Kurzbeschreibung

Die Informatik in Jena setzt bewusst Akzente für eine berufsnahe Ausbildung, die sich auf einer gesicherten Basis stark an Anwendungen orientiert. Zusammenarbeit mit der Industrie in Lehre und Forschung werden forciert und im Studium direkt umgesetzt.

Ein B.Sc. in Informatik der FSU Jena bereitet Sie bestens auf einen spannenden Job in der Industrie oder auf ein interessantes Master-Studium vor.

Letzte Bewertungen

4.3
Andreas , 19.01.2017 - Informatik
4.5
Martin , 06.05.2016 - Informatik
3.5
Sahba , 04.08.2015 - Informatik

Studiengangdetails

Inhalte

Das Studium startet mit Grundlagen aus der Mathematik, Algorithmen und Datenstrukturen, sowie aus der Technik. Darauf bauen vier verschiedene Säulen auf:

  • Theoretische Informatik/Algorithmik
  • Intelligente Systeme
  • Informations- & Softwaresysteme
  • Paralleles Rechnen

Außerdem werden fachübergreifende Inhalte wie z. B. Projektmanagement, Präsentationstechniken, sowie Recht oder Rhetorik vermittelt. Das Studium wird mit einer Bachelorarbeit beendet, die viele unserer Studierenden in Unternehmen in Jena schreiben.

Vollzeitstudium

Bewertung
60% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
60%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Jena

Informatik ist mehr als Programmieren. IT-Systeme werden immer mehr Teil unseres Lebensalltags. InformatikerInnen gestalten die Schnittstelle zwischen Mensch und Computer. Dafür braucht es nicht nur technisches Know-How, sondern auch ein Gespür für Menschen. Informatik ist für alle, die Spaß daran haben Probleme zu lösen? Logisches Denken und ein gutes Abstraktionsvermögen sind dabei immer eine wichtige Grundlage. Erfahrungen im Programmieren sind hilfreich, aber nicht notwendig. Informatik steckt heute überall drin. Im Smartphone, in Straßenbahnen und Autos, in Krankenhäusern, in der Logistik, in der Digitalisierung der Verwaltung, im Entertainmentbereich oder im Sport. Überall werden InformatikerInnen als Problemlöser benötigt. Wer Informatik studiert, kann später in vielen verschiedenen Branchen arbeiten.

Quelle: Uni Jena 2017

Der Arbeitsmarkt für InformatikerInnen ist ausgezeichnet. Der Bundesverband BITKOM prognostiziert einen großen Fachkräftebedarf für die kommenden Jahrzehnte. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt in Deutschland lag 2016 bei rund 45.000 Euro brutto. Neben Software- und Datenbankentwicklung bietet die Informatik ein breites Tätigkeitsspektrum im Projekt- und Qualitätsmanagement, als IT-Administrator, in der Web- und Spieleentwicklung, in der IT-Sicherheit oder in der Unternehmensberatung. Beliebte Branchen sind die Softwareindustrie, der Maschinenbau, die Automobilindustrie, der Dienstleistungssektor, die Logistik und die Forschung.

Quelle: Uni Jena 2017

Wir bieten ideale Studienbedingungen mit einem sehr guten Betreuungsverhältnis. Gerade für das praktische Lernen in der Informatik sind kleine Arbeitsgruppen wichtig. Da computergestützte Untersuchungen in den letzten Jahren in fast allen Wissenschaftsdisziplinen stark an Bedeutung zugenommen haben, hat die Uni Jena unter maßgeblicher Beteiligung der Informatik das Michael-Stifel-Zentrum für datengetriebene und simulationsgestützte Wissenschaften gegründet. Dieses Zentrum vernetzt die Aktivitäten im Bereich der Simulationswissenschaften und insbesondere auch in dem aufstrebenden Wissenschaftsbereich Data Science innerhalb der gesamten Universität und den in Jena ansässigen Instituten der Leibniz-Gemeinschaft und der Max-Planck-Gesellschaft. Im Master kann man Computational and Data Sciences, Bioinformatik oder Informatik studieren. Jena hat eine dynamisch wachsende Softwareindustrie. Die macht es leicht, wertvolle Praxiserfahrungen zu sammeln. Und außerdem ist Jena eine spannende Studentenstadt mit einem lebendigen Nachtleben.

Quelle: Uni Jena 2017

Jena ist eine bunte und moderne Studentenstadt in Thüringen: Ein Viertel der über 100.000 Einwohner studieren an einer der beiden Hochschulen. Mehr als 18.000 Studierende gibt es an der Friedrich- Schiller-Universität, dreizehn Prozent von ihnen kommen aus dem Ausland. In Jena gibt es Natur, gemütliche Kneipen und zahlreiche Kultur- und Sportangebote. Ein weiterer Vorteil: Jena ist eine Stadt der kurzen Wege. Man kann im Grünen wohnen, auf der Saale Kajak fahren und zu Fuß in wenigen Minuten den Hörsaal erreichen.

