Studiengangdetails

Das Studium "Informatik" an der staatlichen "Hochschule Schmalkalden" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Schmalkalden. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 4 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.1 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (4.1 Sterne, 125 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Dozenten, Studieninhalte und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Schmalkalden

Letzte Bewertungen

4.3
Fabi , 12.01.2019 - Informatik
3.8
Vanessa , 10.02.2018 - Informatik

Allgemeines zum Studiengang

Das Informatik Studium gehört zu den beliebtesten Studiengängen in Deutschland. Kein Wunder, sind Informatiker doch in beinahe allen Branchen gefragte Fachkräfte und vielseitig einsetzbar. Informationstechnologie durchdringt mittlerweile unser alltägliches Leben und ist in immer mehr Gegenständen zu finden. Ein Informatik Studium bereitet Dich somit auf die Arbeit in einem zukunftsstarken und wachsenden Wirtschaftszweig vor.

Informatik studieren

Alternative Studiengänge

Informatik Lehramt
Staatsexamen
Uni Marburg
Informatik
Bachelor of Science
Hochschule Harz
Infoprofil
Medieninformatik
Bachelor of Science
Uni Lübeck
Infoprofil
Informatik
Master of Science
Hochschule RheinMain
Infoprofil
Informatik Lehramt
Staatsexamen
FAU – Uni Erlangen-Nürnberg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Kleiner Campus, große Familie

Informatik

4.3

Hier in Schmalkalden kennt man sich einfach. Trotz der ca. 3000 Studenten ist der Campus als ein Bereich gestaltet. Wechseln zwischen Campus eins und zwei gibt es hier nicht. Zentral in der Mitte liegen Mensa, Cafeteria und Bib. Ich habe hier alles was ich brauche und würde mich wieder für Schmalkaldne entscheiden.
Im Sommer spielen wir am Campus Volleyball oder gehen ins anliegende Freibad. Mein Fußweg dauert knapp 5 Minuten und bei Lidl, Edeka oder Aldi bin ich innerhalb von 2 Minuten von der Hochschule aus.

Für Studenten, die kein Bafög bekommen gibt es in Schmalkalden zum Glück viele Möglichkeiten Geld zu verdienen. Die Hochschule selbst bietet viele Tutorien oder andere Stellen für Studenten an.

Familiäre Hochschule

Informatik

3.8

Die HS Schmalkalden ist mit ihren 3000 Studenten eine eher kleine Hochschule. Daher passiert es oft, dass die Dozenten schon nach kurzer Zeit viele Studierende mit dem Namen ansprechen. Das Studium der Informatik enthält sowohl Programmiersprachen als auch grundlegende Kenntnisse. Mathe hat einen nicht unerheblichen Anteil am Studium, aber es gibt keine Physikfächer. 

Sehr gute Professoren, aber unorganisiert

Informatik

Bericht archiviert

Die Lehrinhalte sowie die Professoren selber sind allesamt sehr gut. Auch das Campusleben gibt durch Studentenclub und Mensa was her.
Allerdings ist die Internetseite nicht auf dem neuesten Stand und Informationen bezüglich Veranstaltungen erhält man zu spät oder gar nicht.

Studienerfahrungen

Informatik

Bericht archiviert

Die Dozenten an der FH Schmalkalden sind sehr kompetent und können die Studieninhalte sehr gut vermitteln. Besonders durch die guten Tutorien wird der Lehrinhalt in den meisten Fällen sehr gut vermittelt. Auch die Inhalte der Lehrveranstaltungen sind in einem guten Maße anspruchsvoll.

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    4.5
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    4.1

Von den 4 Bewertungen fließen 2 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter