Studiengangdetails

Das Studium "Innenarchitektur" an der staatlichen "Hochschule Hannover" hat eine Regelstudienzeit von 8 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Hannover. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 34 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.0 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.8 Sterne, 399 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Lehrveranstaltungen und Ausstattung bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
88% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
88%
Regelstudienzeit
8 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Hannover

Letzte Bewertungen

4.2
Carla , 20.03.2019 - Innenarchitektur
4.3
Ana Pau , 18.03.2019 - Innenarchitektur
4.3
Julia , 27.04.2018 - Innenarchitektur

Allgemeines zum Studiengang

Im Innenarchitektur Studium beschäftigst Du Dich mit der Planung und der Gestaltung von Innenräumen in Theorie und Praxis. Da Dich nach dem Abschluss sowohl öffentliche Einrichtungen und Unternehmen als auch Privatpersonen engagieren, ist Dein Einsatzgebiet als Innenarchitekt sehr abwechslungsreich. Auch die Aufträge können ganz unterschiedlich sein und reichen von einem neuen Beleuchtungskonzept für ein Wohnzimmer bis zum kompletten Innenausbau eines Museums.

Innenarchitektur studieren

Alternative Studiengänge

Interior Design
Bachelor of Arts
Berlin International
Infoprofil
Innenarchitektur
Bachelor of Arts
Hochschule Wismar
Innenarchitektur-Raumkunst
Master of Arts
Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Innenarchitektur
Bachelor of Arts
Hochschule Trier
Innenarchitektur
Bachelor of Arts
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Intensives Studium in familiärer Struktur

Innenarchitektur

4.2

Das Innenarchitektur-Studium an der HS Hannover zeichnet sich durch die kleine familiär gehaltene Struktur aus. In einem Semester sind ca. 35 Studierende. Das Studium ist sehr praxisorientiert und man arbeitet stets an eigenen Projekten. Das fordert viel Arbeitseinsatz und Kreativität. Gerade zu Semester- bzw. Projektende kommt man oft an seine Grenzen, wächst aber eigentlich auch immer über sich hinaus. In den letzten 2,5 Jahren hat sich meine Wahrnehmung und mein Empfinden für Räume, Menschen, Materialien und auch konstruktive Details stark verändert.

Innenarchitektur Hochschule Hannover

Innenarchitektur

4.3

Wer nun denkt, dass das Studium „Dekoration und Kissen knicken“ ist, muss diese Vorurteile bei Seite lassen.
Die Innenarchitektur ist sehr vielfältig, man denkt gar nicht, dass man am Ende als Innenarchitekt/in in so viele verschiedenen Richtungen arbeiten kann.
Beleuchtung, Akustik, Retail, Messebau, Materialien, Denkmalschutz, Konstruktive Entwürfe, Möbelkonsteuktion usw..
Während des Studiums lernt man Modellbau, Technische Zeichnungen, mit PC Programme zu zeichnen und re...Erfahrungsbericht weiterlesen

Praxisorientiert und real

Innenarchitektur

4.3

Die Hochschule arbeitet mit realen Kunden zusammen und bietet praxisorientierte Projekte an.
Dies ist auch im Lehrplan ersichtlich. Neben Licht-, Akustik- und bauwirtschaftsseminaren, lernt man viel über Computer unterstütztes Zeichnen/Entwerfen.
Die Kreativität wird nicht vernachlässigt und es kann experimentiert werden. Hierzu bietet die HSH diverse Wahlkurse an.

Innenarchitekten sind keine Kissenknicker

Innenarchitektur

4.0

Im bisherigen Studium habe ich erfahren, dass der Beruf definitiv mehr ist, als nur Räume einzurichten und diese zu gestalten. Man muss die Atmosphäre eines Raumes wahrnehmen und mit den Ergebnissen arbeiten. Es gehört auch sehr viel Theorie und mathematisches Verständnis zum Studium. 

Praxisorientiertes Studium

Innenarchitektur

3.5

Das Studium ist allgemen sehr sehr praxisnah. Im Grundstudium (1-3 Semester) werden natürlich die basics durchgearbeitet aber es wird auch schon mit “realen” Kunden gearbeitet, sodass man schnell ans kundenorientierte Arbeiten herangeführt wird. Ab dem 4. Semester hat man sogar Chance seine Projekte zu realisieren wenn man gut genug ist/war. Es wird viel in 2er Gruppen gearbeitet, was meiner Meinung wunderbar klappt wenn man einen geeigneten Partner gefunden hat nach bestimmter Zeit. Jedoch führt diese ständige Teamarbeit dazu, dass man sich sehr unsicher fühlt bei Einzelaufgaben oder wenn man ins Praktikum kommt. Dieses Problem lässt sich aber auch durch Ehrgeiz beheben.

Geile Zeit, aber bereit für den Job bin ich nicht

Innenarchitektur

3.5

Teilweise Unstimmigkeiten zwischen den Dozenten. Undurchsichtige Notengebung. Lehrveranstaltungen, die komplett an der Realität vorbei sind bzw. mit kindlicher Spielerei gefüllt sind und man sich hinterher fragt: Wie soll ich später in Beruf die Statik eines Gebäudes verstehen, wenn die Aufgabe im Studium war, einen Turm zubauen, der Rittersport-Tafeln trägt.

Form, Farbe und Material

Innenarchitektur

4.5

Da Studium der Innenarchitektur ist sehr vielfältig und groß gefächert . beim bauen im Bestand kann viel über die Geschichte alter Bauten recherchiert werden und die Aufgabe ist es diese mit etwas moderne zu verbinden. Ausstellungen sind ebenfalls ein spannendes Feld , interaktive Entwürfe entwickeln für die jeweilige Zielgruppe, es gibt viele Felder die in der Innenarchitektur gestaltet werden können. Das Studium bietet einem alles vom Entwurf bis zur Konstruktion der Gebäude und Strukturen.

Realitätsnah und Familiär

Innenarchitektur

4.5

Durch reale Projekte und Kunden ist das Studium sehr authentisch und zukunftsweisend.
Die große der Semester und nähe zu den Professoren ist sehr familiär und schafft eine gute athmospäre zum lernen. Exkursionen verstärken den Gemeinschaftssinn und verdeutlichen das gelernte. Desweiteren Zeugen sie neue Aspekte auf und bringen Inspiration.

Kreativität die auch machbar ist

Innenarchitektur

4.0

Unser Hauptfach ist sehr kreativ ausgelegt aber keine Idee wird belustigt sondern weiter verfolgt. Begleitende Fächer lehren einem wie man seine Ideen umsetzten kann und wie man Probleme vermeidet bzw. löst. Von CAD, Akustik, Bauen im Bestand ist alles mit dabei.
Rundum erfüllen sich alle meine Erwartungen.

Räume erleben lernen

Innenarchitektur

3.7

Hinter dem Studium der Innenarchitektur steckt viel mehr bzw etwas ganz anderes als das klischeehafte dekorieren. Man lernt Räume mit allen Sinnen zu erleben und dies auch für die Nutzer erfahrbar zu machen. Der Mensch und seine Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit und das Leben praktischer und besser zu machen und das tägliche Ziel. Das projektbasierte Studium macht mir viel Spaß und nach einem Jahr kann ich sagen, dass ich das auf jeden Fall erfolgreich beenden möchte!

  • 5 Sterne
    0
  • 18
  • 15
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.4
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.1
  • Ausstattung
    4.1
  • Organisation
    3.7
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 34 Bewertungen fließen 16 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 88% empfehlen den Studiengang weiter
  • 12% empfehlen den Studiengang nicht weiter