Studiengangdetails

Das Studium "Informatik" an der staatlichen "KIT" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Karlsruhe. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 40 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.8 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.8 Sterne, 657 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Ausstattung und Studieninhalte bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
84% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
84%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Karlsruhe

Letzte Bewertungen

2.8
Wolf , 24.11.2018 - Informatik
3.0
Moe , 26.10.2018 - Informatik
3.8
Anna , 03.10.2018 - Informatik

Allgemeines zum Studiengang

Das Informatik Studium gehört zu den beliebtesten Studiengängen in Deutschland. Kein Wunder, sind Informatiker doch in beinahe allen Branchen gefragte Fachkräfte und vielseitig einsetzbar. Informationstechnologie durchdringt mittlerweile unser alltägliches Leben und ist in immer mehr Gegenständen zu finden. Ein Informatik Studium bereitet Dich somit auf die Arbeit in einem zukunftsstarken und wachsenden Wirtschaftszweig vor.

Informatik studieren

Alternative Studiengänge

Informatik Lehramt
Staatsexamen
FAU – Uni Erlangen-Nürnberg
Informatik Lehramt
Staatsexamen
Uni Jena
Informatik und Kommunikationssysteme
Master of Engineering
HoMe - Hochschule Merseburg
Informatik
Master of Science
Uni Halle-Wittenberg
Informatik
Bachelor of Science
FH Aachen
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Sehr schlechte Organisation u. hohe Durchfallquote

Informatik

2.8

Immatrikuliert war ich eine Woche nach Semesterbeginn, obwohl ich seit Monaten die Zusage hatte und seit Wochen den Mitarbeitern hinterhergerannt bin.

Die Vorlesungen selbst waren eine Qual; so eine Abstraktheit und Praxisfremdheit hätte ich mir nie vorstellen können. Für Leute, die eine wissenschaftliche Karriere abstreben, könnte dies das richtige Studium sein, aber praktisch veranlagte Leute, die später in die Wirtschaft gehen wollen, sollten sich doch start überlegen, ob sie es nicht lieber an einer anderen Hochschule versuchen sollten.

Im ersten Semester waren fünf der sechs wöchentlichen Vorlesungen Mathe. Die sechste war dann endlich etwas aus der Informatik, nämlich Programmieren in Java.

Am KIT lernt man nur Mathe

Informatik

3.0

Als ich am KIT angefangen habe , habe ich als Informatik Student immer etwas Informatik erwartet ,ich bin jetzt im 9ten Semester und wenn ich nicht übertrieben soll ist 80% der Stoff entweder Mathe(Lineare Algebra) oder Theoretische Informatik.Es gibt in der Tat nur einen Fach wo mann was programmieren muss. Die Universität ist sehr anspruchsvoll und man muss die Motivation haben alles was mit Info zu tun allein zu lernen.

Beste Uni um Informatik zu studieren

Informatik

3.8

Anspruchsvolles Studium mit kompetenten Dozenten. Dieser Studiengang ist zwar frei von einem NC, jedoch sieben die ersten großen Matheklausuren schon ordentlixh aus. Auch viele Übungsblätter sind während den ersten Semestern zu machen, was dem Studenten hilft in das Studienleben reinzukommen.

Kerlsruhe bietet schlechte Lehre und keine Frauen

Informatik

3.5

Der gute Ruf bezieht sich hauptsächlich auf die Forschung.
In der Lehre merkt Ihr davon normalerweise nicht viel. Außerdem sind Deutschlands Hochschulen homogen genug, dass Ihr auch an anderen Universitäten ca. 70 - 80% Übereinstimmung bei den gelehrten Pflichtmodulen findet. Also würde ich mir überlegen den Bachelor an einer anderen Universität zu machen, wo euch die Umgebung, Vertiefungsfächer und so evtl besser gefallen und dann zum Master eventuell wegen der Forschung eben zum KIT zu...Erfahrungsbericht weiterlesen

Schwer, aber sehr interessant

Informatik

3.8

Vorallem zu Beginn des Studiums wird man durch die großen schweren Matheprüfungen abgeschreckt. Die Durchfallquote liegt hier bei über 60%.
Dennoch habe ich das Gefühl genau den richtigen Studiengang gefunden zu haben. Informatik hat viel mit logischem Denken zu tun und es gilt nicht, wie oft gedacht in erster Linie darum, dass man gut mit Computern umgehen kann! Es kommt alleine darauf an, in welchem Bereich der Informatik man landen will.

Interessantes Studium mit schwerem Mathe

Informatik

4.5

Das Studium macht Spaß wobei man schon viel Zeit reinstecken muss um alle Klausuren zu schaffen.
Mathe ist am KIT besonders schwer, da hier in den ersten Semestern ordentlich ausgesiebt wird. Ob das gut oder schlecht ist kann jeder für sich selbst entscheiden.

Rückblick nach nicht ganz Regelstudienzeit

Informatik

3.7

Ich bin jetzt am Ende meiner Bachelorarbeit angekommen und kann über das Studium am KIT sagen, dass ich viel mitnehme aus meiner studenten Zeit. Fachlich gesehen ist das Studium sehr Mathe lastig und theoretisch, bietet aber auch gute praktische Inhalte. Am Anfang des Studiums wird stark ausgesiebt, zum Ende hin wirds etwas lockerer, es st aber immer noch sehr anspruchsvoll, zwei Tage lernen vor den Klausuren reicht da leider nicht aus, um durch zu kommen.
Karlsruhe ist eine sehr Studenten freundliche stadt, es gibt viele Möglichkeiten sein Studentenleben in vollen Zügen zu genießen. Wenn man in Karlsruhe studieren möchte sollte man sich früh genug um eine Wohnung etc. kümmern, die Wohnungssituation in Karlsruhe ist wirklich schwierig, wenn man nicht gefühlte 3 Stunden vom KIT entfernt wohnen will.

Mathematik ist schwer

Informatik

4.2

Die Mathematik die man am anfang vom informatik studium am KIT macht ist sehr schwer und bereitet durchaus vielen schwierigkeiten. Ansonsten fàngt das informatik studium am KIT bei null an und das ist ein guter Anfang und auch leute die schon mehr mit der Informatik zu tun hatten langweilen sich nicht lange.

Nicht "Bafög-geeignet"

Informatik

3.7

Manche Dinge sind so zeitintensiv, dass man die Regelstudienzeit eigentlich vergessen kann. Wer also kein Crack ist und zwingend auf Bafög angewiesen ist, sollte sich das mit dem KIT noch mal überlegen. Ansonsten ist es echt gut, die Organisation der Vergabe von Proseminarplätzen lässt allerdings zu wünschen übrig. 

Man lernt die Technologie besser kennen

Informatik

4.2

Die Informatik ist noch eine sehr junge Fakultät aber teilweise wichtiger als manch andere. In den Vorlesungen wird den Studenten auf eine interessante Art und Weise nähergebracht was hinter der Technik, z.B. Smartphones, Internet, etc...., die wir Tag ein Tag aus nutzen, steckt.

  • 1
  • 20
  • 17
  • 2
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    4.2
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    4.4
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 40 Bewertungen fließen 32 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 84% empfehlen den Studiengang weiter
  • 16% empfehlen den Studiengang nicht weiter