Studiengangdetails

Das Studium "Geodäsie und Geoinformatik" an der staatlichen "HCU - HafenCity Universität Hamburg" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Hamburg. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 9 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.8 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.4 Sterne, 62 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Lehrveranstaltungen und Ausstattung bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Hamburg

Letzte Bewertung

3.8
Verena , 21.03.2018 - Geodäsie und Geoinformatik

Allgemeines zum Studiengang

Im Geodäsie Studium lernst Du, wie Du die Welt vermessen und abbilden kannst. Mit den entsprechenden Mess- und Auswertungstechniken bestimmst Du zum Beispiel die exakte Lage von Gebäude- und Grundstücksgrenzen. Außerdem erfasst Du einzelne Punkte auf der Erdoberfläche und überträgst sie auf Karten oder in Geoinformationssysteme. Nach dem Geodäsie Studium erwarten Dich vielfältige und attraktive Berufsaussichten.

Geodäsie studieren

Alternative Studiengänge

Geodäsie und Geoinformation
Bachelor of Science
Uni Bonn
Geodäsie und Geoinformatik
Bachelor of Science
KIT
Geoinformatik und Geophysik
Bachelor of Science
TU Bergakademie Freiberg
Geoinformatik
Bachelor of Science
Uni Augsburg
Geoinformatik
Master of Science
Uni Jena

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Guter Aufbau zur absolvierten Ausbildung

Geodäsie und Geoinformatik

3.8

Ich bin bereits gelernte Geomatikerin und baue nun mit dem Studium auf mein bereits vorhandenes Wissen auf, was in den meisten Vorlesungen gut klappt.
Ich kann die HCU und den Studiengang Geomatik besten Gewissens an Studieninteressierte aus dem bereich Geodäsie und Geoinformatik weiterempfehlen.

Draußen - drinnen, alles dabei

Geodäsie und Geoinformatik

Bericht archiviert

Das Einzigartige an der Geomatik an der HCU ist die Nähe zu den Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern, die dir sowohl bei den Hausarbeiten als auch dabei eine Kiste Bier zu leeren, helfen. Man ist nie nur draußen oder drinnen, weil man jede Messung plant und vorbereitet, durchführt und anschließend gemeinsam ausgewertet. Gemessen wird überall und deswegen wirds in diesem Job auch nie langweilig.

Das Campusleben als Geomatik STUDENTIN

Geodäsie und Geoinformatik

Bericht archiviert

In der Uni werden wir Geomaten nicht wirklich mit einbezogen. Alle Architekten und Stadtplaner sagen "Das sind doch Die die da draußen immer messen" , Aber was wir genau machen weiß niemand. Ich jedoch finde Das garnicht so schlimm. Wir Sind eine kleine nette Truppe, haben Vorlesungen und Übungen im kleinen Stil und das fordert uns.
Das einzige Problem ist, wir Sind so wenig Studenten der Geomatik Das wir nicht auffallen und Wenn es dann halt mal kein angegebenes wahlfach gibt, was wir aber machen müssten. Dann macht Ihr halt Nicht Wie vorgegeben im 2 Semester Die Kurse sonder im 4. Leider werden wir Dann nicht so wahr genommen und auf unsere Wünsche gibt es kaum Einfluss. Aber so ist Das Leben als geomatiker und man gewöhnt sich schnell dran ;) Wenn man es familiär mag und Interesse an Technik, Mathematik und Phsyik Hat. Ist man bei Geomatik an der Hcu genau richtig.

Ohne Geomatik läuft nichts

Geodäsie und Geoinformatik

Bericht archiviert

Die Vermessung steht bei jedem Projekt am Anfang. Ohne sie wüssten die Bauingenieure nicht wo sie die Träume der Architekten umsetzen sollen. Ohne sie würden jeden Tag neue Nachbarschaftsfeindschaften durch Grenzunklarheiten beginnen. Ohne sie würde kein Navigationssystem wirklich funktionieren. Geomatik ist einfach überall und unentbehrlich!

Ein einziges Fach kann dein Studium vermasseln

Geodäsie und Geoinformatik

Bericht archiviert

Wer Auswertetechniken 1 und 2 und vielleicht auch (Ausgleichungsrechnung 1 und 2) schafft, schafft es bis zum Bachelor. Andersrum wird es wegen diesem einen Fach sehr kritisch. Dozenten haben teilweise auch kein Verständnis, wenn man es nicht versteht und keine Ausbildung hatte in diesem Bereich, es einem zu erklären.
Es gibt auch Super Profs, wie Schramm oder Schlingemann. Jedoch scheitern halt die meisten an Auswertetechniken (Schnitt war 4.8 in der Klausur) und haben daher auch wenig Lust weiter zu machen mit Geomatik.
Ohne vorherige Erfahrungen oder eine Ausbildung sollte man mit ca +- 10 Semestern rechnen.

Spaß und Verantwortung

Geodäsie und Geoinformatik

Bericht archiviert

Spannendes Studium, in dem man schon mal Spaß haben kann, die Verantwortung des Eigenlernenes aber hoch ist.
Ohne vorherige Erfahrung oder Ausbildung im Bereich Vermessung sollte man sich auf viel Arbeit zu Hause einstellen. Man lernt jedoch viele neue Dinge.

Die Qualen der jungen Studentin

Geodäsie und Geoinformatik

Bericht archiviert

Die Ansprüche der Lehrveranstaltungen sind hochgehalten. Doch die Kompetenz der Dozenten sind teilweise nicht zufriedenstellend. Auf Rückfragen hat man meist keine Antwort oder bekommt Aussagen wie: man solle sich halt mehr mit der Materie auseinandersetzen.
In den Veranstaltungen bei denen wir am Computer sitzen, ist häufiger aufgefallen dass die Plätze nicht ausreichen. Zudem sind die Pcs dann auch nicht voll funktionsfähig. Außerdem sind die Räume im Sommer zu behitzt, wobei die Universität neu ist.

Bin ich Programmierer oder Vermesser ?

Geodäsie und Geoinformatik

Bericht archiviert

Studium an sich gut, aber viel zu programmierlastig. Wer sich sehr schwer mit matlab, mapel und co. tut, sollte eine andere uni fürs Studium der Vermessung wählen, ich würde es tun. Großteil der Dozenten ist supi, schwarze Schafe gibt's überall. Studienverlauf größtenteils sinnvoll, Plätze sind immer ausreichend vorhanden da im Schnitt nur etwa 25 Studenten pro Semester. Manche Übungen sehr veraltet und heute in der Wirtschaft nicht mehr wirklich angewandt. Gutes Studium für mathematisch und edv begabte Leute.

Jeder kennt jeden

Geodäsie und Geoinformatik

Bericht archiviert

Da der Studiengang recht klein ist, kennt man sich untereinander und die Betreuung von den Lehrenden ist recht persönlich. Man kann jederzeit mit Fragen zu ihnen kommen, wobei die Vorlesungen und praktischen Übungen auch schon gut betreut und daher recht klar im Verständnis sind. Die Ausstattung ist auch gut.

  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 7
  • 2
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 9 Bewertungen fließen 1 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter