Studiengangdetails

Das Studium "Informationstechnologie und Internet" an der staatlichen "Fachhochschule Kiel" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Kiel. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 7 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.1 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.8 Sterne, 436 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Organisation, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
75% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
75%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Kiel

Letzte Bewertungen

3.5
Sandra , 11.02.2018 - Informationstechnologie und Internet
3.0
Nilay , 01.12.2017 - Informationstechnologie und Internet
1.8
Christopher-Robin , 05.07.2017 - Informationstechnologie und Internet

Alternative Studiengänge

Informationstechnologie und Design
Bachelor of Science
Fachhochschule Lübeck
Elektrotechnik / Informationstechnik
Bachelor of Engineering
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Infoprofil
Angewandte Informationstechnologien
Master of Science
HTW – Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Relativ leichter Einstieg abgesehen von Mathe

Informationstechnologie und Internet

3.5

Im ersten Semester bekommt man recht viele leichtere Module, damit man sich nur auf Mathematik konzentrieren muss. Dadurch gelingt der Einstieg in das Studentenleben gut, auch wenn Mathe eventuell wiederholt oder aufgeschoben wird.

Ab dem Wintersemester gibt es hier jedoch eine Änderung des Studiengangs der sich im dritten Semester deutlich auswirkt, da man sich dann für eine Richtung entscheidet, ob man sich nun auf Medien- oder angewandte Informatik spezialisiert. Und das Internet im Titel wird gestrichen, da es bisher auch keine Auswirkung hatte, denn es wurde nicht viel mehr Wert auf Webentwicklung gelegt als bei anderen Studiengängen in dem Bereich Informatik.

Am Ball bleiben!

Informationstechnologie und Internet

3.0

Wer ein entspanntes Studium erwartet oder sich erhofft ist bei den INIs falsch. Labore und Tafelübung und mehr müssen ständig nach gearbeitet werden. Jedoch sind die Labore auch mit das beste an dem Studium. Das Programmieren und designen eigener Websiten ist sehr spannend und gibt den öden Studienleben ein wenig Farbe.

Mogelpackung: Getarntes Technik Studium

Informationstechnologie und Internet

1.8

0 und 1en

In Binäzahlen funktioniert ein Computer. Wer glaubt das Informatik nur aus Mathe und Logik besteht liegt weit daneben. Eigentlich dachte ich als ich damals anfing Informatik zu studieren, es gäbe einen Umfassenden Teil an Internetbezogenden Themen, doch die realität sieht anders aus. Standard Themen, Mathe, Logik und vorallem sehr viel Technik. Die einfachen und spaßigen Sachen, wie Programmieren oder gar Webanwendungen oder Apps zu entwickeln lernt man nur höchstens Ans...Erfahrungsbericht weiterlesen

Potential ist da, man muss es aber nutzen

Informationstechnologie und Internet

4.2

Das größte Problem ist wohl die Zeit. Will man das Studium in der Regelstudienzeit durchziehen ist man Ende nicht mehr als ein besserer Programmierer. Obwohl es viele Angebote gibt, die einen über den Tellerrand weit hinaus blicken lassen. Nur kommt man von alleine nicht unbeding darauf. Und 6 Semester reichen dafür dann auch nicht. Ein sehr guter Ausgleich dazu ist aber das EMS (Entwicklung und Management von Software) Projekt im 5. Semester. Dort entwickelt man im Team gemeinsam mit einer Firm...Erfahrungsbericht weiterlesen

Behalten Sie die Übersicht

Informationstechnologie und Internet

Bericht archiviert

Ich studiere im 2. Semester an der Fachhochschule in Kiel und bin bisher zufrieden mit meinem Studium. Es ist interessant, man lernt den Stoff durch zahlreiche Übungen in Vorlesungen, Übungsstunden und Laboren gut und die Dozenten sind jederzeit für Fragen offen.
Ein mal im Semester gibt es die interdisziplinären Wochen, in denen man sich für verschiedenste Kurse anmelden kann. Man kann Roboter bauen, Sprachen lernen, einen Film drehen, Referate halten üben und noch sehr vieles mehr. Erfahrungsbericht weiterlesen

Für IT begeisterte ein Muss

Informationstechnologie und Internet

Bericht archiviert

Das Studium macht in den meisten Modulen sehr viel Spaß (wenn man von der Mathematik mal absieht). Hier lernt man sehr viel über die Programmierung in C, C++, Java und weiteren Sprachen. Zusammenhänge werden verständlich erklärt und auf Fragen werden immer eingegangen.

Guter Studiengang, mögliche Verbesserungen!

Informationstechnologie und Internet

Bericht archiviert

Ich finde, dass es für diesen Studiengang die Möglichkeit ebenfalls geben müsste, nach dem 2. Semester sich zu " spezialisieren. Wenn jemand nie programmiert hat, und es auch nie machen will, sollte nur die Grundlagen können. Er müsste sich nicht durch" jede" Programmiersprache crashkursartig durchzwingen. Ausserdem finde ich auch für den Informatikbereich die Bücherausstattung in der FH Bücherrei sehr gering, teilweise sind gar keine Bücher für bestimmte Module vorhanden. Alles andere finde ich ueberzeugend und gut durchdacht.

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 4
  • 2 Sterne
    0
  • 1
  • Studieninhalte
    3.3
  • Dozenten
    3.3
  • Lehrveranstaltungen
    3.3
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    2.3
  • Gesamtbewertung
    3.1

Von den 7 Bewertungen fließen 4 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 75% empfehlen den Studiengang weiter
  • 25% empfehlen den Studiengang nicht weiter