Kurzbeschreibung

Das Studium "Management und Ökonomie im Gesundheitswesen" an der privaten "Hochschule Fresenius" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Das Studium wird in Idstein, Hamburg, Köln und München angeboten. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 8 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.7 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.6 Sterne, 737 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Ausstattung, Dozenten und Bibliothek bewertet.

Letzte Bewertungen

3.9
Lena , 01.02.2017 - Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)
4.0
Shella , 02.03.2016 - Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)
4.7
Marie , 06.06.2015 - Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)
3.3
Nora , 08.05.2015 - Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)
3.5
Katharina , 10.03.2015 - Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)

Studiengangdetails

Voraussetzungen
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachgebundene Hochschulreife oder
  • Fachhochschulreife oder
  • Bestandene Meisterprüfung oder gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Lande Hessen (entweder Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung von mindestens 400 Stunden, einer Fachschule oder einer Berufs- oder Verwaltungsakademie oder Abschlussprüfung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf mit anschließender mindestens dreijähriger Berufstätigkeit und Bestehen einer gesonderten Hochschulzugangsprüfung)
  • Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit für die Zulassung nachgewiesen werden
  • Zusätzlich durchlaufen alle Bewerber ein hochschuleigenes Auswahlverfahren
Inhalte
  • Gesundheitsökonomie und -management
  • Überblick über den Pharma- und Medizinproduktemarkt
  • Kenntnisse über andere Gesundheitssysteme
  • Marketing und Kommunikation
  • Rechtliche und medizinische Rahmenbedingungen und Grundlagen
  • Präventions- und Sportmanagement
  • Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen
  • Rechnungswesen
  • Wirtschafts- und Privatrecht
  • Versorgungsalternativen und Umgang mit neuen Organisationsstrukturen
  • Aktuelle gesundheitspolitische Entwicklungen
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Moderation und Präsentation

Vollzeitstudium

Bewertung
75% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
75%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
ECTS
180
Studienbeginn
Wintersemester
Studiengebühren
27.000 €
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Hamburg, Idstein, Köln, München
Seminarraum Standort Berlin
Quelle: Hochschule Fresenius

Videogalerie

Studienberater
Ihr Team der Studienberatung
Hochschule Fresenius
+49 (0) 800 3 400 400

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Allgemeines zum Studiengang

Das Gesundheitsökonomie Studium vereint Elemente aus den Gesundheits- und den Wirtschaftswissenschaften. Das Fach beschäftigt sich mit der Verteilung von knappen Gesundheitsgütern und dem Gleichgewicht aus Angebot und Nachfrage. Im Mittelpunkt steht der Kompromiss zwischen der Wirksamkeit und der Wirtschaftlichkeit von medizinischen Gütern. Außerdem beschäftigst Du Dich als Gesundheitsökonom mit der Qualität der Gesundheitsversorgung und mit ihrer gerechten Verteilung.

Gesundheitsökonomie studieren

Bewertungen filtern

Seite 1 von 1

Bis auf die Organisation, eine top Hochschule!

Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)

3.9

Die Lerninhalte sind Klasse! Es wird alles verständlich und nachvollziehbar in den Vorlesungen erklärt und sich viel Zeit für Fragen und Probleme genommen.
Die Dozenten sind größtenteils ebenfalls sehr gut und können durch ihre Praxiserfahrung punkten.
Die Organisation allerdings lässt leider sehr zu wünschen übrig. Man muss sich letztlich leider oft um alles selbst kümmern. Diesbezüglich stimmt das Preisleistungsverhältnis nicht.
Großartig dagegen sind meiner Meinung nach, die kostenlosen Microsoft Workshops. Das hat mir wirklich sehr geholfen und mich beruflich gut vorbereitet!

Das Studium ist sehr einseitig gestrickt

Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)

3.3

Ich habe nach zwei Semestern das Studium beendet. Nicht nur dass das Studium 670€ kostet (PRO MONAT) sondern auch dass die Inhalte sehr einseitig waren und uns eher gelehrt wurde : wir werde ich stinkreich wie mein daddy ?
Oberthemen sind die Pharmaindustrie und das Arbeiten bei Krankenkassen.
Hinzu kommt ein dicker fetter Brocken Mathematik. einige sind dort durchgefallen. Der Anspruch ist schon hoch (wenn man kein mathegenie ist)
Es gab immerhin ein zwei Studiengänge, die mich interessier haben, leider aber einfach zu wenig für das Geld, sodass ich entschlossen hatte es abzubrechen und zu wechseln. Die Leute sind alle sehr Jung da die ,,meisten,, alles von Papi bezahlt bekommen nicht Arbeiten müssen und direkt vom Abi studieren (ist natürlich nicht bei jedem so )

1. Semester an der Fresenius

Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)

4.0

Meine Erfahrungen sind ganz gut. Ich habe viele tolle Menschen kennenlernen dürfen. Die meisten von denen teilen das gleiche Interesse mit mir und studieren aus den selben Gründen Management und Ökonomie im Gesundheitswesen. Außerdem merkt man vielen Dozenten an, dass sie gute Berufserfahrungen mitbringen. Freue mich auf das kommende Semester.

