Studiengangdetails

Das Studium "Geschichtswissenschaft" an der staatlichen "Uni Bielefeld" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Bielefeld. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 23 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.4 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1280 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Ausstattung bewertet.

Studienmodelle

Bewertung
75% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
75%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Bielefeld
Bewertung
40% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
40%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Bielefeld

Letzte Bewertungen

3.5
Alina , 14.07.2019 - Geschichtswissenschaft
3.7
Franziska , 27.02.2019 - Geschichtswissenschaft
3.0
Franziska , 13.08.2018 - Geschichtswissenschaft

Alternative Studiengänge

Geschichtswissenschaft
Master of Arts
Uni Konstanz
Geschichtswissenschaft
Master of Arts
Uni der Bundeswehr Hamburg
Rezeptionskulturen der Vormoderne
Master of Arts
TU Chemnitz
Geschichtswissenschaft
Master of Arts
Uni Erfurt
Infoprofil
Geschichts- und Kulturwissenschaften
Bachelor of Arts
JLU - Uni Gießen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Guter Aufbau

Geschichtswissenschaft

3.5

Ich finde den Aufbau des Geschichtsstudiums in Bielefeld sehr gut. Viel wissenschaftliches Arbeiten und wenig einfache Wissensabfrage. Man kann die Kurse nach Interesse wählen, und auch so, dass man noch einen Nebenjob haben kann. Manchmal lässt die Organisation etwas zu wünschen übrig.

Interessante Themen, aber schlecht umgesetzt

Geschichtswissenschaft

3.7

In Bielefeld Geschichte zu studieren ist leider nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. An für sich klingen die Themen sehr interessant, wenn man sich die Titel der Lehrveranstaltungen anschaut. Allerdings treffen sie meist nicht so zu und die Dozenten setzen sie nicht sehr gut um. Ich hab überlegt zu wechseln, wollte meine erreichten Credits aber nicht verlieren. Es ist mehr ein durchquälen als alles andere. Klar ist Geschichte schon vergangen, dass ist aber keine Ausrede die Veranstaltungen so langweilig und uninteressant zu gestalten.

Langweiliger Stoff im ersten Semester

Geschichtswissenschaft

3.0

Die Organisation in den Veransaltungen lässt zu wünschen übrig. Einige Dozentin haben augenscheinlich selbst keine Lust auf ihr Studienfach. Die Anforderungen im ersten Semester sind sehr hoch, augenscheinlich als Aussiebungsfach gedacht. Tutoren demotivieren Studenten schon in der Begrüßungsveranstaltung.   

Die Geschichte ist eine ewige Wiederholung

Geschichtswissenschaft

3.0

Die Veranstaltungen sind meist interessant nur manchmal überschneiden sich interessante Veranstaltungen mit anderen.
Die Dozenten sind auch fair bei der notenvergabe und auch hilfsbereit bei Problemen etc. Ich würde das Studium geschichtsinteressenten weiterempfehlen.

Geschichte in Bielefeld

Geschichtswissenschaft

4.0

Geschichtswissenschaften in Bielefeld zu studieren heißt sämtliche Aspekte der Geschichte kennenzulernen. Von der Antike bis zur Moderne. Es ist ein chronologischer Studiengang in dem besonders dieser Einblick und das kennenlernen aller Epochen hervorzuheben ist. Die Dozenten sind besonders fördernd und geben sich in den Grundlagenstudiengängen besonders viel Mühe um das bestmögliche Ergebnis zu ermöglichen. Dabei nehmen sie sich viel Zeit um Hausarbeiten etc. zu besprechen. Das Fachmodul lässt sich erst nach erfolgreicher Beendung des Grundstudiums abschließen.

Sehr abgekapselt und dozentenabhängig

Geschichtswissenschaft

3.2

Verglichen mit z.b. Anglistik, ist Geschichtswissenschaften ein sehr "männlicher" Studiengang, in den man sich als Frau/Neue nur schwer sozial integrieren kann. Die meisten Dozenten sind mehr Oberlehrer als Uni-Dozent und wirken manchmal sehr versteift auf ihre alteingesessenen Ansichten und Regeln. Bis auf ein paar fantastische Ausnahmen sind die meisten Charaktere leider etwas unnahbar und, zuweilen, unsympathisch. Es kommt nicht selten vor, dass man sich als weibliche Studentin von oben herab behandelt fühlt (Mansplaining at its finest), und man sich fragt, wie im Jahre 2017 an einer modernen Uni Misogynie immer noch so heftig repräsentiert sein kann.

Viel Wind um Nichts

Geschichtswissenschaft

2.8

Leider muss ich sagen, dass mein Studium in Geschichtswissenschaft sich sehr von dem unterscheidet was mir im voraus vermittelt wurde.
Eigentlich ist alles nur auf den Forschungsbereich ausgelegt und nicht auf einen normalen Berufsalltag.
Die Veranstaltung überschneiden sich häufig und sind auch oft eher Vorträge als wirkliche Lehrveranstaltungen. Die Bibliothek ist mehr auf die deutsche Geschichte ausgelegt und die internationale und/oder europäische Geschichte kommt ein wenig zu kurz.
Leider ist auch die Punktevergabe eher undurchsichtig und man hat viel Arbeit damit seine Punkte 'zusammenzusuchen'.

Vorbereitung für den Master

Geschichtswissenschaft

4.0

Da der bachelor als Übergangsstudium angesehen wird, ist es überaus sinnvoll, dass der bachelor alle epochen umfasst. Dabei können eigene interessen allerdings manchmal nicht berücksichtigt werden. Jedoch gibt es in jedem Modul Auswahlmöglichkeiten. Ich bin zufrieden mit dem Aufbau des Lehrplans

Geschichte

Geschichtswissenschaft

3.0

Geschichtswissenschaften sind interessant wenn man sich für vergangenes Interessiert und mehr darüber in Erfahrung bringen möchte. Außerdem müssen gewisse Dinge mitgebracht werden und man lernt auch einiges an Sprachen kennen durch die Studieninhalte, informativ und inspirierend.

Dozent ist sehr eintönig, Inhalte interessant

Geschichtswissenschaft

Bericht archiviert

Einer meiner Dozenten ist sehr nervtötend durch seine eintönigen Vorlesungen, die er nur abzulesen scheint. Ich wünsche mir ein wenig mehr Einsatz, damit es auch für die Studenten interessanter gestaltet wird und das Zuhören Spaß macht und nicht zum Einschlafen verführt.

  • 5 Sterne
    0
  • 6
  • 16
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    2.7
  • Lehrveranstaltungen
    2.8
  • Ausstattung
    3.4
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.4

Von den 23 Bewertungen fließen 9 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 56% empfehlen den Studiengang weiter
  • 44% empfehlen den Studiengang nicht weiter