Studiengangdetails

Das Studium "Hebammenkunde" an der staatlichen "hsg - Hochschule für Gesundheit" hat eine Regelstudienzeit von 8 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Bochum. Das Studium wird als duales Studium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 43 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.9 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (4.0 Sterne, 130 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Ausstattung, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Duales Studium

Bewertung
81% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
81%
Regelstudienzeit
8 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Bochum

Letzte Bewertungen

4.0
Daria , 13.10.2019 - Hebammenkunde
3.8
Juliane , 09.09.2019 - Hebammenkunde
3.0
Anonym , 09.08.2019 - Hebammenkunde

Alternative Studiengänge

Hebammenkunde
Bachelor of Science
Hochschule Fulda
Hebammenkunde
Bachelor of Science
DIU - Dresden International University
Hebammenkunde
Bachelor of Science
Katholische Stiftungshochschule München
Hebammenwissenschaft
Bachelor of Science
Uni Lübeck
Hebammenwesen
Bachelor of Science
Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Praxisbezug immer dabei!

Hebammenkunde

4.0

Die Uni ist super ausgestattet um den Übergang von Theorie zur Praxis zu erleichtern. Die Inalte sind immer an den neuesten Erkenntnissen orientiert.
Die Organisation ist grade am Anfang noch eher etwas chaotisch jedoch geben die Dozenten sich bei der Optimierung sehr viel Mühe.

Herausfordernd

Hebammenkunde

3.8

In den Lehrveranstaltungen im Studiengang Hebammenkunde wird man gut auf die Tätigkeit als Hebamme vorbereitet. Die Kombination von Praxis und Theorie ist sehr hilfreich und motivierend. Die Anstrengungen die man in die zwei Abschlüsse, Hebammenexamen und Bachelor, investiert sind jedoch nicht zu unterschätzen.

Zweischneidig

Hebammenkunde

3.0

Wo soll man nur anfangen? Zunächst: Dozierende sind wirklich engagiert, entgegenkommend und wollen die Hebammerei lehren. Zugrunde liegt ein angemessenes Menschen- und Frauenbild, sehr bedacht auf die Rechte der Frau. Die Ausstattung ist meistens absolut Top.

Das war es aber leider schon mit dem Positiven.
Dieses Studium ist nur für Hartgesottene empfehlenswert, wenn überhaupt. Es wurde durch die Organisation (oder das Fehlen eben jener!) ein Studium geschaffen, dass nicht...Erfahrungsbericht weiterlesen

Herausfordernder Beruf - Hervorragende Lehrer

Hebammenkunde

3.8

Hebamme zu werden ist kein leichter weg. Die dozenten an der hochschule haben alle als hebamme geabreitet und wissen wie herausfordend situationen sein können und versuchen uns so gut es geht vorzubereiten. Während der Praxiszeiten unterstützen sie uns besonders gut, es ist immer ein ansprechpartner für Gespräche da. Die Ausstattung der Lehrräume ist auch super, im skills lab kann man vieles schonmal "trocken" üben bevor man es in real life tut. Das hilft mir besonders und ich kann selbstbewusster in der Praxis handeln!
Insgesamt ein toller studiengang und so so essentiell.

Gute Idee, an der Ausführung hapert es

Hebammenkunde

3.7

Die Dozenten haben den Studiengang mit sehr viel Herzblut aufgebaut. Leider ist er gefühlt immer noch in der Entwicklungsphase, sodass manche Konzepte noch nicht rund laufen. Vor allem organisatorisch ist es manchmal schwierig, aber das ist wohl typisch Hochschule.
Die Ausstattung der Hochschule, vor allem in den skills labs ist sehr sehr gut!

Super engagierte Professorinnen

Hebammenkunde

4.3

Die Professorinnen haben immer ein offenes Ohr und helfen bei Problemen weiter. Das Studium macht super viel Spaß und die Inhalte sind sehr spannend und werden verständlich und anschaulich gelehrt.
Einzig die Organisation ist zu verbessern. Der Stundenplan ändert sich relativ häufig und die Prüfungstermine werden sehr kurzfristig bekannt gegeben.

#beamidwife

Hebammenkunde

3.8

Die Plätze und Seminare sind immer ausreichend. Die Räume sind gut ausgestattet und ermöglichen eine abwechslungsreiche Gestaltung der Lehrveranstaltungen. Die Lehrveranstaltungen sind anspruchsvoll aber machbar. Der Studienverlauf ist gut durchdacht , lediglich an der Reihenfolge der Veranstaltungen im Verlauf den Studiums könnte gearbeitet werden.

Sehr vielfältige Erfahrungen!

Hebammenkunde

3.7

-Praxiseinsatz im EKO Oberhausen
- 21 Dammschütze gemacht
- Geburtsleiden/beschwerden kennengelernt
- ganz viele süße Babys gesehen
- Mütter und Väter glücklich gemacht
- Mütter während der Wehen begleitet
- eine Wassergeburt gesehen
- Babys gebadet/ saubergemacht und angezogen
- in Notfällen gut reagiert
- dem Kind geholfen den Geburtsweg zu erleichtern
- nach der Geburt das Kind angenommen und in vorgewärmte tücher gewickelt und bei Mama auf die Brust gelegt
- die erste Untersuchung (U1) nach dem Bonding bei Babys

Get yourself a midwife!

Hebammenkunde

3.8

Das Studium ist nicht einfach, es ist sehr Zeitintensiv und Semesterferien hat man leider auch nur selten. Da man kein Geld verdient ist es eine hohe finanzielle Belastung. Außreichende Plätze und Seminare gibt es aufjedenfall! Die Ausstattung ist super und auch die zu Verfügung stehen Mittel sind hilfreich im Lernprozess.

Zufrieden :)

Hebammenkunde

5.0

Alles super, aber anspruchsvoll
Ansonsten bin ich zufrieden. Viele Lernangebote und Weoterbildungsmöglichkeiten.
Würde diesen Studiengang durchaus erneut wählen. Schade ist es allerdings, dass trotz den praktischen Studienphasen kein Geld an die Lernenden gezahlt wird

  • 1
  • 24
  • 15
  • 3
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    4.2
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    4.6
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    3.5
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 43 Bewertungen fließen 26 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 81% empfehlen den Studiengang weiter
  • 19% empfehlen den Studiengang nicht weiter