Image ist alles

Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)

3.5

Qualität der Dozenten ist gut, Inhalte sinnvoll.
Allerdings wird mehr versprochen als gehalten. Mehr Kontakt zur Praxis wäre wünschenswert. Studenten werden über wichtige Themen informiert. Bei Problemen oder Kritik gibt es jedoch kein offenes Ohr oder gar Unterstützung, im Gegenteil.

Kleine Klassen, gute Dozenten!

Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)

4.7

Ich habe meine Bachelor in Gesundheitsökonomie an der Hochschule Fresenius München gemacht.
Ich kann es nur weiterempfehlen.
Kleine Klassen, gute Dozenten und du wirst nicht nur als eine Nummer von vielen gesehen.
Ein entscheidender Pluspunkt ist, dass wir auch Fächer in Englisch haben und viele Präsentationen. Denn genau die Dinge braucht man später im Berufsleben, kommen aber an den meisten Unis und Hochschulen viel zu kurz aufgrund der Masse.

Hinterher ist man immer schlauer

Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)

3.3

Selbststudium ist alles. Und Mathe in das 6. Semester zu verschieben ist keine gute Idee! Statistik und Rechnungswesen 2 ebenfalls. Darauf zu hoffen, eine Erleuchtung während der Klausur zu erlangen klappt meistens nicht. Das heißt, lernen lernen. Aber bitte nicht zu verbissen, der Bachelor ist nicht alles. Nebenbei immer Praktika absolvieren und/oder einen Werkstudentenjob suchen, hilft ungemein zu verstehen, weswegen man eigentlich studiert.

Gute Universität

Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)

3.5

Eine nicht sonderlich schöne, kleine Uni, die manchmal recht unorganisiert ist aber dafür mit Dozenten und Vorlesungsinhalten Punkten kann (was ja auch viel wichtiger ist! ;) . Die Möglichkeit auf eine persönliche Betreuung bei Interesse ist vorhanden!

Gute Lehre, Vorsicht bei Masterplänen!

Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)

3.8

Über die Hochschule kann man nicht viel meckern. Die meisten Dozenten sind erfahren und sind meistens noch in ihren Jobs tätig und bringen somit eine aktuelle Branchenkenntnis mit. Natürlich sind auch welche dabei die weniger gut sind, das ist aber überall so! Was jedem jedoch UNBEDINGT klar sein sollte ist wenn man sich dafür entscheidet hier zu studieren man es sich eventuell verbaut seinen Master später an einer staatlichen Universität zu absolvieren. Das kommt aber total auf den Studienga...Erfahrungsbericht weiterlesen

Praxisnah, beste Ausstattung, gute Unterstützung

Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)

Bericht archiviert

Schliesse mein Studium demnächst ab und kann die Fresenius in Köln nur empfehlen. Die Dozenten kommen nahezu alle aus angesehenen Unternehmen oder sind Koryphäen auf Ihrem Gebiet. Zudem gibt es ausgewählte Gastvorträge. Ich habe bei meinen Dozenten und Professoren immer ein offenes Ohr gefunden und Unterstützung erhalten. Die Professoren kennen einen beim Namen und können einem Praktika vermitteln. Kleine Gruppen, moderne Ausstattung und gutes Campusleben machen die Fresenius attraktiv. Es gibt nicht besonders viele private Hochschulen für Gesundheitsökonomie in Deutschland, aber ich habe recherchiert und für mich ist die Fresenius die beste.

Hochschule Fresenius Köln Health Economics

Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.)

Bericht archiviert

Die Hochschule Fresenius kann ich im Bereich Health Economics absolut gar nicht empfehlen. Die Dozenten sind zwar alle kompetent und nett, aber leider zu wenig gesundheitswissenschaftliche Fächer im Rahmen des Studiums. Viel eher werden BWL Wissen vermittelt. Die fachliche Kompetenz fehlt leider zum Ende des Studiums. Ich bin jetzt fertig und kann die Hochschule leider gar nicht empfehlen. Die Organisation ist total schlecht und im Prinzip wird man nicht so unterstützt wie man es von einer Privaten Hochschule erwartet. Preis- Leistung stimmt absolut gar nicht. Auch in der Service Lounge wird man total im Stich gelassen und man soll eher selbst recherchieren, als dass man eine Antwort erhält.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 7
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    4.1
  • Organisation
    3.0
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 10 Bewertungen fließen 8 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 75% empfehlen den Studiengang weiter
  • 25% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte