COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Bericht archiviert

Nicht empfehlenswert!

Gesundheits- und Sozialmanagement (B.A.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    1.0
  • Dozenten
    1.0
  • Lehrveranstaltungen
    1.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.0
  • Gesamtbewertung
    2.0
Wenn ich noch einmal die Wahl hätte, würde ich nicht an der FOM anfangen zu studieren. Die Vorlesungen sind teilweise so schlecht, dass niemand mehr von den Studenten überhaupt erscheint. Aber das interessiert die Dozenten kaum. Man hat das Gefühl, es geht nur ums Geld und nicht um tatsächlich wissenschaftliches Arbeiten. Die "Nähe" zum Dozenten ist nicht unbedingt ein Vorteil, denn häufig hat man das Gefühl, dass einige Dozenten nach Sympathie bewerten. Nicht alle, aber genügend. Ob der Abschluss einem tatsächlich etwas bringt, bleibt fraglich. Wer ein normales Abitur hat und die Möglichkeit überall zu studieren, dem kann ich die FOM ganz und gar nicht empfehlen. Viele, mit denen ich darüber gesprochen habe, fühlen sich ein wenig veräppelt und sind eigentlich nur noch wütend auf die FOM. Schade, dass ich nach 5 Semestern überhaupt nichts Gutes berichten kann.

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

3.8
Nadine , 16.02.2021 - Gesundheits- und Sozialmanagement
3.3
Diana , 22.01.2021 - Gesundheits- und Sozialmanagement
4.0
Sina , 20.01.2021 - Gesundheits- und Sozialmanagement
4.5
Hannah , 08.01.2021 - Gesundheits- und Sozialmanagement
3.9
Katharina , 04.12.2020 - Gesundheits- und Sozialmanagement
4.4
Julia , 24.11.2020 - Gesundheits- und Sozialmanagement
4.1
Michael , 16.11.2020 - Gesundheits- und Sozialmanagement
4.2
Laura , 13.11.2020 - Gesundheits- und Sozialmanagement
4.9
Miriam , 03.11.2020 - Gesundheits- und Sozialmanagement
3.9
Sina , 04.10.2020 - Gesundheits- und Sozialmanagement

Über S

  • Alter: keine Angabe
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Studienbeginn: 2012
  • Studienform: Duales Studium
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 09.02.2015