COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Jetzt informieren
Digital studieren – Wir sind bereit
An der Fachhochschule Bielefeld laufen alle Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 digital, größtenteils in Form von Live-Videokonferenzen, vorproduzierten Videos oder Podcasts. Auch mündliche Prüfungen und Klausuren finden größtenteils digital statt. Eine e-Learning-Plattform, in der die Lernmaterialien abgelegt sind, nutzen wir bereits seit vielen Jahren. Unsere Lehrenden sind selbstverständlich telefonisch oder per E-Mail erreichbar, viele bieten ihre Sprechstunde digital an. Auch die Studienberatung ist jederzeit erreichbar. Vom 15. bis 19. Juni bieten wir zudem eine Online-Infowoche an. Wie die Bedingungen im Wintersemester 2020/21 sein werden, kann momentan niemand voraussagen. Es ist aber davon auszugehen, dass es kein normales Präsenzsemester sein wird, wie man es bisher kannte. Um allen Erstsemestern einen gelungenen Start in ihr Studium zu ermöglichen, planen wir bereits jetzt verschiedene Alternativen.
Jetzt informieren
Infowidget Siegel

Kurzbeschreibung

Infrastruktur ist lebensnotwendig für eine Gesellschaft. Deutschland verfügt über eine der besten Infrastrukturen weltweit. Unsere Infrastruktur ist Voraussetzung dafür, dass wir in den Bereichen Produktion, Export und Logistik weltweit Spitzenpositionen einnehmen.

Infrastruktur umfasst verschiedene technische Anlagen und Bauwerke, wie zum Beispiel Bahnhöfe, Verkehrswege und Kanalisation. Durch sie werden Verkehre und Produktion erst ermöglicht. Sie sorgt für die Verteilung und Rückführung von Produkten und Medien.

Deutschland verfügt über eine umfangreiche und hochwertige Infrastruktur. Daher spielen Bau und wirtschaftlicher Betrieb der Anlagen eine besondere Rolle für unsere Gesellschaft. Daran sind die Ziele des Studiengangs Infrastrukturmanagement ausgerichtet. Ein Berufsfeld mit vielseitigen Herausforderungen und ansteigender Nachfrage nach Ingenieuren, die bei Bund, Länder, Kommunen, aber auch bei Planungsbüros und Bauunternehmen eine Anstellung finden.

Letzte Bewertungen

4.0
Timo , 23.06.2020 - Infrastrukturingenieurwesen
4.0
Markus , 03.04.2019 - Infrastrukturingenieurwesen
4.0
Vera , 22.03.2018 - Infrastrukturingenieurwesen

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Engineering
Link zur Website
Inhalte

Das erste Studienjahr umfasst die Grundlagen des ingenieurmäßigen Arbeiten. Sie haben z.B. die mathematisch/konstruktiven Fächer Angewandte Informatik, Mathematische Methoden, Mechanik, Baustofflehre, Strömungsmechanik, Vermessungskunde. Zudem gibt es Veranstaltungen zu Einführung in das Berufsfeld, Recht, Baubetrieb 1 und Fachenglisch.

Ab dem zweiten Studienjahr werden fünf Stränge vertieft, ebenfalls unterteilt nach konstruktiven und betrieblichen Elementen: Brücken- und Tunnel, Wasserwege, Straße und Schiene, Baubetrieb und Logistik. Hierzu werden u.a. die Fächer Geotechnik, Brücken- und Tunnelbau, Wasserbau und Hydrologie, Verkehrswasserbau, und zwei Module Verkehrsbau gelehrt. Zu den betrieblichen Strängen gehören Fächer Grundlagen der Logistik, Infrastruktur für Logistik , Baubetrieb 2 und 3, Projektmanagement Infrastruktur, Kostenmanagement Tiefbau und Bewertung und Erhalt von Verkehrswegen. Die Ausbildung wird durch zwei Wahlpflichtmodule ergänzt, die eine fachspezifische Spezialisierung erlauben. Das Studium schließt im 6. Semester mit einer Praxisphase und der Bachelorarbeit.

Voraussetzungen

Studienvoraussetzung ist das Abitur bzw. die Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung. Zudem wird ein Nachweis einer baupraktischen Tätigkeit vor Aufnahme des Studiums durch ein Praktikum von drei Monaten erwartet. Von den drei Monaten sollten mindestens sechs Wochen vor Aufnahme des Studiums absolviert und bei Studienbeginn nachgewiesen werden. Einzelheiten sind der Prüfungsordnung im Internet zu entnehmen. Bei Abschluss der FOS Technik Fachrichtung Bau- und Holztechnik entfällt das Praktikum. Alle Zugangsmöglichkeiten (mit Fach-/Abitur, mit ausländischen Zeugnissen, mit beruflicher Qualifikation, Studiengangs-/Hochschulwechsel etc.) finden Sie auf den Seiten der FH Bielefeld.

