COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Kurzbeschreibung

Das Studium "Gerontologie" an der staatlichen "Uni Vechta" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Vechta. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 39 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.8 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.5 Sterne, 613 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Digitales Studieren und Dozenten bewertet.

Letzte Bewertungen

4.4
Imke , 17.09.2020 - Gerontologie
3.7
Luca Marie , 11.11.2019 - Gerontologie
3.8
Melissa , 13.10.2019 - Gerontologie
3.8
Jana , 25.07.2019 - Gerontologie
4.3
Matthias , 11.07.2019 - Gerontologie

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Arts
Link zur Website
Inhalte

Pflichtbereiche:

  • Einführung in die Gerontologie
  • Sozialwissenschaftliche Grundlagen und Theorien des Alterns
  • Lebenslagen und Lebensläufe
  • Psychologische Gerontologie
  • Gesundheit und Pflege
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Rechtliche Grundlagen der Gerontologie
  • Modelle und Methoden der Datenanalyse
  • Forschungsmethoden
  • Anwendungsorientiertes Studienprojekt (z. B. Qualitätsmanagement, Marketing, Ambient Assisted Living, betriebliches Altersmanagement)
  • Praxismodul (8 Wochen)
  • Bachelorarbeit und -kolloquium

Wahlpflichtbereiche:

  • Soziale Konstruktion und Biologie des Alters
  • Public Health
  • Beratung und Betreuung
  • Pädagogische Psychologie für Soziale Dienstleistungen
  • Interpersonales und Intergruppenverhalten
  • Altern und Arbeit
  • Organisationelle Gerontologie
  • Organisation und Personalmanagement
  • Psychologische Grundlagen organisationalen Handelns
  • Grundlagen des Zivilrechts
  • Haftung und Schuld
  • Politikwissenschaftliche Grundlagen der Sozialpolitik und Sozialverwaltung
  • Sterben und Tod
  • Lehrforschungsprojekte
  • Spezielle Thematiken (z.B. Soziale Probleme im Alter, Sport im Alter, Altersbilder, Gewalt im Alter)
Voraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen:
Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine andere Form der Hochschulzugangsberechtigung

Bewertung
97% Weiterempfehlung
Bewertungen
Weiterempfehlung
97%
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Vechta
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen
  • Soziale und individuelle Kompetenzen (Teamfähigkeit sowie Selbstständigkeit, Verantwortung und Lernkompetenz)
  • Analyse- und Reflexionsfähigkeit (u.a. Fähigkeit zur theoriegeleiteten Erfassung von Problemlagen im Alter, zum interdisziplinären Denken bei gerontologischen Fragestellungen und zum Theorie-Praxis-Transfer)
  • Management- und Führungskompetenzen (u.a. Fähigkeit, überschaubare Veränderungsprozesse in Organisationen selbst zu steuern und Mitarbeiter/innen zu motivieren und zu führen)
  • Beratungs- und Planungskompetenzen (u.a. Fähigkeit, soziale, psychologische und organisatorische Maßnahmen zu planen und umzusetzen, Problemlösungen zu erarbeiten und neue Handlungsfelder z.B. in der Altenarbeit zu erkennen und zu entwickeln)

Quelle: Uni Vechta 2019

  • in Seniorenberatungsstellen, der kommunalen Altenhilfeund Sozialplanung oder der Alten- und Erwachsenenbildung
  • im Gesundheitswesen und bei Wohlfahrtsverbänden
  • im Management von Altenhilfeeinrichtungen oder anderen sozialen Dienstleistungsunternehmen
  • in Personalabteilungen von öffentlichen und privaten Arbeitgebern mit altersgemischten Belegschaften
  • bei Technologieunternehmen, Dienstleistungsanbietern und Herstellern, die Produkte für die Zielgruppe Senioren entwickeln
  • in der Politik-, Organisations- und Unternehmensberatung

Quelle: Uni Vechta 2019

Der Bachelorabschluss qualifiziert zudem für ein weiterführendes Masterstudium. Unmittelbarer Anknüpfungspunkt ist hier der Masterstudiengang Gerontologie an der Universität Vechta, der die Inhalte des Bachelorstudiums weiterführt und wissenschaftlich vertieft.