Quelle: Uni Jena 2017

»Bei uns gibt es kleine Arbeitsgruppen. So können angeregte Diskussionen gemeinsam mit den freundlichen und engagierten Dozenten entstehen. Das hat mich motiviert, im Studium selbst aktiv und kreativ zu werden. Durch die angebotenen Spezialisierungen kann ich mich genau mit den technischen Themen befassen, die mich begeistern.«
(Markus Steinberg | Masterstudent im Studiengang Informatik, Jena)

»Bereits kurz nach der Wende im Jahr 1991 begann ich mein Informatikstudium an der FSU Jena. Schon damals gab es gute Kontakte zum IBM Research & Development Lab in Böblingen. So konnte ich nach meinem Studium nahtlos in der Industrie einsteigen. Da Jena eine wunderbare Stadt zum Leben ist, bin ich 2013 zurückgekommen und arbeite jetzt als Director, Software Engineering bei Salesforce. Heute arbeiten Informatikstudenten der FSU bei uns und schreiben hier Ihre Abschlussarbeiten.«
(Björn Leonhardt | Director Software Engineering bei salesforce.com Germany, Jena)

Quelle: Uni Jena 2017

Videogalerie

Studienberatung
Dr. Jörg Vogel
Studiengangsberatung
Uni Jena
+49 (0)3641 94 63 11

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Dokumente & Downloads

Allgemeines zum Studiengang

Das Informatik Studium gehört zu den beliebtesten Studiengängen in Deutschland. Kein Wunder, sind Informatiker doch in beinahe allen Branchen gefragte Fachkräfte und vielseitig einsetzbar. Informationstechnologie durchdringt mittlerweile unser alltägliches Leben und ist in immer mehr Gegenständen zu finden. Ein Informatik Studium bereitet Dich somit auf die Arbeit in einem zukunftsstarken und wachsenden Wirtschaftszweig vor.

Informatik studieren

Bewertungen filtern

Nähe zu Dozenten in guten und schlechten Zeiten

Informatik

3.1

Die Fakultät ist relativ klein! Dadurch ist der Studienverlauf nicht ganz durchdacht, aber es gibt immer Plätze in Vorlesungen und Seminare!
Modere Lernmittel und Methoden sucht man vergebens!
Dozenten wollen Kontakt zu Studenten, Dozenten merken sich, wer da ist und wer nicht! Fast keine Auswahlmöglichkeit, keine terminliche Möglichkeit Vorlesungen anders zu legen! Übungen & Vorlesung manchmal nur 1 mal je 2 Semester!
Relative arrogante Dozenten, welche eher gegen die Studenten arbeitet! Prüfungsanmeldung Hinterwäldlerisch.

Gutes Studium mit vielen Vertiefungsmöglichkeiten

Informatik

4.3

In den ersten vier Semestern werden überwiegend mathematische und informatische Grundlagen gelehrt. Das bedeutet lineare Algebra und Analysis sowie Stochastik in Mathematik, Logik und Grundlagen der Algorithmik (schnelle Algorithmen entwickeln, Fehler erkennen) in der theoretischen Informatik, Grundlagen der technischen Informatik (wie ist ein Prozessor aufgebaut? etc), sowie Grundlagen der Programmierung und der Softwareentwicklung (in den Sprachen C und Java). Diese ersten Semester sind sehr d...Erfahrungsbericht weiterlesen

Alles schick

Informatik

4.5

Sehr Studentennahe Vorlesungen nach denm ersten Jahr, wenn gewünscht sehr guter Kontakt zu Dozenten möglich.
Die Einführungsveranstaltungen waren gut durchdacht. Es gab stets ausreichend Plätze.
Die Lehrveranstaltungen haben durchaus einen höheren Anspruch, aber man sollte ja auch was lernen, und es ist alles schaffbar.

Danke an die tolle Stadt Jena

Informatik

3.5

In einer anderen Stadt hätte ich abgebrochen. Da ich kein typisches Informatikerleben führe, waren die Inhalte andere als erwartet. Viel Theorie, kaum praktische Verknüpfung. Wahlmöglichkeiten für Spezialisierung war eingrenzt. Mittlerweile nicht mehr.

Im Großen und Ganzen in Ordnung

Informatik

3.5

Für jemanden, der nicht mit Mathe klarkommt ist dieses studium nicht zu empfehlen. Mann muss viel rechnen und wöchentlich übungen abgeben. Das studium ist machbar wenn man während des semsters aktiv mitmacht und viel interesse mit sich bringt. Die dozenten arbeiten sehr fleißig und geben sich mühe.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.2
  • Dozenten
    3.2
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.8
  • Bibliothek
    5.0
  • Gesamtbewertung
    3.7

Weiterempfehlungsrate

  • 60% empfehlen den Studiengang weiter
  • 40% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte