COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen findest Du hier

Studiengangdetails

Das Studium "Geschichte" an der staatlichen "Uni Würzburg" hat eine Regelstudienzeit von 6 bis 12 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Würzburg. Das Studium wird als Vollzeitstudium und Teilzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 11 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.3 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1412 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Bibliothek bewertet.

Studienmodelle

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Würzburg
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Würzburg
Regelstudienzeit
12 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Würzburg
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Würzburg

Letzte Bewertungen

3.3
Elia , 04.10.2019 - Geschichte
3.5
Alexander , 07.06.2019 - Geschichte
3.8
Jan , 26.09.2018 - Geschichte

Allgemeines zum Studiengang

Geschichte zählt zu den vielfältigsten Studienfächern. Möchtest Du Geschichte studieren, kannst Du zwischen Alter, Mittelalterlicher und Neuerer Geschichte wählen. Im Verlauf des Studiums lernst Du alle relevanten Epochen der Menschheitsgeschichte kennen. Um erfolgreich Geschichte studieren zu können, solltest Du umfassendes Interesse an historischen Ereignissen, alten und neuen Sprachen sowie analytisches Denken mitbringen.

Geschichte studieren

Alternative Studiengänge

Geschichte Lehramt
Staatsexamen
Uni Jena
Geschichte Lehramt
Bachelor of Arts
Uni Osnabrück
Geschichte Lehramt
Master of Education
Uni Vechta
Geschichtswissenschaft
Bachelor of Arts
Uni Erfurt
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Geschichte Würzburg

Geschichte

3.3

Wer sich spannende neue Geschichtsfakten erhofft ist hier nicht ganz richtig. Viel beschäftigt man sich mit alten Urkunden und Briefen auf Latein. Und wertet diese aus. Man hat steht's eine Vorlesung und dazu ein Seminar, was häufig einem sehr speziellem Thema unterliegt wie beispielsweise "Die Stadt Regensburg im Mittelalter". Der Studiengang ist nicht sehr groß, aber groß genug um ein sehr platonisches Verhältnis zu den Dozenten und Kommilitonen zuhaben. Technische Hilfsmittel werden viele ver...Erfahrungsbericht weiterlesen

Bereichernde Lehre

Geschichte

3.5

Wer Geschichte studiert, den macht das Spaß. Man merkt an den Kommilitonen, dass das Interesse am Fach der Grund für das Studium ist, nicht der Wunsch, Millionär, berühmt oder beides zu werden.
Die Kompetenzen, die man im Geschichtsstudium quasi nebenbei lernt, sind unglaublich hilfreich für das spätere Leben, um nicht kritik- und kopflos durch die Welt zu gehen. Geschichte hilft, die Welt zu verstehen - was man mit dem Wissen anfängt, ist jedem selbst überlassen, auch weil man damit viele Möglichkeiten hat.

Für Planer, Bibhocker & entspannte Klausurenphasen

Geschichte

3.8

Geschichte: sehr viel Eigenverantwortung (Referate, viele Hausarbeiten), dafür kaum Klausurenstress. Wer Interesse am Fach hat, ist hier gut aufgehoben, für Studiumssprinter eher schwieriger.

Digital Humanities: da sehr neu, noch nicht so gut durchgeplant, alle paar Semester verändernde Stuidenfachbestimmungen, dafür das wohl zukunftsorientiertetes Studienfach der Geisteswissenschaften mit vielfältigen Jobangeboten. Interesse am Programmieren sollte vorhanden sein, bietet auch vielmehr Möglichkeiten für Kurswahlen oder spätere Masterstudiengänge. Ich kann zuvor Websiten wie udacity oder codecadamy für den Einblick in die Programmiersprache Python und evtl. auch Java empfehlen, erleichtert ein paar Kurse immens. Insgesamt sehr viel Arbeit mit XML, eventuell vorher mit HTML oder direkt XML vertraut machen, bringt Vorteile.

Gewusst wie

Geschichte

3.8

Die vier Module (alte, neuere,neueste,didaktik) überfordern einen am Anfang mit Sicherheit etwas. Da es wirklich viel Input ist. Später im Studium kann man sich ja zum Glück einen Schwerpunkt je nach Interesse setzten. Wichtig ist je nach Dozent das korrekte zitieren bei den Hausarbeiten.

Wenn der Dozent dich nicht mag, Pech gehabt

Geschichte

2.2

Ich hatte in einem meiner ersten Semester eine Veranstaltung in 'Neuester Geschichte' belegt, das Thema war interessant und die Dozentin schien motiviert. Wir diskutierten viel während des Semesters und ich argumentierte auch schon mal gegen die Dozentin. Das böse Erwachen kam als ich meine Hausarbeitsnote bekam: durchgefallen. Aufgrund des Mangels an Dozenten musste ich im nächsten Semester der Kurs wieder bei besagter Dozentin belegen und fiel wieder in der Hausarbeit durch. Diesmal wollte ich mir das nicht bieten lassen und beantragte eine Nachkorrektur und bekam recht. Beide Hausarbeiten bestanden, eine sehr gut, eine gut. Es hängt eben doch von der persönlichen Einstellung der Dozenten ab.

Arbeit, Arbeit, Arbeit

Geschichte

Bericht archiviert

Der Studiengang Geschichte in Verbindung mit EE/VK ist nichts für schwache Nerven, man muss sehr viel lesen und wenn lange Texte, zum Teil in alter Schreibweise, nichts für einen sind, kann man das Studium sofort vergessen. Wenn man ansonsten aber sehr interessant an Geschichte und EE/VK ist, dann wird das im Studium noch mehr wachsen, da es sehr vielfältig ist!

Geschichte rockt

Geschichte

Bericht archiviert

Die Studienverläufe sind durchgedacht und die Dozenten sind auch absolut kompetent. Bisher habe ich nur gute Erfahrungen gemacht und hoffe es bleibt so. Auch hier kommen moderne Lehrmittel zum Einsatz. Die Lehrveranstaltungen sind teilweise anspruchsvoll.

Vielseitigkeit

Geschichte

Bericht archiviert

Da ich erst im ersten Semester Geschichte studiere, kann ich noch nicht so viel dazu sagen. Jedoch finde ich es super dass man im Laufe der Semester die komplette Geschichte, von der alten Geschichte bis zu neuesten Geschichte durchgeht. So bekommt man einen sehr guten Überblick über die komplette Zeit.

Weg mit den Vorurteilen!

Geschichte

Bericht archiviert

In den Grundkursen erhält man einen guten Überblick über den gesamt-historischen Verlauf. Die Seminare vertiefen spezifische Inhalte und vermitteln gut die Fertigkeiten, die ein historiker benötigt. Das zusätzliche Studienangebot z.B. Sprach oder it Kurse ist gut an die Studienzeiten angepasst.

Das Studium ist sehr praxisorientiert

Geschichte

Bericht archiviert

Das Studium ist sehr praxisorientiert. Im Laufe des Geschichtsstudiums in der Uni Würzburg haben die Studenten die Gelegenheit, die vielen möglichen Berufsfelder eines Historikers zu entdecken. Die Dozenten sind meistens sehr hilfsbereit, aber die Anzahl der Plätze in den Seminaren ist seit einiger Zeit nicht ausreichend.

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 8
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.6
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    3.2
  • Organisation
    3.0
  • Bibliothek
    3.6
  • Gesamtbewertung
    3.3

Von den 11 Bewertungen fließen 5 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 10.2019