COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Bericht archiviert

Für angehende Industriedesigner zu empfehlen!

Industrial Design (B.A.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    5.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    5.0
  • Gesamtbewertung
    4.6
DAS STUDIUM an der HTW ist sehr vielseitig. Es ist eine gelungene Mischung aus Lehr- und Pflichtveranstaltungen und freiwilligen Möglichkeiten, sein Wissen oder seine Fähigkeiten mit Maschinen zu erweitern. Der Umgang unter den Studenten ist sehr freundlich, wenn man Interesse daran hat findet man schnell Kontakt zu hören Semestern, man tauscht sich aus, bekommt Hilfe oder kann selber anderen helfen. Die Teilnahme an Messen (z.Bsp. DMY) oder Veranstaltungen wie die Werkschau sind eine tolle Abwechslung und man kann zeigen was im Studium entsteht.

THEORIE Die Semester vergehen sehr schnell und man bekommt sehr viel vermittelt in der kurzen Zeit, die verschiedenen Programme sollten vielleicht schon etwas geläufig sein, sind aber keine Pflicht. Indesign,Photoshop, RhinoCAD, Solidworks, Cinema4d werden jeweils angeschnitten und man hat es mal bedient. Vertiefen muss man die Sachen dann doch zu Hause. Ansonsten haben die vers. Prof. ihre Fachgebiete, sodass man meinst ein Ansprechpartner für konkrete fragen hat.


PRAXIS wird sehr ernst genommen, die Hauptprojekte werden sehr oft mit Praxispartnern aus der Industrie durchgeführt. Die am Computer entworfenen Projekte können sehr gut umgesetzt werden. Der Studiengang ID verfügt über eine sehr gute Werkstatt mit diversen Maschinen und einem extrem kompetenten und sehr menschlichen Werkstattleiter (Herr Hanke!:)). Die Maschinen ermöglichen feinen Modellbau im Maßstab aber auch 1:1 Modelle. Fast alle Materialien können dort bearbeitet werden. Falls es dort nicht mehr weitergehen sollte gibt es noch die professionelle HTW-Zentralwerkstatt, bei der man Teile anfertigen lassen kann. Doch meistens möchte man ja selber Hand anlegen, und dafür sind die Lernwerkstatt-Tutorien gedacht. Diese ermöglichen einen geschulten Umgang mit Laser,Fräse,3D-Druck oder Nähmaschinen. Dazu kommen noch eine Betonwerkstatt....aber das Angebot ist größer als das man alles schafft im Detail zu machen. Die Möglichkeiten sind also prima, wenn man sie nutzen möchte;)

AUSSTATTUNG ist immer eine Betrachtungssache. Mir persönlich fehlt so gut wie nichts, aber ich habe auch kein Vergleich zu vielen anderen Hochschulen. Das Maclabor verfügt über riesige IMACS an denen es sich sehr gut arbeiten lässt. Es gibt ein Druckstudio, große Scanner, ein Fotostudio und die Werkstatt (siehe unten). Sicher gibt es immer Luft nach oben aber die Technik ist für Studenten sehr gut!


DER CAMPUS Wilhelminenhof bietet eine angenehme Ruhe wenn man das rege Treiben der Stadt gewohnt ist. Die komplette Anlage ist modernisiert und verbreitet einen gewissen Industriecharme. Die Mensa und die Bibliothek sind am Ufer der Spree und sind stets das Highlight, Strandkörbe und Blick aufs Wasser machen die Mittagspausen zur puren Erholung. In Mitten der Gebäude gibt es Grünflächen zum in der Sonne chillen.

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

3.7
Marius , 12.12.2020 - Industrial Design
4.6
Abdel , 26.11.2020 - Industrial Design
4.3
Hanna , 26.11.2020 - Industrial Design
3.9
Niklas , 30.09.2020 - Industrial Design
3.7
Alena , 03.02.2020 - Industrial Design
3.8
Gabriel , 19.12.2019 - Industrial Design
4.2
Hanne , 17.12.2019 - Industrial Design
4.7
Benjamin , 17.12.2019 - Industrial Design
4.5
O. , 17.12.2019 - Industrial Design
4.3
Idil , 16.02.2019 - Industrial Design

Über Tony

  • Alter: 27-29
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: keine Angabe
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 14.03.2016