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Bewertungen
Weiterempfehlung
100%
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Minden
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Infrastruktur-Ingenieurinnen und -Ingenieure arbeiten bei öffentlichen Bauherren, Betreiberfirmen und Versorgungsunternehmen. Zudem bieten Planungsbüros und Baufirmen Arbeitsplätze für Absolventinnen und Absolventen. Sie arbeiten an Infrastrukturprojekten, die ein umfangreiches Wissen der im Studiengang gelehrten Fächer erfordern.

Quelle: FH Bielefeld 2019

Infrastruktur-Ingenieurinnen und -Ingenieure sind in der Lage, Projekte für Straßen-, Schienen- und Wasserverkehrswege sowie die Wasser- und Energieversorgung technisch und wirtschaftlich zu planen, zu realisieren und zu betreiben.

Sie verfügen über die erforderlichen Kenntnisse für die Planung von Infrastruktur. Sie können den Betrieb organisieren und erforderliche Sanierungen planen und überwachen. Für die Durchführung der Maßnahmen beherrschen sie die relevanten Methoden des Projektmanagements. Logistikkompetenzen ermöglichen es ihnen, nutzerorientierte Anforderungen bei diesen Tätigkeiten zu integrieren.

Quelle: FH Bielefeld 2019

Das Studium beginnt im Wintersemester. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester. Die Studieninhalte vermitteln in kompakter Form ein breites fachliches Basiswissen im Bauen und Betreiben von Verkehrs- und Infrastrukturanlagen.

In den ersten drei Semestern werden neben dem fachlichen Basiswissen Sprachen, Recht und Schlüsselqualifikationen (Sozial-, Methoden-, Selbstkompetenz) vermittelt. Ab dem vierten Semester steht das Fachwissen in den Infrastrukturfächern im Vordergrund. Eine Praxisphase und die Anfertigung der Bachelorarbeit schließen im sechsten Semester das Studium ab.

Quelle: FH Bielefeld 2019

Anschließend kann ein Masterabschluss (M.Eng.) an einer anderen Hochschule und am Campus Minden im Studiengang Integrales Bauen innerhalb von vier weiteren Semestern absolviert werden. Hierbei kann eine Vertiefung eine der Disziplinen des Studium erfolgen, z.B. Schienenverkehr, Facility Management oder Wasserbau.

Quelle: FH Bielefeld 2019

Videogalerie

Studienberater
Zentrale Studienberatung
FH Bielefeld
+49 (0)521 106-7758

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Bewertungen filtern

Weitsichtiger Studiengang

Infrastrukturingenieurwesen

4.0

Aufgrund des umfangreichem Lehrangebots wird einem ein sehr guter Überblick über den Ablauf von verschiedenen Infrastrukturprojekten ermöglicht.
Durch ein familiäres Umfeld und einer guten Kommunikation mit den Dozenten, erfährt man sowohl in positiven als auch in negativen Situationen eine tolle Betreuung.

Nette Atmosphäre mit nähe zum Dozenten

Infrastrukturingenieurwesen

4.0

Nette Atmosphäre mit nähe zu Dozenten, kleine Gruppen, spezielle Studienrichtung die den Bauingenieur zum Teil einschließt. Viele Angebote zu Logistik und Wasserwirtschaft und zum Baubetrieb allgemein.
Das Studium ist nicht allzu schwer und auch für mathematisch eher unbegabten zu empfehlen, allerdings werden einem gute Noten nicht hinterher geschmissen aber mit Fleiß machbar. Der Fachschaftsrat kümmert sich gut um neue Studenten und steht mit Tipps und Tutorien zur Seite.

Kleine Gruppen, großer Lerneffekt

Infrastrukturingenieurwesen

4.0

Durch die wenige Anzahl der Studenten im Studiengang ist der Lerneffekt viel größer. Dozenten können besser auf Fragen eingehen und schneller helfen! Das Campusleben ist überschaubar, aber so lernt man viel schneller viel mehr Leute kennen und findet auch so schnell Hilfe aus höheren Semestern.

Breitgefächerte Grundlagen im Infrastrukturbereich

Infrastrukturingenieurwesen

Bericht archiviert

Einige Ingenieur-typische Module, viele Management-bezogene Module. Es wird eine Grundlage an ingenieurmäßigem Verständnis gebildet und diese mit Aspekten des Projektmanagement verknüpft. Einige Module wurden im SOSE 2017 reakkreditiert. Das birngt teils frischen Wind, teils auch fachlich unpassende Vorlesungen hervor.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.7
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.7
  • Bibliothek
    4.7
  • Gesamtbewertung
    4.0

In dieses Ranking fließen 3 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Studiengang hat insgesamt 18 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte

Profil zuletzt aktualisiert: 08.2020