktuelle Bewertungen

Zu viel Geld für wenig Gegenleistung
Anna, 04.06.2020 - Interkulturelle Kommunikation, Uni des Saarlandes
Interdisziplinär
Johanna, 08.04.2020 - Interkulturelle Kommunikation, TU Chemnitz
Absolut empfehlenswert!
Anonym, 14.01.2020 - Interkulturelle Kommunikation und Kooperation, HM - Hochschule München
Interkulturelle Kommunikation
Jessica, 27.07.2019 - Interkulturelle Kommunikation, TU Chemnitz
Alles und nichts
Sarah, 11.06.2019 - Interkulturelle Kommunikation, Uni des Saarlandes
Tolle Praxisprojekte
Chiara, 05.06.2019 - Interkulturelle Kommunikation und Kooperation, HM - Hochschule München
Interessant, aber sehr auf Asien+Lateinamerika reduziert
Judith, 17.05.2019 - Interkulturelle Kommunikation und Bildung, Uni Köln
IKB- Wissen erhalten, tauschen und erweitern
Lea, 12.05.2019 - Interkulturelle Kommunikation und Bildung, Uni Köln
Gutes Aufbaustudium nach dem Bachelor
Anna, 06.05.2019 - Interkulturelle Kommunikation und Moderation, Internationale Hochschule SDI München
Viele Möglichkeiten, ausbaufähige Vorbereitung
Michelle, 12.04.2019 - Interkulturelle Kommunikation, TU Chemnitz

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Interkulturelle Kommunikation wurden von 42 Studenten bewertet.
3.7
81%
Weiterempfehlung