Studiengangdetails

Das Studium "Geschichte" an der staatlichen "Uni Greifswald" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Greifswald. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 11 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.5 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.9 Sterne, 616 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Ausstattung und Studieninhalte bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
75% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
75%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Greifswald

Letzte Bewertungen

3.7
Jan , 22.03.2018 - Geschichte
2.2
Nina , 10.12.2017 - Geschichte
3.8
Björn , 14.09.2017 - Geschichte

Allgemeines zum Studiengang

Geschichte zählt zu den vielfältigsten Studienfächern. Möchtest Du Geschichte studieren, kannst Du zwischen Alter, Mittelalterlicher und Neuerer Geschichte wählen. Im Verlauf des Studiums lernst Du alle relevanten Epochen der Menschheitsgeschichte kennen. Um erfolgreich Geschichte studieren zu können, solltest Du umfassendes Interesse an historischen Ereignissen, alten und neuen Sprachen sowie analytisches Denken mitbringen.

Geschichte studieren

Alternative Studiengänge

Geschichte Lehramt
Master of Education
Uni Duisburg-Essen
Geschichte Lehramt
Master of Education
Uni Münster
Geschichtswissenschaft
Bachelor of Arts
Uni Erfurt
Infoprofil
Geschichte
Master of Arts
Uni Bonn

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Durchhalten!

Geschichte

3.7

Wer ohne Latinum oder Graecum ins Studium geht muss sich erstmal durchbeißen. Denn die müssen im Intensivkurs nachgeholt werden, auch gibt es anfangs bloß Veranstaltungen zur korrekten Arbeit und Recherche mit historischen Texten, erst danach wird es wirklich spannend und lehrreich. 

Kein Plan vom „großen Ganzen“

Geschichte

2.2

An der Uni Greifswald Geschichte zu studieren, hat wenig Vorteile, und umso mehr Nachteile! Es gibt nir wenig wirklich gute Dozenten, welche leider an andere Unis wechseln, oder zur Zeit ein Buch schreiben, etc. und daher den Studenten nicht als Lehrkraft zur Verfügung stehen. Außerdem gibt es wenig Auswahl für die Module (dass die Modulsrisierung der größte Schmarrn ist, der je fabriziert wurde, muss wohl nicht extra angemerkt werden) und man bekommt nur sehr themenspezifische Informationen zu einem sehr eingeschränkten (sowohl regional, als auch zeitlich) Teil der Weltgeschichte geliefert. Die Bibliothek hingegen ist gut und der Studiengang Anglistik/Amerikanistik auch ok. Die generelle Orgsnisation der Universität hingegen ist eine Katastrophe. Kein vernünftiger Informationsfluss, und A weiß in dem seltensten Fällen, was B macht. Ich rate dringlichst von einem Studium an der yuni Greifswald ab!

Durchwachsen

Geschichte

3.8

Auf der einen Seite gibt es sowohl interessante Seminare als auch inhaltlich gut strukturierte Vorlesungen, die sich allerdings zeitweilig überschneiden. Negativ: Die zusammelnden Exkursionstage stellen allerdings ein Problem dar: Oftmals werden zu wenig Exkursionen angeboten oder die betreffenden Seminare sind überfüllt.

Männerlastig, kaum Daten, Skandinavien

Geschichte

3.7

Ich glaube das, was mich am meisten überraschte war, dass kaum Wert auf das Auswendiglernen von Daten gelegt wurde. Es geht in dem Studium viel mehr um das Verstehen und Verknüpfen der Inhalte.

Was mich dagegen nicht überraschte war die hohe Anzahl an Männern gegenüber der Handvoll Frauen in den Vorlesungen. Generell waren die Männer auch mehr interessiert.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Dozenten sich ganz schön in den Bewertungen unterscheiden. Der eine bewertet sehr streng, der andere ist nachsichtiger. Aber ich glaube, das ist überall so.

In Greifswald wird auch viel Wert auf die Hanse sowie regionale und nordische Geschichte gelegt, was ich gut finde.

Inhaltsleeres Studium

Geschichte

2.0

Hauptsächlich besteht das Studium aus Seminaren mit Referaten. Die Dozenten machen recht wenig dafür. Die Zitierrichtlinien für Hausarbeiten bekommt man reingeprügelt und spielen bei der Bewertung eine größere Rolle als der Inhalt.
Lieber etwas sinnvolles studieren! Die Welt braucht keine weiteren Historiker, sondern Menschen für den Arbeitsmarkt!

Geschichte ist nicht immer langweilig

Geschichte

4.8

Geschichte als Bachelor hört sich langweilig an, ist auch langweilig in den Vorlesungen, aber auch verdammt interessant.
Wir werden als Erstis mit ausreichend Informationen versorgt, welches Handbuch denn jetzt das beste sei, die Hausaufgaben dienen zur Vertiefung der Vorlesung und alles wird ausführlich besprochen. Und auch hier, wie in Germanistik, haben die Dozenten Ausdauer, wenn es darum geht, dass wir Erstis aus der Stelle stehen. Sie sagen es uns nicht vor, sie sammeln das vorher gesagte, fassen es zusammen und leiten uns so auf den Weg, was wichtig sein könnte. Hier werden die zwei Stunden Unizeit genutzt, damit wichtiger Content bei raus kommt und wir Studenten was mitnehmen.
Gerade in dänischer Geschichte darf man keine fünf Minuten wegnicken, ohne dass man danach aufgeschmissen ist, weil der Dozent auf seine liebe Art zwischen den Zeiten springt, aber am Ende alles einen Sinn ergibt und man ordentlich was aus seiner Vorlesung mitgenommen hat.

Empfehlenswertes Geschichtsstudium

Geschichte

4.2

Zur Zeit befinde ich mich im vierten Fachsemester In Geschichte und kann mich bis jetzt über nichts beschweren. Die Themenauswahl ist jedes mal reichlich und sehr interessant, die Dozenten super und vor, während und nach den Prüfungen wird man super betreut.

Interessante Inhalte, erfahrene Lehrkräfte

Geschichte

4.0

Es ist schön von jemandem unterrichtet und ausgebildet zu werden, der so viel Faszination für sein Fach hat. Selbst wenn man das Thema selbst eventuell nur bedingt spannend findet, so erleichtert das einem schon das Lernen. Die Spezialisierung meiner Uni auf die Hansegeschichte gibt einen angenehmen Beigeschmack

Guter Studiengang

Geschichte

Bericht archiviert

Das Studium in Geschichte ist wirklich interessant gestaltet. Man hat je nach Semester zahlreiche Themenbereiche die man wählen kann. Von der Frühen Neuzeit, zum Mittelalter bis in die Gegenwart. Auch Regionalgeschichte ist dabei. Diese Auswahl ist echt super.

Windig, aber es lohnt sich

Geschichte

Bericht archiviert

In Greifswald ist es grundsätzlich kälter als in Restdeutschland. Und dieser Wind..
An der Uni gab es immer mal wieder kleinere Organisationsprobleme, die ab und zu auf mangelnde Kommunikation zurückzuführten. Die Plätze für die Seminare waren eigentlich immer besetzt und man kam meist überall rein. Dozenten waren meist super, zumindest waren alle kompetent.

  • 5 Sterne
    0
  • 6
  • 3
  • 2
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.5
  • Dozenten
    3.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.4
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 11 Bewertungen fließen 8 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 75% empfehlen den Studiengang weiter
  • 25% empfehlen den Studiengang nicht weiter