Auch besteht eine Möglichkeit, direkt nach dem GerontologieBachelorstudium Masterstudiengänge Soziale Arbeit oder Management Sozialer Dienstleistungen zu belegen, die an der Universität Vechta angeboten werden.

Der interdisziplinäre Bachelorstudiengang Gerontologie kann auch als Grundlage für Masterstudiengänge der Gerontologie oder benachbarter Gebiete anderer Universitäten dienen.

Quelle: Uni Vechta 2019

Videogalerie

Studienberater
Mandy Garthoff
Studienberatung
Uni Vechta
+49 (0) 4441 15 379

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Allgemeines zum Studiengang

Im Gerontologie Studium befasst Du Dich mit einer vergleichsweise jungen Wissenschaft. In Deutschland steigt die Lebenserwartung in den letzten Jahrzehnten beständig an. Damit tauchen  immer mehr Fragen und Herausforderungen auf, mit denen sich Gerontologen befassen. Gerontologie ist interdisziplinär ausgerichtet und beschäftigt sich mit dem Älterwerden des Menschen. Im Gerontologie Studium erforschst Du das Altern aus medizinischer, soziologischer, psychologischer und kultureller Sicht.

Gerontologie studieren

Bewertungen filtern

Abwechslungsreicher Studiengang

Gerontologie

4.4

Vechta ist eine kleine Stadt mit einer kleinen Uni. Und auch der Studiengang ist eher klein. Das bietet für die Studierenden viele Vorteile. Guter Kontakt zu Dozenten und Kommilitonen. Auf dem Campus und in der Stadt trifft man immer jemanden den man kennt.
Der Studiengang bietet Einblicke in verschiedenste Themenfelder, die zum Teil vertieft werden. Neben Pflichtmodulen hat man auch eine große Auswahl an Wahlpflichtmodulen. Außerdem bietet das achtwöchige...Erfahrungsbericht weiterlesen

Die Lehre des Alterns

Gerontologie

3.7

- viele verschiedene Module z.B. Gesundheit und Pflege, Altern und Gesellschaft, Psychologie, BWL, VWL
- es muss ein Praktikum absolviert werden zur Erkundung und Vertiefung eines selbestgewählten Praxisfeldes
- interessante Themen/Module können gewählt werden z.B. „Sterben und Tod“
- kleine aber familiäre Universität
- vielfältige Berufswahl

Guter Studiengang, wenn man weiß was man will

Gerontologie

3.8

Das Studium hat mir gefallen, ich habe auch direkt im Anschluss ein Stelle gehabt im sozial-therapeutischen Dienst in einem Seniorenheim. Aber man ist danach auch für viele andere Stellen geeignet, die leider nie auf Gerontologen ausgeschrieben sind,man muss also etwas suchen. Da der Studiengang zulassungsfrei ist, gibt es dort viele, die sich nicht bewusst für den Studiengang entschieden haben. Meiner Meinung nach sind das auch meistens die, die es nicht...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ein Tätigkeitsfeld mit Zukunft

Gerontologie

3.8

Derzeit gibt es noch wenige Stellenausschreibungen konkret für Gerontolog*innnen, daher muss man sich auf Stellen bewerben, die für Sozial Arbeiter*innen und/oder Sozialpädogog*innen ausgeschrieben sind. Die nötige Qualifikation hat man definitiv und darüber hinaus ist man noch spezialiesierter für das Thema Alter und Altern. Daher ist es besonders wichtig sich verkaufen zu können. Zudem handelt es sich um ein Berufsfeld, welches aufgrund des demographischen Wandels und dem damit verbundenen höheren Anteil...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 19
  • 15
  • 6
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.5
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    3.8
  • Digitales Studieren
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.8

In dieses Ranking fließen 39 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Studiengang hat insgesamt 80 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 97% empfehlen den Studiengang weiter
  • 3% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte

Profil zuletzt aktualisiert: 01.2020