COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Studiengangdetails

Das Studium "Hebammenkunde" an der staatlichen "Hochschule Fulda" hat eine Regelstudienzeit von 8 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Fulda. Das Studium wird als duales Studium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 20 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.9 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.8 Sterne, 501 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Ausstattung, Bibliothek und Studieninhalte bewertet.

Duales Studium

Bewertung
90% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
90%
Regelstudienzeit
8 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch
Standorte
Fulda

Letzte Bewertungen

4.0
Emma , 13.05.2020 - Hebammenkunde
4.3
Lili , 20.02.2019 - Hebammenkunde
3.8
Anonym , 08.05.2018 - Hebammenkunde

Alternative Studiengänge

Hebammenkunde
Bachelor of Science
DIU - Dresden International University
Midwifery
Bachelor of Science
Hochschule Osnabrück
Hebammenkunde
Bachelor of Science
Fliedner Fachhochschule
Infoprofil
Hebammenwissenschaft
Bachelor of Science
Uni Tübingen
Geburtshilfe/ Hebammenkunde Dual
Bachelor of Science
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Sehr zeitintensiv aber interessant

Hebammenkunde

4.0

Man muss auf jeden Fall viel Zeit in das Studium rein investieren, aber es ist sehr interessant. Leider aber noch etwas unorganisiert teilweise... dennoch würde ich den Studiengang empfehlen, es ist ein bunter mix aus Medizin, Kommunikation, Pflege, Praxis etc.

Praxisnahe Ausbildung

Hebammenkunde

4.3

Im Studiengang Hebammenkunde gibt es regelmäßige Praxisphasen in denen man den Beruf nicht nur theoretisch an der Hochschule, sondern auch im Kreißsaal oder bei freiberuflichen Hebammen erlernen kann. Die Vorlesungen sind mit sehr viel Engagement gestaltet und die Studiengangsgröße ist sehr angenehm. Der Studienverlauf ist durchdacht und wird stetig verbessert.

Immer noch sehr unorganisiert

Hebammenkunde

3.8

Obwohl jetzt sogar schon mehrere Jahrgänge ihren Abschluss gemacht haben, fragt man sich manchmal, ob sich überhaupt schon was verbessert hat.
Die Kommunikation zwischen der Hochschule und den Praxishäusern ist sehr schlecht (dabei ist Kommunikation ein Modul des 1.Semesters), für viele Häuser muss man in andere Städte ziehen, manchmal werden Wohnungen gestellt, die man aber oft auch als unbewohnbar bezeichnen könnte.
Außerdem gibt es kein Geld und man hat eine Anwesenheitspflicht. Urlaub erfährt man nur kurz vorher, was das Wegfahren natürlich erschwert.
Die meisten Dozenten sind aber cool drauf und gehen auch auf einen ein. Der Campus ist schön und die Bibliothek echt toll. Die Mensa hat ein vielfältiges Angebot, was auch gut schmeckt.

Der Studiengang kommt ins Rollen

Hebammenkunde

4.3

Dadurch das der Studiengang noch relativ neu ist wird noch viel verändert/ausprobiert. Eigentlich ist das nicht schlimm aber manchmal verwirrend und kompliziert. Das SkillsLab ist super gut ausgestattet und die Dozenten können den Lehrstoff gut vermitteln und gehen auf jeden Studenten ein. Obwohl es ein dualer Studiengang ist verdient man kein Geld und für die Zeit der Praxiseinsätze muss man teilweise wo anderes wohnen. Viele Praxishäuser bieten Unterkünfte an die teilweise sehr heruntergekomme...Erfahrungsbericht weiterlesen

  • 5 Sterne
    0
  • 7
  • 6
  • 6
  • 1
  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    4.6
  • Organisation
    2.6
  • Bibliothek
    4.5
  • Digitales Studieren
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 20 Bewertungen fließen 10 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 90% empfehlen den Studiengang weiter
  • 10% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 10.2019